Platz für Schmusehund, Sammelkarten und Wasserball: Darum sind Kinderkoffer wichtig

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Platz für Schmusehund, Sammelkarten und Wasserball: Darum sind Kinderkoffer wichtig

Zweifellos stellt das Verreisen mit Kleinkindern oder Kindern eine besondere Herausforderung für Eltern dar. Neben der Wahl eines kinderfreundlichen Urlaubsortes sowie einer passenden Unterkunft sind auch für die Anreise und den Aufenthalt Vorkehrungen zu treffen, die die Bedürfnisse von Kindern im Speziellen berücksichtigen.
Vor allem die Zusammenstellung der Reiseutensilien für eine gesamte Familie stellt mitunter hohe Ansprüche an die logistischen Fähigkeiten der Eltern. Denn im Reisegepäck sind meist nur nicht die benötigten Kleidungsstücke und Badeaccessoires von Mutter, Vater sowie der Kinder unterzubringen, außerdem sollten, abhängig vom Alter des Kindes und möglicherweise von der gewählten Reisedestination, Lätzchen und Trinkfläschchen sowie spezielle Nahrungsmittel, in jedem Fall Medikamente, Sonnenschutz aber vor allem Spielzeug Platz finden.
Solange Sie die Anreise zum gewünschten Reiseziel mit dem eigenen Auto vornehmen, stellt das natürlich noch kein allzu großes Problem dar. Im Stauraum des Kofferraumes kann letztlich für sämtliche Eventualitäten auch noch im letzten Moment Vorsorge getroffen werden. Wird eine Flugreise unternommen, ist jedoch bereits eine wohldurchdachte Strategie und eventuell eine Checkliste von Nöten. Das maximal erlaubte Gewicht und die mögliche Anzahl sowie die Größe der Reisegepäcksstücke sind nämlich bereits vorgegeben und begrenzt.

Nicht genügend Stauraum? Ein Kinderkoffer kann Abhilfe schaffen

Ein Kinderkoffer kann Abhilfe schaffen, wenn die benötigten Reiseutensilien beim besten Willen und Bemühen nicht genügend Stauraum finden oder das vorgegebene Gewicht bereits maßlos überschritten wird. Kinderkoffer sind in bunten Farben und mit lustigen, trendigen Motiven gestaltet und besitzen ausreichend Platz für Spielzeug, Kuscheltiere, Socken, Windeln oder auch das Lieblings-T-Shirt. Um Kindern einen eigenen Koffer schmackhaft zu machen, bedarf es daher meist nicht viel an Überredungskunst. Der Besitz eines eigenen, farbenfrohen Koffers wird Ihr Kind mit freudigem Stolz und unbändiger Reiselust erfüllen. Überdies darf auch der pädagogische Nutzen eines Kinderkoffers nicht vergessen werden. Ganz sicher wird Ihr Kind beim Einpacken des Spielzeuges in den eigenen Koffer seine Auswahl bewusster treffen. Es lehrt schließlich auf eine spielerische Weise, die Verantwortung für das eigene Hab und Gut zu übernehmen.

Zweckdienliches Spielzeug mit Lerneffekt: Kinderkoffer

Da Kinderkoffer mit ihrem Format meist auch in die Flugzeugkabine mitgenommen werden dürfen, haben Sie als Eltern so ganz nebenbei alles Nötige parat, die Anreisezeit für Ihr Kind möglichst kurzweilig zu gestalten. Kinderkoffer werden sich in diesem Sinne somit bei jeder Art der Anreise als nützlich erweisen. Bei der Suche nach einem idealen Kinderkoffer wird Sie das vielfältige Angebot auf den ersten Blick vielleicht überfordern. Aufgrund der unterschiedlichen Größen und Formen, Materialien und Farben sowie Motiven wird eine Entscheidung nicht unbedingt leicht gemacht. Ein Kinderkoffer sollte selbstverständlich den individuellen optischen Vorlieben eines Kindes entsprechen. Doch daneben sind in jedem Fall auch Alter und Entwicklungsstand eines Kindes sowie der Zweck oder Nutzen und die Qualität in Betracht zu ziehen. Das Wissen, was Sie beim Kauf eines Kinderkoffers beachten sollten, mit Sicherheit dafür sorgen, dass Sie schließlich die richtige Auswahl treffen und ganz entspannt Ihre Reise mit der ganzen Familie antreten können. Der Kinderkoffer übernimmt neben seiner praktischen Funktion also auch pädagogische Aufgaben.

Die Selbstständigkeit Ihres Kindes fördern

Der Inhalt des Kinderkoffers kann dem Alter entsprechend zum Teil oder ganz der Verantwortung des Kindes anvertraut werden. Mit Sicherheit wird der Kinderkoffer Spielzeug befördern, dessen Auswahl ohne Weiteres der Entscheidung des Kindes überlassen werden kann. Somit kann mit einem Kinderkoffer auch die Selbstständigkeit Ihres Kindes gefördert werden. Denn auch das Tragen oder Ziehen des Koffers übernimmt natürlich ganz allein Ihr Kind. Eltern sollten daher jedenfalls überprüfen, ob sich das Koffergewicht in entsprechenden Maßen hält. Jedenfalls wird eine Reise mit dem eigenen Kinderkoffer nicht nur spielerisch einen Lernprozess bewirken, auch die Vorfreude Ihres Kindes wird entsprechend größer ausfallen.

Die Ansprüche an einen Kinderkoffer

Es versteht sich beinahe von selbst, dass Kinder ihren Koffer ausschließlich aufgrund seines Aussehens lieben werden, als ihn ob seiner Nutzbarkeit oder qualitativen Verarbeitung zu beurteilen. Einen Kinderkoffer in Bienen- und Froschformat inklusive der entsprechenden Farbgestaltung oder einen, der mit den Motiven einer beliebten Zeichentrickfigur versehen ist, wird Ihr Kind mit Sicherheit nicht mehr aus den Augen lassen. Da sich nicht nur die persönlichen, sondern auch die praktischen Anforderungen an einen Kinderkoffer sehr individuell gestalten werden, sollten diese im besten Fall vor einer seriösen Auswahl geklärt sein. Abhängig von der Reiseplanung und vielen anderen Faktoren werden Eltern im stets griffbereiten Kinderkoffer, zum Beispiel eines Kleinkindes, auch eine Jause für zwischendurch vorsehen oder soweit Platz, unentbehrliche Kinderpflegeartikel sowie möglicherweise ein Ersatz-T-Shirt oder Socken für die Anreise berücksichtigen wollen.

Welche Faktoren Sie bei der Auswahl beachten sollten

Selbstverständlich kommt bei der Selektion des idealen Kinderreisegepäcks dem Alter des Kindes, der Reiseform, der Häufigkeit der Reisen und deren Dauer sowie eventuell der Destination eine wichtige Rolle zu. Diese Faktoren beeinflussen wiederum die Art seiner Nutzung, die damit zusammenhängende nötige Beschaffenheit und Stabilität des Koffers sowie seine Größe. Für die erste Reiseerfahrung von Kleinkindern werden bei jeder Reiseform mitunter Kindergartenrucksäcke oder Kindergartentaschen, die genügend Platz für den Schmusebär, Büchlein, eine Windel, Kappe oder Kopftuch bieten, ausreichen. Optional können dafür natürlich auch stabile Kinderkoffer gewählt werden, die so ganz nebenbei als hinterher ziehbares Rutschauto oder Reittierchen verwendet werden können, und besonders Kleinkinder in schlichte Verzückung versetzen.

Kinderkoffer aus Pappe, nützlicher Stauraum auf Reisen und Ausflügen

Die kleinen Kinderkoffer aus Pappe, die später oft auch als Handarbeits- oder Werkkoffer in der Schule Verwendung finden, eignen sich als Stauraum für die unentbehrlichsten Mitbringsel eines Kindes auf die Reise oder einen Ausflug. Sie bestehen aus einem festen Karton, die Ecken und Kanten sind mit Metallbeschlägen stabilisiert. Das Schließen und Öffnen funktioniert mit einem Metallschnappverschluss. Zu beachten ist, dass bei häufiger Benutzung durch die eher weiche Beschaffenheit des Materials der Lebensdauer rascher Grenzen gesetzt sind, als bei Metall-, Stoff- oder Lederausführungen. Ob der Ähnlichkeit mit einer Handtasche wird der Kinderkoffer aus Pappe außerdem bei kleinen Mädchen mehr Begeisterung auslösen können als bei Jungen, die sich bei einer Wahlmöglichkeit für diesen Fall wohl eher für einen Kinderrucksack oder Sportbeutel erwärmen werden. Denn damit der Koffer später auch wirklich genutzt wird, sollte er schließlich voll und ganz den Geschmack Ihres Kindes treffen. Der Kinderkoffer aus Pappe ist übrigens vielseitig nutzbar. Das kleine Reiseutensil bietet Platz für Zeichenstifte und Malbuch zum Zeitvertreib bei einem Restaurantbesuch oder kann im eigenen Zuhause als Stauraum für Comics, den ersten Schmuck, Bausteine oder Computerspiele verwendet werden.

Kinderkoffer und Kindertrolley, die fast erwachsenen Reisebegleiter

Älteren Kindern kann in jedem Fall eine Reise mit einem richtigen Kinderkoffer zugemutet werden. Auch bei den Kinderkoffer-Modellen sind die klassischen Koffertypen von den sogenannten Koffertrolleys zu unterscheiden. Die klassischen Koffertypen, die aus Stoff, Leder oder einem harten Kunststoff, auch Hartschalenkoffer genannt, gefertigt wurden, als auch Kindertrolleys sind in unterschiedlichen Größen erhältlich. Sie sind jedoch, den Ansprüchen von Kindern angepasst, kleiner dimensioniert als ihre erwachsenen Vorbilder.

Vor- und Nachteile verschiedener Materialien

Ein klassischer Kinderkoffer ist mit einem Griff auf der schmalen Längsseite oder mit einem Gürtel, der über die Schulter gehängt werden kann, zu tragen. Der Koffertrolley wurde an seiner Unterseite mit zwei Rollen zum Schieben oder Ziehen ausgestattet. Seine Fortbewegung ist daher recht einfach zu bewältigen. Dazu wird ein integrierter Teleskopgriff aus Leichtmetall benutzt, der außerdem höhenverstellbar ist. Da ein Trolley meist mit einem weiteren Griff versehen wurde, kann er bei Bedarf natürlich auch getragen werden. Die Schale des Trolleys kann aus einem strapazierfähigen weichen Nylon-Stoff oder aus hartem Kunststoff, Polycarbonat oder Polypropylen, bestehen. Wie bei allen Koffermodellen sind auch bei diesen sogenannten Hartschalentrolleys für Kinder die einfache Transportfähigkeit, ihre Stabilität, der höhere Schutz des Inhalts, unter anderem vor Regen oder Stößen sowie ihre leichte Reinigung als Vorteile aufzuzählen. Ihr Nachteil besteht darin, dass sie durch die Hartschalenausstattung ein höheres Eigengewicht aufweisen, als Stoffmodelle.

Achten Sie auch auf die Innenausstattung

Beim Kauf eines Kindertrolleys sollte die Innenausstattung, die eventuell zusätzliche Fächer vorsieht und so für mehr Ordnung und Übersicht sorgt, berücksichtigt werden. In jedem Fall ist die grundsätzliche Standfestigkeit des Trolleys zu prüfen. Außerdem sollte auf die Stärke und Güte des Materials, die Qualität des Teleskopgriffes und der Rollen Acht genommen werden. Die bevorzugte Größendimension wird letztlich vom Alter, der Körpergröße und der Kraft Ihres Kindes sowie der Nutzungsart, zum Beispiel als Kabinengepäck bei Flugreisen, abhängig sein. Vor allem aber sollten Sie ein Modell wählen, mit dem sich Ihr Kind so richtig wohlfühlt. Es ist daher auch nicht auszuschließen, dass Ihr Kind mit einer Kinder-Reisetasche glücklicher ist.

Kinderkoffer-Sets für kleine Reiseprofis und jene, die es werden wollen

Vielreisende mit Kindern können womöglich vom Kauf eines Kinderkoffer-Sets profitieren. Diese Sets bestehen aus einem Kinderkoffer, meist ein Trolley, einer Kinderhandtasche sowie einem Kinderrucksack. Das verspricht nicht nur viel Stauraum. Mit diesen Reiseutensilien hat Ihr Kind bereits fast alles, was es benötigt, um mit Ihnen mit eigenem Gepäck auf Reisen zu gehen, wie zum Beispiel eine Flugreise zu unternehmen. Denn sobald Ihnen die gewählte Fluglinie für die Mitnahme Ihres Kindes einen Tarif verrechnet, hat Ihr Kind, wie ein Erwachsener, Anspruch auf ein Frei- sowie ein Handgepäck. Das ist meist bereits bei Kindern ab zwei Jahren der Fall. Optimiert kann diese Ausstattung nur noch durch einen der speziellen Kinderkulturbeutel werden, der schließlich noch der eigenen Zahnbürste und Zahnpasta oder einer Haarbürste würdigen Platz einräumt. Selbstverständlich sind Kinderkoffer-Sets in Farben und Motiven erhältlich, die sowohl Mädchen als auch Jungen gerne mit sich führen. Kinderkoffer-Sets sind auf längeren Reisen besonders ideal. Außerdem sind sowohl die Handtasche als auch der Rucksack mit Sicherheit bei vielen anderen Gelegenheiten einsetzbar.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden