Politik bei eBay? Nein, danke!

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Manchmal fragt man sich, ob manche Leute noch ganz richtig ticken.  

Hartz-IV-Genießer werden vom Staat, von den Steuerzahlern, recht freundlich versorgt und bekommen unsere Steuerzahlungen fürs bloße Nichtstun. Und dann muss man sich solchen Blödsinn anhören? 



An alle Hartz IV Empfänger, bzw Arge- Arbeitsamt usw

von: das-windrad-de ( privat )
2 von 2 Lesern fanden diesen Ratgeber hilfreich.
Testbericht wurde 15 Mal aufgerufen
Schlagwörter: hartz 4 | arbeitslos | arbeitssuchend | arge | arbeitsamt

Hallo

Ich habe mir heute vormittag mal die Zeit genommen, zu recherchieren was Arbeitssuchende bei der sogenannten Arge da unterschreiben müssen.
Ich bin da auf folgende Fakten gestossen:

Die Argen sind meiner Meinung nach Scheinbehörden. Die Arbeitssuchenden und Hartz 4 Empfänger werden von diesen Scheinbehörden in derartiger Weise manipuliert, dass sie nicht anders können, als dort alles zu unterschreiben, was die Ihnen vorlegen, in der Meinung, nun von diesen "Argen" Ruhe zu haben.

Weit gefehlt !

Sie werden diese Manipulationen nur erkennen, wenn Sie Ihr Bewustsein öffnen. Den betreffenden Personenkreis fehlt es nicht an Informationen, es fehlt ihnen an Bewusstsein !

Ein Beispiel: Man hat Sie bei der Arge darüber informiert, dass Sie Grundrechte haben. RICHTIG ?

Dann frage ich mich aber, warum sie eine "Eingliederungvereinbarung" unterschrieben haben ? Oder einer Tätigkeit nachgehen, die Ihnen die Arge aufgezwungen hat.

Im 1. Paragraph des SGB steht wörtlich: Das SGB wurde geschaffen, um ein menschenwürdiges Dasein zu sichern; gleiche Voraussetzungen für die freie Entfaltung der Persönlichkeit , insbesondere auch für junge Menschen zu schaffen. Die Familie zu schützen und zu förden. Den Erwerb des Lebensunterhaltes durch eine frei gewählte Tätigkeit zu ermöglichen und besondere Belastungen des Lebens auch durch Hilfe zur Selbsthilfe abzuwenden oder auszugleichen.

Der Gesetzgeber sagt hier unmissverständlich: Eine frei gewählte Tätigkeit !!

Kommen wir nun zu der EINGLIEDERUNGSVEREINBARUNG

Alle 6 Monate sollen Sie diese EGV unterschreiben. Da man Ihnen sonst mit Leistungskürzungen droht, werden Sie auch unterschreiben.

Unterschreiben Sie NIEMALS eine solche Vereinbarung !! Wenn Sie es schon getan haben, dann beim nächsten Mal. Diese Vereinbarung ist ein Zwangsvertrag, bei dem Sie nichts ausser Ihrer Unterschrift hinzufügen dürfen !
Auch dürfen Sie keine Klauseln setzen wie: ICH UNTERSCHREIBE DEN VERTRAG NUR UNTER ANDROHUNGEN VON KÜRZUNGEN.

Diese SCHEINVEREINBARUNG ist nichts anders als eine Abtretungserklärung Ihrer Rechte. Von einem Vertrag kann man hier nicht reden. Haben Sie einmal unterschrieben, sind Sie der Willkür der Arge für die nächsten 6 Monate ausgeliefert! Wenn Sie den Forderungen nicht nachkommen, müssen Sie mit Vertragsstrafe und Kürzungen rechnen.

Wenn Sie sich jetzt erst hintergangen fühlen, ist es schon zu spät. Sie werden kaum einen Richter finden, der Ihnen helfen könnte. Da Sie ja mit Ihrer Unterschrift mit allem einverstanden waren, was auf Sie zukommt.

Die EGV verstösst gegen sämtliche Grundrechte !!!

Art.1 GG Menschenwürde
Art.2 GG Geschützte Vertragsfreiheit (Selbstbestimmungsrecht)
Art.11 GG Bewegungsfreiheit (Freizügigkeit)
Art.12 GG Freie Berufswahl
Art.14 GG Eigentumsschutz

Nach Art. 2 des ILO - Übereinkommens über Zwangs und Pflichtarbeiten ist jegliche Art von Arbeit oder Dienstleistung die von einer Person unter Androhung von Strafe verlangt wird und für die, die sich nicht freiwillig zur Verfügung gestellt hat, VERBOTEN !

Lehnen Sie immer eine EGV mit der Begründung ab, dass diese massiv Ihre Grundrechte einschränkt!

Viele Hartz4 Empfänger unterschreiben in dem Glauben, dass Sie dann Ihre ruhe hätten. Ein IRRTUM !!

Seien Sie aber immer freundlich und begegnen Sie jeglicher Drohung Ihres Gegenübers mit lächeln. Machen Sie Ihrem Fallmanager bewusst, dass bei einer Gerichtsverhandlung nicht die ARGE sondern ER vorgeladen wird, weil SEINE Unterschrift auf dem Vertrag steht.
Machen Sie Ihm klar, dass wenn er nicht aufhört Sie zu einer Unterschrift zu zwingen, Sie Ihn wegen Nötigung anzeigen werden.

(Und alles mit einem charmantem lächeln machen, ist doch klar !)

Ich nehme an, dass der Argemitarbeiter jetzt etwas aus der Bahn gerät. Er wird wegen seiner mangelhaften Kompetenz die Hilfe anderer Kollegen in Anspruch nehmen.
Mehrere Mitarbeiter der Arge werden nun auf Sie einreden und Ihnen mit Kürzungen und auch mit der kompletten Sperre drohen.

BLEIBEN SIE GANZ GELASSEN UND RUHIG !

Hören Sie sich alles an und gehen Sie dann mit den Worten: Ich lasse mich nicht einschüchtern, im Notfall werde ich diese Angelegenheit von einem Dritten entscheiden lassen.


Ende des Zitats. 


Um es mal klar zu sagen:  

Hartz-IV-Genießer haben das Recht, selbst für ihren Lebensunterhalt aufzukommen. keiner hält sie davon ab, das zu tun. Übrigens: 40% unserer Hartz-IV-Lasten werden durch arabische, türkische und mohammedanische Ausländer aufgefressen. 

Einfach mal nachdenken! Wollen wir das? 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden