Plattenfehler Bund und DDR

Aufrufe 15 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Als ehemaliger Mitarbeiter der Schantl-Kataloge erstaunt es mich immer wieder, dass gerade bei Online-Auktionen sehr viele Druckzufälligkeiten als Plattenfehler angeboten werden und oft auch ihre Käufer für teures Geld finden.

Häufig sind es Kringel (auch Monde oder Putzen genannt), Farbverschmierungen, Brüche bei  Rastertiefdruck-Marken  oder Fehler die  mehrfach nur aus einer Bogentasche stammen.  

Um einen Markenfehler  als Plattenfehler zweifelsfrei zu identifizieren braucht es  aber umfangreiche Forschungen hinsichtlich Feld- und Bogenbestimmungen sowie mindestens 20  voneinander unabhängige Sammlerrückmeldungen (das dauert meist einen längeren Zeitraum!).  

Da ich als Spezialist solche Forschungen hinsichtlich Plattenfehler betreibe und an  Sammlerrückmeldungen interessiert bin, habe ich eine Sammler-Forschungs-CD über neue  mögliche Plattenfehler auf DDR-Sondermarken herausgebracht. Davon  sind bereits über   60 Markenfehler als echte und mit einfacher Lupe zu identifizierende Plattenfehler bestätigt (diese sind noch nicht im Michel- oder Schantlkatalog katalogsisiert !).

In regelmäßigen Abständen werden die Ergebnisse u. a. auch   an die Michelredaktion weitergeleitet.

Bei Interesse an einer PLF-Mitarbeit bzgl. DDR-Sondermarken ( jetzt auch für Dauermarken !) können Sie sich gerne bei mir melden  .

.

Sie können sich damit einen Informationsvorsprung sichern.

Mit freundlichen Grüßen, Thomas Schrage                              

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden