Pippi Langstrumpf: Verfilmte Kinderbücher von Astrid Lindgren sind Dauerbrenner

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Pippi Langstrumpf: Auf den Kinderbüchern von Astrid Lindgren basierende Verfilmungen als Dauerbrenner

Die Filme über das freche rothaarige Mädchen Pippi Langstrumpf zählen zu den erfolgreichsten Kinderbuchverfilmungen. Die Abenteuer von Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstocher Langstrumpf begeisterten bereits zahlreiche Kinder und Junggebliebene auf der ganzen Welt.

Astrid Lindgrens Pippi Langstrumpf Bücher - die Vorlage zu den Filmen

Die Schwedin Astrid Lindgren erfand die Figur im Winter 1941. Ihre kranke Tochter Karin wünschte sich eine Geschichte über Pippi Langstrumpf. Astrid Lindgren wollte ursprünglich nicht Schriftstellerin werden und schrieb die Geschichte erst nieder, als sie mit einem verstauchten Fuß im Bett lag. Das Manuskript wurde jedoch vom Bonnier-Verlag abgelehnt. Im Jahr 1945 gewann sie damit einen Wettbewerb des Verlages Rabén & Sjögren. Kurz darauf wurde in diesem Verlag das erste Pippi-Buch veröffentlicht. Mit Rabén & Sjögren arbeitete Astrid Lindgren danach auch für viele weitere Bücher zusammen. Das erste Buch trägt den Titel „Pippi Langstrumpf“, „Pippi Langstrumpf geht an Bord“ ist der zweite Teil der Buchreihe. In diesen beiden Bänden werden hauptsächlich sehr lose zusammenhängende Anekdoten aus dem lustigen Leben von Pippi Langstrumpf und ihren Freunden Tommy und Annika erzählt. „Pippi in Taka-Tuka-Land“ besitzt dagegen eine zusammenhängende Handlung: Pippi macht sich auf den Weg zur Südseeinsel, auf der ihr Vater König ist. Unter dem Titel „Kennst du Pippi Langstrumpf“ ist auch ein Bilderbuch über Pippi erschienen.

Die Fernsehserie über Pippi Langstrumpf

Der schwedische Regisseur Olle Hellbom machte sich im Jahr 1968 daran, die erfolgreichen Pippi Langstrumpf-Bücher zu verfilmen. Das Leben der neunjährigen rothaarigen Göre brachte er als dreizehnteilige Serie heraus. Sie wurde im Jahr 1969 in Schweden das erste Mal ausgestrahlt, in Deutschland kam die erste Folge im Oktober 1971 ins Fernsehen. Zu dem Zeitpunkt waren bereits die ersten beiden Filme in den deutschen Kinos erschienen. Die Kinofilme „Pippi in Taka-Tuka-Land“ und „Pippi außer Rand und Band“ wurden in jeweils vier Teile aufgeteilt und an die Serie angehängt. Die Serie und die Filme von Olle Hellbom mit Inger Nilsson als Pippi sind mit Abstand die populärsten Verfilmungen der Romane von Astrid Lindgren. Auch in der heutigen Zeit sind Film und Serie noch bei Groß und Klein äußerst beliebt.

Pippi Langstrumpf – der erste Langfilm über das freche Mädchen

Für das deutschsprachige Publikum wurde im Jahr 1969 der Film „Pippi Langstrumpf“ aus der gleichnamigen schwedischen Fernsehserie von Olle Hellbom zusammengeschnitten. Der Film erzählt von den Geschwistern Tommy und Annika Settergren, deren Leben durch ein kleines Mädchen namens Pippi Langstrumpf vollkommen auf den Kopf gestellt wird. Pippi zieht mit ihrem Pferd „Kleiner Onkel“ und ihrem Affen „Herr Nilsson“ in das Nachbarhaus der Settergrens, die Villa Kunterbunt, ein. Sie lebt dort ohne Eltern und frei von jeglichen Vorschriften. Die Drei schließen schnell Freundschaft, was die Erwachsenen anfangs gar nicht gerne sehen. Eine Erzieherin, Fräulein Prysselius, will die allein lebende Pippi ins Kinderheim bringen. Doch auch mit Polizeigewalt gelingt es nicht, Pippi aus dem Haus zu bringen, denn das junge Mädchen hat außerordentliche Kräfte. Pippi besitzt außerdem einen Koffer mit Goldstücken, mit dem sie sehr großzügig umgeht. Das Gold weckt die Begierde von Blom und Donner-Karlsson, die immer wieder versuchen, den Koffer zu stehlen. Tommy und Annika erleben im Laufe des Films jede Menge Abenteuer mit der aufgeweckten Pippi.

Pippi geht von Bord – der zweite Film mit Inger Nilsson

Im selben Jahr wurde in Deutschland der zweite Langfilm mit Zusammenschnitten aus der Serie produziert. „Pippi geht von Bord“ kam im Oktober 1969 in die westdeutschen Kinos. Am Ende des ersten Films kam Pippis Vater in die Villa Kunterbunt und wollte Pippi mit auf sein Schiff „Hoppetosse“ nehmen. Pippi entschied sich allerdings im letzten Moment um und wollte lieber bei Tommy und Annika bleiben. Sie geht von Bord des Schiffes und der Weg zu neuen Abenteuern der Drei ist frei. So versuchen die Drei mit den sogenannten Krummelus-Pillen das Erwachsenwerden zu verhindern. Der Dorfpolizist versucht immer noch erfolglos, das rothaarige Mädchen ins Kinderheim zu bringen. Auch Pippis endlose Einfälle zu neuen Spielen beschäftigen die drei Kinder. Pippis Besuch in der Schule sorgt für reichliche Turbulenzen. Denn sich an Normen und Regeln anzupassen, ist gar nicht Pippis Ding. Weitere Abenteuer erleben die drei auch auf dem Jahrmarkt, wo sich Pippi unter anderem mit dem starken August anlegt.

Pippi in Taka-Tuka-Land als dritter Langfilm

Im Juli 1970 kam der dritte Kinderfilm zu Pippi Langstrumpf ins Kino. „Pippi in Taka-Tuka-Land“ entstand als erster Film nicht aus Zusammenschnitten aus der Serie, Regie führte aber wie in der Serie Olle Hellbom. Die Eltern von Tommy und Annika beauftragen Pippi, auf ihre beiden Kinder aufzupassen, während sie im Urlaub sind. In der Villa Kunterbunt verbringen die Drei ein paar erlebnisreiche Ferientage, bis Pippi eine Flaschenpost von ihrem Vater findet. Er wird von Piraten auf der Taka-Tuka-Insel gefangen gehalten und ruft seine Tochter um Hilfe. Zusammen mit Tommy und Annika macht sich Pippi zu einer Rettungsaktion auf. Sie starten mit einem selbst konstruierten Heißluftballon von der Villa Kunterbunt in Richtung Taka-Tuka. Allerdings geht dem sogenannten Myskodil die Luft aus und die Drei landen auf dem Schrottplatz. Aus herumliegenden Teilen baut Pippi ein Flugzeug mit Tretantrieb, mit dem sie es aber auch nur bis zu seiner einsamen Südseeinsel schaffen. Es gelingt ihnen aber, die Piraten eines vorübersegelnden Schiffs zu überlisten. Mit dem Schiff der Seeräuber segeln sie nun zur Taka-Tuka-Insel, während die Piraten auf der Insel festsitzen. Nun beginnt eine waghalsige Befreiungsaktion auf der Insel, auf der es von Piraten nur so wimmelt.

Vierter Pippi-Film: Pippi außer Rand und Band

„Pippi außer Rand und Band“ ist schließlich der vierte Teil der Pippi-Verfilmungen. In den deutschen Kinos erschien der Film am 27. Mai 1971. Ein Buch bringt Tommy auf die Idee, von zu Hause auszureißen. Auch Annika und Pippi wollen mit, und so begeben sich die Drei auf Wanderschaft. Unterwegs erleben sie jede Menge Abenteuer, unter anderem lernen sie die Kräfte des äußerst starken Konrad-Spezial-Klebers kennen. Jedoch läuft auf ihrer Tour nicht immer alles glatt, beispielsweise läuft ihnen das Pferd „Kleiner Onkel“ davon.

Schauspieler in der bekanntesten Pippi-Verfilmung

Die Hauptrolle der Pippi-Verfilmungen von Olle Hellbom spielt die Schwedin Inger Nilsson. Durch die Rolle wurde sie zu einem Kinderstar und weit über die Grenzen Schwedens hinaus bekannt. Allerdings konnte sie die frühe Popularität nicht für eine große Karriere nutzen, die Rolle der Pippi ist bis heute ihre einzige große Rolle. Lediglich kleinere Auftritte in Filmen und Serien folgten. Seit dem Jahr 2007 ist sie in der ZDF-Krimireihe „Der Kommissar und das Meer“ zu sehen. Tommy wird von Pär Sundberg und Annika von Maria Persson gespielt. Auch deutsche Schauspieler wirkten am Film mit. So ist Hans Clarin als Landstreicher Donner-Karlsson zu sehen. Clarin war in Deutschland vor allem als Stimme des Kobolds „Pumuckl“ bekannt.

Sonstige Pippi Langstrumpf-Filme ohne Inger Nilsson

Die Filme und Serie von Olle Hellbom mit Inger Nilsson in der Hauptrolle sind mit Abstand die populärsten Pippi-Verfilmungen. Jedoch gibt es auch andere Bewegtbilder zu den berühmten Kinderbüchern von Astrid Lindgren. Bereits im Jahr 1949 verfilmte Per Gunvall die Geschichte, die Version wurde aber von der Autorin selbst abgelehnt. Einzelne weitere Filme und Serien wurden unter anderem in den Jahren 1982 in der Sowjetunion und 1961 in den USA produziert. Unter der Regie von Michael Schaack wurde außerdem 1997 eine Zeichentrickserie zu „Pippi Langstrumpf“ herausgebracht.

Hörspiele zu den Filmen und Büchern

Zu den Pippi-Büchern von Astrid Lindgren sind auch Hörbücher erschienen. Im schwedischen Original liest Astrid Lindgren selbst ihre Bücher. Auch zu den Filmen gibt es Original-Hörspiele. Sowohl das Hörbuch zu den Büchern als auch die Filmhörspiele können Sie bei eBay als CD oder Musikkassette erwerben.

„Hey, Pippi Langstrumpf“ - der bekannte Titelsong zur Serie

Auch der Titelsong zur Pippi-Langstrumpf-Fernsehserie ist äußerst populär. Den schwedischen Text dazu verfasste Astrid Lindgren selbst, ins Deutsche wurde der Song von Wolfgang Franke und Helmut Haran übersetzt. Die Musik dazu wurde vom schwedischen Jazzmusiker Jan Johannson und dem deutschen Konrad Elfers komponiert. Der Song ist im deutschen Sprachraum bis heute sehr populär, sehr viele Kinder und Erwachsene können bei dem Lied mitsingen. Auch im Fußballstadion wird die Melodie gerne von Anhängern gesungen. Beispielsweise feuern die Frankfurter Fans ihre Mannschaft mit „Hey, Eintracht Frankfurt…“ an.

DVD-Versionen der Serien und Filme

Viele von Ihnen werden die Pippi-Verfilmungen als VHS besessen haben. Mittlerweile sind die Filme natürlich auch als DVD bei eBay zu erhalten. Dabei finden Sie die einzelnen Langfilme wie "Pipi in Taka-Tuka-Land". Somit können Sie den Lieblingsteil aus Ihrer Kindheit oder den Film, der Ihren Kindern am besten gefällt, für Ihre Filmsammlung kaufen. Mit der Sammelbox können Sie alle vier Langfilme auf einmal erwerben und sparen somit im Vergleich zum Einzelkauf. Auch die Übersichtlichkeit ist in der Box erhöht. Auch die komplette TV-Serie von Pippi ist als Sammelbox bei eBay erhältlich.

Fanartikel zum Film

Aufgrund der großen Bekanntheit und Beliebtheit der frechen rothaarigen Pippi Langstrumpf gibt es auch jede Menge Fanartikel bei eBay. So finden Sie Poster mit Motiven aus den Filmen bei eBay. Damit können Sie das Zimmer Ihrer Kinder mit verschiedenen Pippi-Bildern verzieren. Auch an Fasching zählt Pippi Langstrumpf jedes Jahr zu den beliebtesten Verkleidungen für Mädchen. Bei eBay können Sie dazu die Kleidung von Pippi erstehen. Falls Ihr Kind nicht gerade rote Haare hat, gibt es auch eine passende Perücke dazu. Auch Spielfiguren, Puzzles oder Puppen rund um Pippi Langstrumpf werden angeboten. Sogar die Villa Kunterbunt als Puppenhaus finden Sie bei eBay. Die Vielfalt und Auswahl an Fanartikeln ist enorm – seit mehreren Jahrzehnten werden Pippi-Fanartikel produziert. Für Sammler gibt es dabei auch Raritäten, beispielsweise aus den 1970er-Jahren.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden