Portokostenabzocke - DAS LETZTE!!!

Aufrufe 16 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich hatte eine leichte Hose ersteigert, in deren Artikelbeschreibung 4,00 Euro Versandkosten angegeben waren. Die Hose kam in einem zerknitterten Umschlag als Warensendung mit 1,45 Euro Porto frankiert. Die ebayerin hat bis heute nicht auf meinen Hinweis mit dem Porto geantwortet. DAS LETZTE!!!! Ich bin "nur" Käufer, aber dieses Gelaber von wegen "Die Verpackung und das Fahren zur Post kosten ja auch Geld" hängt mir zum Halse raus. Mein Lebensgefährte verkauft schon jahrelang mit Erfolg zu den genauen Versandkosten von Post, DHL etc. An den paar Cent für Päckchen oder Couverts ist bestimmt noch keiner an Armut zugrunde gegangen.

 

Nachtrag vom 11.12.2006:

 Da ich in ebay viele Artikel bei meinem Lebensgefährten einstelle und verkaufe und auch viel selbst kaufe, fällt mir immer wieder auf's Neue auf, daß viele Ebayer an den Portokosten verdienen wollen. Es ist doch völlig egal, ob die bestellte Ware in einem gebrauchten Umschlag oder Paket verschickt wird. Hauptsache, alles ist gut und sicher verpackt und kommt heil beim Käufer an. Einige Ebayer regen sich auf, weil sie angeblich so hohe Verpackungskosten haben, weil sie nur neue Verpackungsmaterialien benutzen, und...ach herrje: Die teuren Fahrtkosen! Da kann ich nur anmerken: Selbst schuld! Und wenn ich dann für ein kleines leichtes Päckchen Tee für 1,85 gleich über 4 Euro Versandkosten zahlen soll....da hört's doch wirklich auf. Schade, daß Ebay nicht in der Lage ist, solche Abzockerei zu unterbinden. Deshalb freu ich mich immer wieder über ehrliche Ebayer, die realistische Portokosten angeben! Klasse! Das ist dann seriöses Ebay und macht Freude!!!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden