Pferdepflege

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Pferdepflege – gesundes und glänzendes Fell

Warum die Pflege des Pferdes im Allgemeinen so wichtig ist


Die regelmäßige Pferdepflege dient in erster Linie der Sauberkeit und in großem Maße auch der Gesundheit des Pferdes. Daneben stärkt sie die Bindung zwischen euch und eurem Pferd. Die intensive Fellpflege tut dem Pferd gesundheitlich gut. So werden beim Bürsten und Striegeln gleichzeitig Muskeln und Haut massiert und mögliche Veränderungen am Fell können schnell festgestellt werden. Das Putzen soll nicht nur dazu dienen den Schmutz zu entfernen, sondern eventuell Blessuren, Verletzungen oder Schwellungen zu entdecken, die dann rasch behandelt werden können. Die Pflege des Fells nimmt die längste Zeit in Anspruch – besonders dann, wenn der Fellwechsel im Herbst und Frühjahr ansteht. Eine rechtzeitige Pferdeschur mit der Cutli Schermaschine kann die zeitaufwendige Fellpflege messbar verringern.

Striegeln, bürsten und reinigen – Pferdepflege für sauberes Fell

Pferdepflege sollte ausschließlich bei trockenem Fell stattfinden. Begonnen wird mit dem Striegeln, wofür ein Striegel verwendet wird, den es wahlweise aus Metall, Plastik oder Gummi gibt. Welche Art von Striegel am geeignetsten ist, hängt von der Empfindlichkeit der Haut des Pferdes selbst ab. Manche Pferde vertragen während der Pferdepflege die weicheren Gummistriegel besser und würden sich mit den härteren sogar Verletzungen zuziehen. Mit kreisenden Bewegungen reinigt ihr nun das Fell vom gröbsten Schmutz. Anschließend werden mit einer grobborstigen Wurzelbürste weitere Schmutzpartikel aus dem Pferdehaar heraus gebürstet. Für Glanz und Pflege wird danach mit einer weichen Bürste, der Kardätsche, der Staub entfernt. Wichtig ist hierbei immer mit dem Strich zu bürsten und nicht dagegen. Mit einem feuchten Lappen kann das Fell am Ende noch von Haaren und Staub endgültig gereinigt werden. Diese intensive Reinigung des Fells fördert die Durchblutung der Haut und massiert die Muskulatur des Pferdes.

Fellpflege nach der Pferdeschur

Zwei Mal im Jahr, etwa im Oktober und Februar steht der Fellwechsel an. Das Fell des Pferdes wechselt vom Sommer- zum Winterfell und umgekehrt. Das Winterfell dient eigentlich dazu die Körperwärme des Pferdes zu erhalten. Jedoch schwitzen Pferde unter ihrem Winterfell auch stärker und es dauert länger bis das Fell wieder getrocknet ist. Das kann sich auch auf die Gesundheit des Pferdes auswirken, wenn Erkältungen durch übermäßiges Schwitzen zunehmen. Intensive Pferdepflege ist bei geschorenem Fell effektiver und einfacher. Mit der Cutli kann die Pferdeschur sauber und einfach erfolgen. Nachdem das Pferdehaar geschoren ist, sollte noch übriges, loses Pferdehaar mit der Wurzelbürste herunter gebürstet werden. Bei Bedarf kann die Kardätsche noch einmal zum Zuge kommen und das geschorene Fell glatt und glänzend bürsten. Die Pferdepflege sollte übrigens nicht im Stellplatz des Pferdes, sondern vor der Box oder an einer speziellen Putzstelle stattfinden, damit heruntergefallenes Pferdehaar nicht im Futter landet. Damit das Pferd nach der Schur nicht friert, sollte es direkt warm eingedeckt werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden