Pflege-Tipps und Tricks für Ceran-Kochfelder

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Pflege-Tipps und Tricks für Ceran-Kochfelder

Moderne Kochfelder aus Glaskeramik ermöglichen eine energiesparende, komfortable Zubereitung von Speisen aller Art. Doch auch Glaskeramikkochfelder benötigen ein wenig Pflege: Lesen Sie jetzt, mit welchen Reinigern Sie Ihr Ceranfeld pflegen und wieder rückstandslos sauber bekommen.

 

Ceranfelder richtig reinigen: So pflegen Sie Ihr Glaskeramikkochfeld

Kochfelder aus Glaskeramik gehören zu den mit Abstand am häufigsten verwendeten Herdarten. Die formschönen Kochfelder bestehen aus Glaskeramikplatten mit einer hohen Durchlässigkeit für Wärmestrahlung, die sich allerdings kaum über den Rand hinaus ausbreitet. Ihr Heizwiderstand befindet sich unter der Glaskeramikplatte und ist an seiner roten Farbe im zugeschalteten Modus erkennbar. Auf einem Ceranfeld wird das Kochgeschirr durch infrarote Wärmestrahlung erhitzt, die durch das Glas hindurch den Boden der Pfannen und Töpfe erwärmt. Damit sind Glaskeramikkochfelder besonders energiesparend, weil ihre Heizenergie nahezu ohne Wärmeverluste auf das Kochgeschirr übertragen wird. Moderne Ceranplatten bestehen aus einzelnen Kochzonen für Kochgeschirr verschiedener Größen.

 

Reinigungstipps: Glaskeramikkochfelder wieder sauber bekommen

Für die Reinigung von Ceranfeldern gibt es heute eine Vielzahl geeigneter Reinigungsprodukte. Zur Grundausstattung gehört dabei ein sogenannter Reinigungsschaber zum Abkratzen von eingebrannten Speiseresten und anderen Verschmutzungen von der Glasoberfläche. Solche Reinigungsschaber kosten nur wenige Euro und ermöglichen eine schnelle Entfernung von Verschmutzungen auf dem Glaskeramikkochfeld. Nach der Entfernung der gröbsten Verschmutzungen verwenden Sie zusätzlich einen speziellen Ceranreiniger als Pflegemittel. Geben Sie hierzu einige Tropfen des Reinigungsmittels auf das Kochfeld und verreiben Sie die milchige Flüssigkeit mit einem Küchentuch. Anschließend wischen Sie das Glaskeramikkochfeld feucht ab und polieren es dann noch einmal mit einem trockenen Tuch nach.

 

Spezialreinigung für Glaskeramikkochfelder: Das sollten Sie beachten

Glaskeramikkochfelder sind äußerst robust und langlebig. Nur Zucker kann zu Oberflächenschäden führen: Bei Temperaturbereichen von 200 Grad setzt sich Zucker auf dem Ceranfeld fest und zieht sich beim Abkühlen zusammen, wodurch Ausmuschelungen entstehen können. Aus diesem Grund sollte man Zucker erst gar nicht einbrennen lassen, sondern sofort mit dem Reinigungsschaber entfernen. Verwenden Sie zur Reinigung Ihres Glaskeramikkochfeldes immer spezielle Ceran-Reiniger und keine Scheuermittel oder aggressive Putzmittel. Mit ein wenig Pflege bleibt Ihr Kochfeld lange wie neu und kann durchaus 15 Jahre oder länger genutzt werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden