Pollenallergie !!!!

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Eine Allergie ist eine Erkrankung, die sich als übersteigerte Abwehrreaktion des Körpers auf Allerdene zeigt.

Bei der Pollenallergie sind diese Allergene Pollen unterschiedlichster Pflanzen wie Bäume, sträucher, Gräser, Getreide, Kräuterseltener auch Blumen. Sie können folgende Krankheitserscheinungen auslösen:

Nase:                   Niesreiz, Schnupfen, Schleimhautanschwellung, (verstpfte Nase, Atembeklemmung)= Rhintitis

Augen:                  Juckreiz, Rötung, Tränen, Schwellungen,

                            = Konjunktivitis

Atemwege:           Husten, Verschleimung = Bronchitis, akute Atemnot, Asthma

Haut:                     Juckreiz, Ausschlag, ( Ekzem, Nesselfieber, Neurodermitis )

Magen-Darm:

(selten)                  Blähungen, Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, auch Bauchschmerzen

Kopf:                     Migräne

Pollenallergene sind sog. Inhalationsallergene, da sie überwiegend mit der Atmung aufgenommen werden.

Je nach Pollenflugsaison spricht man von:

-Frühblütern (z.B. Erle, Hasel )

-Mittelblüher (z.B. Birke, Rotbuche, Gräser )

-Sommerblühern (z.B. Gräser, Getreide ) und

-Spätblühern (z.B. Beifuß, Brennessel )

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden