Portoabzocke - evtl. mißverstanden ...

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo ,

zum Thema Portoabzocke :

Du mußt einem Verkäufer aber auch zubilligen , daß er die Zeit und den Aufwand , welchen er betreiben muß , um einen Artikel zu verpacken und anzuliefern ( zur Post oder zu Hermes ) in die Versandkosten mit einfließen läßt . Der Kaufmann nennt dies Mischkalkulation . Wenn ich drei bis vier Mal wöchendlich zur Post fahre , kostet das meine Kohle , denn auch ein Diesel - Pkw fährt nicht umsonst und wenn ich was bestelle , egal ob bei Firmen , oder einem Privatverkäufer ,  werde ich immer zur Kasse gebeten - also ist die logische Folge , ich minimiere meine Kosten , indem ich den tatsächlichen Aufwand berechne :

                                                                          1.    Verpackung / Kartonage / Versandtasche   oder was auch immer

                                                                          2.    Zeit des Einpackens  ist Arbeitszeit und muß bezahlt werden

                                                                          3.    Fahrt zur Post , Hermes , oder wo auch immer , kostet meinen Sprit

                                                                          4.    Anstehen  bei der Post kostet erneut meine Zeit

                                                                          5.    Portogebühren

                                                                          6.    Rückfahrt  ( Zeit und Sprit )

                                                                         ___________________________________________________________

                                                       =                 7.    Versandkosten   ( und da ist ein evtl. angenommener Gewinn schon abgearbeitet )

 

Schlagwörter:

Portoabzocke ???

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber