Powerseller & Co.

Aufrufe 46 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

"Powerseller" & Co.

Die sogenannten "Powerseller" in ebay entwickeln sich immer mehr zum Ärgernis und zur Plage.

E-mails kommen bei denen grundsätzlich nie an oder werden nicht beantwortet. Lesebestätigungen werden einfach weggeklickt. Eine Kommunikation ist oft nicht mehr möglich.

Die Sachbearbeiter sind in der Regel "Atatürks" oder Prolls, die des Deutschen kaum mächtig sind, es herrscht ein rüder Ton und die Kommentare und Bewertungen werden immer unverschämter. Kundenservice ist ein unbekanntes Fremdwort. Abzocke ist oft die Devise ...

Auch die Qualität der dort angebotenen Waren nimmt immer mehr ab. Meist sind es Retouren, Lager- oder Konkursware und dergleichen, dadurch oft beschädigt oder verrostet, es wird an der Versandverpackung gespart und dem Kunden damit das Transportrisiko aufgehalst, diese Liste ließe sich lange fortsetzen ...

Ein weiterer leidiger Punkt: die Versandkosten !!!

Als Privatkunde wissen wir, daß ein Päckchen z.B. bei DHL 4,30 Euro kostet und ein Paket ab 7,00 Euro. Wir wundern uns zwar, daß der Powerseller partout jeden einzelnen gesteigerten Artikel einzeln versenden will und keine Sammellieferung anbietet.

Des Rätsels Lösung: Der Powerseller bekommt natürlich als gewerblicher Großkunde jede Menge Rabatte auf sein Versandaufkommen. Er verdient also an jeder, auch noch so popegligen Sendung, mit den Versandkosten.

Einige besonders Clevere haben dann auch noch die Frechheit, die "offiziellen" Versandgebühren einzustreichen und dann z.B. per günstigerem Maxibrief zu versenden.

Besonders gravierend sind diese Unsitten inzwischen im Bereich Computer-Hardware anzutreffen. Da gibt es doch welche, die für normale kaufmännische Tätigkeiten, wie Überwachung des Zahlungseingangs bzw. Kommunikation mit dem Kunden extra Bearbeitungsgebühren verlangen. Ich bin sicher, daß Euch da draußen in ebay-Land noch mehr solcher haarsträubender Dinge passiert sind ...

Meine Lehre aus meinen Erfahrungen mit Powersellern ist, alle mit einem Feedback von unter 99 % grundsätzlich zu meiden und mir deren Bewertungen sehr, sehr gründlich durchzulesen. Hilfreich ist es auch, beim Durchsehen der Angebote einen Blick auf die angegebenen Versandkosten zu werfen: die meisten Anbieter mit höheren Versandkosten (z.B. 7,90 oder 8,60 Euro pro Einzelteil) kann man i.d. R. vergessen. Stößt man dann auf einen Anbieter mit "normalen" moderaten Versandkosten, so ist das - sieh an - meist ein kleinerer oder Privatanbieter mit meist 100 %igem Feedback - hier sollte man dann steigern.

Mein Aufruf: Diskutiert mit Euren Freunden und Bekannten über dieses Thema. Macht die Versandkostenpraxis dieser "Powerseller" publik und meidet sie in Zukunft ...             Übrigens: ebay erweist sich keinen guten Dienst, wenn es hier nichts unternimmt und wird sich, dem Marktplatz und seinen Usern damit auf Dauer schaden.

Victor_Kodiak (200 / 99 %)

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden