Portoabzocke und Zusatzkosten

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Portoabzocke gehört inzwischen bei Ebay zum Handwerk. Fragt man nicht vorher nach, muß man schon mal mit ca. 10 € Versandkosten und mehr bei Privatanbietern rechnen, wenn man mehrere Artikel ersteigert. Natürlich geben manche auch gleich hohe Portokosten an, und verschicken dann zu einem erheblich geringeren Preis. Bei gewerblichen Verkäufern kann man es sich ja noch raussuchen ob man bietet oder es bleiben läßt, da sie Ihre Versandkosten bzw.Zusatzgebühren meist angeben. Als Käufer kann ich die Verpackung nicht sehen und erwarte eigentlich entsprechende Ehrlichkeit, aber die ist halt vielen Ebayern abhanden gekommen, bzw sind die Portokosten zu einer weiteren Einnahmequelle, die nicht Gebührenpflichtig ist, geworden. Sicherlich verstehe ich kleine Aufschläge in der Verpackung aber eben angemessen!!!!!

Ich kann mich nur einem anderen Ebayer anschließen, der vorschlug eine schwarze Liste der sogenannten Versandkostenhaie zu veröffentlichen. Private Einigungen sind bei den Ebayern meist nicht möglich, da sie sich ja auf den Satz - Du hättest ja vorher nachfragen können. - berufen. Das das oftmals nicht möglich ist, weil man auf das Angebot eher zufällig kurz vorm Ende der Auktion, trifft, ist da wirklich Handlungsbedarf seitens Ebay mal gefordert.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden