Portokostenabzocke

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wer kennt das nicht? Man zahlt für einen Artikel 2 Eur, für dessen Versand jedoch 8 Eur. Insgesamt also 10 Eur, was durchaus akzeptabel ist, denkt man sich. Aber Vorsicht, hier lauern gemeine Fallen!

Man sollte immer auch an das 'danach' denken. Was ist, wenn man den Artikel -aus welchem Grund auch immer- nicht behalten und von seinem Rückgaberecht Gebrauch machen möchte? Das geht zwar, aber bekommt man in o.g. Fall dann vom Verkäufer nur 2 Eur zurückerstattet. Auf den gezahlten sowie den Rücksendeportokosten bleibt man
dann sitzen, da lt. Gesetz ein Händler erst ab einem Warenwert von 40 Eur zur Erstattung der Portokosten verpflichtet ist.

Wem nutzen also niedrige Artikel- und hohe Portokosten?
Ausschließlich dem Händler, denn der zahlt seine Ebaygebühren auf den Verkaufspreis der Artikels, nicht auf die Gesamtkosten!!!
Der zweite Vorteil des Händlers ist bereits erläutert worden: die geringe Rückzahlsumme im Fall einer Rückabwicklung.

Daher: Finger weg von Artikeln, welche unverhältnismäßige Portokosten beinhalten!!!


Schlagwörter:

Porto

Kosten

Abzocke

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden