Piaggio Ape 50

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Das kleine Fahrzeug ist eine Vespa auf 3 Rädern und wird scherzhaft auch als Schubkarre mit Hilfsmotor bezeichnet.

Erhältlich ist es als Pritschen- und Kastenversion.
Die Kastenversion hat 30 kg weniger Zuladung.

Hier die technischen Daten der Pritschenversion (Baureihe ZAPC80):
Motor: 50 ccm, 1,8 KW (2,5 PS), 2-Takt
Höchstgeschwindigkeit: 38 km/h
Verbrauchsangabe: bei 25 km/h 35 km/Liter
Fahrzeug (L x B): 2490 x 1260 mm
Ladefläche (L x B): 1190 x 1140 mm (kurze pritsche, lange pritsche + etwa 200mm)
Nutzlast: 200 kg + Fahrer
Leergewicht (kurze Pritsche): 217 kg
zulässiges Gesamtgewicht: 510 kg

Das Fahrzeug ist spartanisch und mit simpelster Technik ausgestattet, sowie sehr laut.
Die Geschwindigkeitsangabe ist relativ zu betrachten. Durch den kleinen Motor mit wenig Leistung ist jede Steigung und Zuladung sehr spürbar, selbst Gegenwind führt zu erheblicher Geschwindigkeitsreduzierung. Im Schnitt sind bei Überlandfahrten daher in hügeligem Terrain 30 km in der Stunde zurücklegbar, in bergigem Terrain eher nur 25 km in der Stunde.
Die Verbrauchsangabe ist schöngerechnet. Der tatsächliche Verbrauch liegt bei etwa 3,8 bis 4,8 Liter je 100 km je nach Fahrweise bei Original-Motor. Durch gern fabriziertes Tuning können aber auch 7 Liter daraus werden.
Die Verarbeitung der Fahrzeuge ab Werk sind typisch italienisch. Man muss hier und da den Lack nachbessern, die Lackschicht ist sehr dünn, auch Türen müssen teilweise nachgebogen werden damit sie richtig schließen. Bei Neukauf sollte man sofort Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung machen lassen, ansonsten rostet es sehr schnell.
Standardmäßig ist keine Heizung verbaut. Diese kann nachgerüstet werden, kostet im Original aber etwa 300,-- Euro ohne Einbau. Im Internet findet man jedoch diverse Bauanleitungen zum Eigenbau von Wärmetauschheizungen, die man dann für 30-70 Euro Materialkosten selbst basteln kann.

Die Fahrzeuge fordern vom Fahrer technisches Verständnis und Eigeninitiative, ansonsten können Werkstattbesuche sehr ins Geld gehen. Wer technisch begabt ist kann aber durch die einfache Technik bedingt fast alle Reparaturen selbst durchführen. Selbst der Reifenwechsel kann ohne größeres Werkzeug selbst durchgeführt werden, dabei schraubt man nur die zweigeteilte Felge auf, entnimmt alten Reifen/Schlauch, setzt neuen Reifen/Schlauch ein und schraubt die Felge wieder zusammen.
Für Bastler sind an der Ape 50 kaum Grenzen gesetzt. Man kann das Interieur nach belieben verändern, sowie Aufbauten auf die Pritsche bauen (TÜV-bestimmungen dabei beachten!) - versierte Leute bauen z.B. gerne dieses kleine Fahrzeug zum 1-Mann-Wohnmobil oder Verkaufsmobil um.
Für technisch Begabte ist das Fahrzeug voll alltagstauglichund auch für längere Fahrstrecken geeignet (sofern man ausreichend Werkzeug dabei hat und wichtigste Ersatzteile).

Man braucht zum Fahren der Ape 50 den Führerschein Klasse S, T oder B. Ältere Personen die vor 1965 geboren wurden können es auch mit dem alten Mopedführerschein fahren.
Versicherung kostet ab 49 Euro aufwärts, KFZ-Steuer ist keine zu zahlen. Die Versicherungsklasse nennt sich "dreirädriges Kleinkraftrad bis 45 km/h" und ausgegeben wird ein Moped-Nummernschild.
Zum Betrieb in Deutschland sind COC-Papiere nötig. Nur mit italienischen Papieren dürfen die Fahrzeuge in Deutschland nicht zugelassen werden und es ist dann ein TÜV-Vollgutachten nötig, was teuer und aufwendig ist.

Als km-Leistung kann man in etwa 100.000 km Lebensdauer ansetzen, wobei während dieser Zeit immer wieder Reparaturen fällig werden und auch mal nach einem Kolbenfresser ein neuer Zylinder/Kolben fällig werden kann.

Vorteile:
für relativ wenig Geld bekommt man ein allwettertaugliches Fahrzeug, geringer Wertverlust, geringe Unterhaltskosten, im original geringer Verbrauch, fast alle Reparaturen kann man selber machen, fahrbar ab 16 Jahre.

Nachteile:
schlechte Verarbeitung, geringe Geschwindigkeit, bei Gebrauchtkauf sollte man aufpassen, Reparaturanfällig.

Meine Meinung:
Spaßfaktor pur. Es ist das preiswerteste allwettertaugliche Fahrzeug deutschlands. Wer einmal eine Ape hat gibt sie nicht mehr so schnell wieder her...
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden