Photovoltaik und Ertrag

Aufrufe 15 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich fasse mal zusammen:

Dachanlagen sind Bodenanlagen vorzuziehen ...

Generell muss man die Investition auf die Rendite durchrechnen (lassen). Sonst besteht die Gefahr, dass alle möglichen Leute Geld verdienen, nur der Besitzer bzw. Investor selbst,  erst spät oder gar nicht.  Mein Rat:  Lassen die Finger von "Fonds",  "Aktien" oder "Futures", wenn Sie die gemachten Angaben nicht persönlich überprüfen können.  Egal wie hoch die Vergütung ist, die Relation "Preis zum Ertrag" muss sich rechnen. Als Minimum nach Kosten sollte 6-7 % herauskommen. Für unsere Anlagen auf den Canaren zahlen wir knappe 8 % an die Investoren aus !

Eine Investition z.B. speziell auf den Canaren hat bis zum Jahre 2008 Brutto-Renditen bis zu 18 % ermöglicht. Durch die Genehmigungssituation und den damit verbundenen hohen Zeit- / Kostenaufand,  sind ab 2010 noch max. 10 % reel. Inzwischen ist die Genehmigungssituation in Spanien nochmals schwieriger geworden, deshalb empfehle ich nur noch in Anlagen zu investieren, die bereits bestehen und Erträge nachweislich erwirtschaften ! Wer derzeit Geld in eine Neuplanung einer PV-Anlage in Spanien steckt, kann das ebenso in Aktien  "verplempern" ...

Wie gut eine Anlage auf den Canaren läuft, kann man hier ansehen:
http://home.solarlog-web.es/95.html


Eine realistische  Formel um die Brutto-Rendite zu berechnen kann so aussehen:

Rb = (SEa x Pi x V) / Ki / 100

Rb= BruttoRendite (ohne Kostenberücksichtigung), SEa= Einstrahlung am Standort in Stunden, Pi = installierte Leistung in kWp, V= Vergütung pro kWh in Euro, Ki = Investition,

Der reine kW Preis ist  nicht  wichtig,  da es nur auf die echte Rendite ankommt ! Was hilft es wenn die Anlage nur 2900,-./kWp kostet  und der Bruttoertrag dann bei 6,8 % liegt, und nach Abzug der Kosten dann noch 2 % übrigbleiben...

Einige unserer Anlage kann man auf  www.sonnenertrag.eu  einsehen: (Anlage Nr. 11715, 4990, 2319 - die Anlagen Nr. in die Suche eintragen ) 

weiterführende Links: ... .solarinfo-dorsch.de ...



Hinweis zu Datenloggern der Firma SDS:
Ich repariere SolarLog Geräte der Typen: 200 / 500 / 800 / 1000 eingeschränkt auch Modell 100 / 400.  Speziell wenn keine WR erkannt und keine Daten  gelesen werden, ansonsten aber die Anzeige funktioniert. Auch kann  ein erweiterer Überspannungsschutz geliefert werden. Siehe auch die Links oberhalb der Grafik.


Sonnige Grüsse. Hermann Dorsch
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden