Präparate Tierpräparate oder Teile von solchen

Aufrufe 29 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wenn man Präparate von Tieren bei Ebay verkaufen möchte, sollte man folgende Regeln beachten:
Immer nur Präparate anbieten, die entweder eine Cites haben oder eine Vermarktungsgenehmigung
besitzen, und diese müssen an den Käufer weitergegeben werden, denn wer diese Papiere nicht weitergibt, oder nur Kopien von Cites-Bescheinigungen mitliefert macht sich strafbar, ebenso der Käufer, der keine ordungsgemäßen Papiere erhält.

So kommt man an die gewünschten Papiere, falls man keine vorweisen kann:

Stammen diverse Präparate aus einem Nachlass, Erschaft oder Schenkung
und aus den Jahren bis 1980 streng geschützte Arten WA II und EG A Anh.I, so bekommens sie eine Befreiung vom Vermarktungsverbot eine sogenannte EG Bescheinigung (Cites),
für diverse Singvögel und andere Vogelarten besondere oder streng geschützt nach BNatSchG Anhang s oder b; VSR bekommen Sie eine Vermarktungsbefreiung nach §43Abs.3Nr.2 BNatSchG allerdings
muss dies glaubhaft gemacht werden, Erbschein,  Übergabeschein.
Diese Tierpräparate müssen bereits vor ihrer Unterschutzstellung der Dame, dem Herrn,
dem Erblasser oder Schenker gehört haben.

Falls originale Cites-Bescheinigungen für Präparate vorhanden sind, ergeben sich keinerlei Probleme,
da wie erwähnt diese Cites mit dem Präparat auf den jeweiligen Besitzer übergeht.

Es würde einiges erleichtern wenn der frühere Besitzer diese Präparate nach Erwerb
durch Bestandserhebung bei seinem Landratsamt gemeldet hat.

Infos für die geschützten Arten liefert "WISIA" Datenbank. In der Regel gibt es fast kein Tier aus der freien Wildbahn mehr, das nicht unter Schutz steht.
Ebay wird alle angebotenen Präparate, die keine Cites (bei streng geschützen) oder Vermarktungsgenehmigung(geschützte) haben entfernen.

Präparate die vor 1945 hergestellt unterliegen folgendem Gesetz:
Präparate aus der Zeit vor 1945 stammen verstoßen nicht gegen die Grundsätze des Auktionshauses, gegen geltendes Recht oder gegen das Washingtoner Artenschutzabkommen. Vergleiche hierzu auch die Verordnung der EG Nr.338/97 vom 01.06.1997 Art.32/d der Verordnung 1808.

Für die Richtigkeit meines Ratgeber gebe ich keine Gewähr, lasse mich aber gerne belehren, wenn es anders sein sollte.
Hier noch der Link um genauere Informationen zu erhalten:

http://www.wisia.de/
oder auch:
http://www.bfn.de/0305_cites.html

Für die genannten Webadressen wird keine Verantwortung übernommen, wenn es nicht rechtens ist, werden
diese umgehend entfernt.

Bitte klicken Sie unten das passende Kästchen, damit ich sehe ob der Ratgeber hilfreich war oder nicht.
mfG


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden