Polster, Sessel, Sofas, Schreibtischstühle. AUFPASSEN!

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Möbel, die man im wahrsten Sinne des Wortes be- s-i-t-z-e-n muss, sind ohne vorherige Prüfung mit besonderer Vorsicht zu ersteigern/kaufen.

Oft ist man als Käufer vom abgebildeten Foto, der blumigen Beschreibung und - nicht zuletzt - vom schnellen Versand der Ware dermaßen begeistert, dass vorschnell eine sehr positive Bewertung an den Verkäufer abgegeben wird.

Stellt man nach kurzem Gebrauch der neuen Ware fest, dass zwar das Design im Neuzustand stimmt, das neue Möbel jedoch alles andere als praxistauglich ist (weil z.B. das Polster platt ist und bleibt, wenn es lediglich kurz seiner Bestimmung nach genutzt wurde), hat man schlechte Karten, eine berechtigte Reklamation beim Verkäufer und somit eine Rückzahlung des Kaufpreises + der Hin- und Rücksendekosten geltend zu machen. Der Verkäufer hat dann ja bereits seine positive Bewertung ...

In meinem letzten negativem Erlebnis ging es um einen orthopädischen Kniestuhl, den der Verkäufer in den schönsten Farben anpries: dickes Polster, Gas-Druck-Federung (konnte nach Foto durchaus stimmen, stellte sich jedoch als mechanische Höhen-Verstell-Schraube für den Stuhl heraus). Das Polster war zunächst wirklich dick - verblieb aber nach ca. 8 Std. Sitzen bei NULL, und ich saß auf einer scharfkantigen Spanplatte, die mit Stoff überzogen war.

Folge:
der "orthopädische" Stuhl verursachte eingeschlafene Beine (aufgrund der an der Spankante abgeklemmten Nerven unterm Po) und eine mehr als orthopädisch unfreundliche Sitzhaltung (um die Beine und den Hintern zu entlasten).

Mein Tipp:
  • Prüfen Sie die neue Ware eingehend
  • Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, durch sehr schnellen Versand/ durch nette Kommunikation vorschnell eine positive Bewertung abzugeben
  • Scheuen Sie sich nicht, bei Beanstandungen auf mangelhafte Produkteigenschaften zu bestehen, wenn sich gepolsterte Möbel nach wenigen Tagen bereits als durchgesessen/durchgelegen erweisen
  • Sie reklamieren, Sie widerrufen den Kauf nicht!
    Bei Reklamation haben Sie ein Recht auf Erstattung der Hin- und Rücksendekosten
  • Lassen Sie sich nicht abwimmeln!
Verkäufer müssen zwar viele Auflagen erfüllen um bei eBay sanktionsfrei zu verkaufen - ich als Verkäufer weiß das - allerdings sollten auch Verkäufer so fair sein, keine mangelhafte, "Montags genähte" Ware bei eBay zum Kauf anzubieten ...

Um nochmals auf mein konkretes Beispiel zurück zu kommen:
Ich lese zu diesem Gegenstand nach wie vor Bewertungstexte wie "super Ware", "Schneller Versand", "Alles TOP", etc. - und bin davon überzeugt, dass diese Bewerter ihr Urteil zur Ware vorschnell und aufgrund des schnellen Versendns zu Gunsten des Verkäufers abgegeben haben.
Hätten sie ihre Ware zumindest 3 Tage geprüft, sähe ihre Meinung sicherlich nicht so positiv aus!

Sollte Ihnen mein Ratgeber gefallen haben, freue ich mich über Ihre Abstimmung - Sie können, müssen aber nicht ;-)



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden