Playstation, Xbox oder Wii verschenken?

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Playstation, Xbox oder Wii verschenken?


Auch in diesem Jahr sollen wieder Spielekonsolen unterm Tannenbaum liegen. Drei Konkurrenten buhlen um Käufer: Sony mit der Playstation 3, Nintendo mit der Wii und Microsoft mit der X-Box 360.

Wer sich nicht gut auskennt, hat die Qual der Wahl. Das Problem dabei: Was die Leistung, die technische Ausstattung und die Bedienung angeht, unterscheiden sie sich erheblich voneinander. Informationen für Einsteiger.

Die Playstation 3 hat ganz viel Technik
Wer eine hochmoderne Grafik und ganz viel Technik will, der sollte zur Playstation 3 von Sony greifen. Der Grund: Der Käufer ersteht nicht nur eine Spielekonsole, sondern gleichzeitig einen voll ausgerüsteten Linux-Personalcomputer samt kabellosem Internetzugang sowie einen Blue-Ray DVD-Spieler. Nebenbei kann die PS3 Musik abspielen und Bilddateien lesen. So werden beim Anblick der hochgerüsteten Konsole nicht nur Spiele-Fans, sondern auch Technik-Freaks mit der Zunge schnalzen. Zum Start kostete die Playstation 600 Euro. Weil sie sich in Europa zunächst nicht so gut wie erwartet verkaufte, hat Sony zum Weihnachtsgeschäft eine "abgespeckte Version" auf den Markt gebracht - die Festplatte ist nicht mehr 60 GB, sondern "nur noch" 40 GB groß. Der neue Preis: 400 Euro. Seitdem geht die Playstation öfter über die Ladentheke.

Auch die Xbox 360 ist nicht nur für Spielefans
Auch die Xbox 360 von Microsoft ist nicht nur für Spiele-Fans gedacht. Fotos und Filme ansehen, Musik hören und im Internet surfen - all das ist mit der "Multimedia-Konsole" möglich. Genau wie die PS3 steht die Xbox 360 einem leistungsfähigen Computer in nichts nach. Nachteil: Wer die Grafik in ihrer gesamten Pracht bewundern will, braucht einen modernen Flachbildfernseher. Die Xbox 360 kostet in der Standard-Ausgabe 300 Euro. Das Modell mit 20-GB-Festplatte, Fernbedienung und kabellosem Steuergerät ist 100 Euro teurer.

Nintendos Wii holt den Spieler von der Couch
In Sachen Grafik und Technik ist Nintendos Wii nicht so leistungsfähig wie die Playstation 3 und die Xbox 360. Doch die Konsole punktet mit einer Besonderheit, und das ist der Controller. Der ist so ausgelegt, dass der Spieler ihn mit natürlichen Bewegungen steuern kann. So führt man bei einem Tennismatch die Fernbedienung wie einen Schläger zum Aufschlag über den Kopf, holt beim Golfen weit nach hinten aus oder benutzt sie als Fecht-Florett - eine völlig neue Art des Spielens. Das Motto: Runter von der Couch und ordentlich mitschwitzen. Nintendo setzt auf Sportspiele und den Spaßfaktor. So ist es dem Unternehmen gelungen, auch Familien und Senioren zum Spielen zu bringen. Denn die Bedienung der Konsole ist denkbar einfach. Ein weiterer Vorteil der Wii ist ihr Preis, denn die 250 Euro teure Konsole kommt günstiger daher als die Konkurrenz.

Übrigens: Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, kann auch eins der Vorläufermodelle kaufen. Die erste Xbox-Version ist noch im Handel, ebenso Nintendos GameCube oder die Playstation 2.



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden