Portokosten/Versandkosten/Versandgebühren/Abzocke

Aufrufe 16 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

So, nun ist es mal wieder so weit. Habe mich in letzter Zeit mächtig über Käufer geärgert, die zwar positiv bewertet haben, aber leider nicht wirklich ehrlich sind.

Mit dem neuen Ebay-System der Vergabe von Sternchen für

1. Artikel wie beschrieben,

2. Kommunikation,

3. Versandzeit,

4. Versand- u. Verpackungsbühren

sollte man ehrlicher umgehen, d.h. vor Abgabe der vollen Bewertung überlegen -

zu 1. war der Art. gut beschrieben (habe ich etwas übersehen - warum habe ich nicht nachgefragt)

zu 2. Konnte ich gut mit dem VK kummunizieren, d.h. schnelle Antwort usw.

zu 3. wann habe ich überwiesen - wie lange dauert evtl. die Buchung von Bank zu Bank? Denn erst 

         nach Eingang des Geldes wird ein Art. verschickt. Dauert der Geldtransfer länger, kommt auch

         das Pa. später an.

zu 4. Versand- u. Verpackungsgebühren bestehen nicht nur aus einem Karton und dem Porto für

         den dir. Versand bei den einzelnen Transportunternehmen. Es muss richtig verpackt werden

         (so, das nichts zerbricht und jeder, der gekauft hat, sich über heile Ware freuen kann)

         und dann auch noch zu den jeweiligen Annahmestellen gebracht werden. Für mich bedeutet

         das, das ich bei einem Versand mit Hermes  immer 35 km fahren muss, um das Pä. dort

         abgeben zu können. Man sollte also in diesem Pkt zwischen einem Privatverkäufer und einem

         anderen VK unterscheiden.

Vielleicht liest ja der eine oder andere Eb. meinen Ratgeber, der bei mir bereits gekauft hat und denkt mal darüber nach. Auch  alle anderen Käufer im Ebay sollten sich meine Zeilen zu Herzen nehmen, damit die Plattform richtig Spaß macht und niemand sich ärgern muss. Viele Käufer bezahlen spät und wundern sich dann, das nicht gleich in den nächsten Tagen nach der beendeten Auktion die Ware vor der Tür steht. Auch dauert es länger, wenn verschiedene Banken im Spiel sind.

Nun zu den VK. Auch ich bin mehr Käufer als VK und habe festgestellt, das manche VK nicht gewillt die Porto- und Verp.-geb. zu senken, obwohl die Kaufsumme minimal, das Versenden dazu in keiner Relation steht. Ich bin der Meinung, wenn der Käufer darum bittet, einen nichtversicherten Versand einzuräumen und das zur eig. Gefahr, ist  es nicht in Ordnung dazu nein zu sagen.

Ich für mich habe damit kein Problem - der Käufer muss nur mailen - macht er das nicht, gehe ich davon aus, das mein Angebot, so wie zu lesen, anerkannt und für gut befunden wird!

Ich denke, man kann über alles reden - nur tun muss man es.

Also nochmals mein Ansinnen - ehrlich sein in allen Punkten und  auch bei der Sternchenvergabe!

Ich hoffe, dass ich den VK und K aus dem Herzen geschrieben habe und würde mich über Euer Kreuzchen freuen. Vielen Dank

 

       

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden