Portoabzocke bei feinkost-fachhandel

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Tag liebe Ebayer!

Und wieder zu dem Thema "Portokosten".

Bei dem berühmten Anbieter sind die Waren wirklich billig zu ersteigern. Was danach kommt ist wirklich nur ein Witz!
Für 1,3 Kg. Fleisch und 900,00 Gr. Wurst haben die Damen und Herren 10,98 angefordert!
Dies bedeutet, dass die Hälfte von einem Schweinchen locker mit versendet sein könnte!
Nach meiner Anfrage wurde mir mitgeteilt, dass es nur deswegen so ist, weil die Damen und Herren so nett und lieb sind und um unsre Geldbeutelchen sich kümmern.
Das ist ja wunderbar, bloß betrachten wir es ein wenig näher!
Steuer und Gebühren werden vom Verkaufspreis errechnet.
Portokosten liegen komplett uns zur Last!
Was bezahlen die Gutselige Damen und Herren beim "feinkost-fachhandel" in Wirklichkeit an Steuern und Gebühren?
Und was kostet denen Versand?
Ein Bruchteil davon!
Und wo sind dann die Gelder geblieben?
Strom, Lager, Personal etc.
Dann setzen Sie bitte die Festpreise ein, die auch dann regulär versteuert werden und übrigens Ebay hätte auch ein wenig mehr davon.
Ich betrachte die Handlungen von dem Anbieter als pure Abzocke und bedauere den Kauf jetzt schon.

Und wenn wir alle uns ein wenig Gedanken machen würden, werden die Herrschaften vielleicht gezwungen Ihre Kostenpolitik um zu denken !
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden