Petroleumlampen Gebrauchsinformation

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Petroleumlampen — Gebrauchsinformation
Die Lampe sollte den zum Brenner gehörigen Orginal-Zylinder haben. Auch sollten Sie
darauf achten, daß sich im Brenner ein frischer Docht befindet.
Das Anzünden der Lampe:
1. Nehmen Sie den Zylinder ab und schrauben den Brenner heraus
2. Füllen Sie den Behälter zu 2/3 mit Petroleum, bzw. mit einem speziell für
Petroleumlampen hergestelltem Lampenöl.
3. Schrauben Sie den Brenner, wieder auf die Lampe und warten, bis der Docht bis oben
hin feucht ist. (Was etwas länger dauert.)
4. Wenn es so weit ist, können Sie den Docht anzünden.
5. Schrauben Sie den Docht so Weit zurück, bis die Flamme ganz klein
ist und stecken jetzt den Zylinder auf den Brenner.
6. Nachdem sich der Zylinder erwärmt hat, können Sie die Flamme etwas höher drehen.
(Sobald die Flamme zu flackern oder zu rußen beginnt,haben Sie den Docht zu hoch
gedreht.)
Das Löschen der Lampe:
Drehen Sie die Flamme ganz. klein und blasen einmal kräftig von unten in den Brenner.
So wird die Flamme schnell und gefahrlos verlöschen.
Bitte beachten Sie:
Bitte drehen Sie den Docht nicht so weit zurück, daß er im Dochtrohr verschwindet.
Maximal bündig mit der Oberkante des Dochtrohres. Sonst besteht die Gefahr, daß es
im Innern zu einem Brand kommt. Dasselbe kann passieren, wenn die Lampe restlos leer
brennt.
Wir empfehlen mindestens einmal im Jahr einen neuen Docht einzuziehen.
Bitte schneiden Sie nicht am Docht herum. Ein gerades Abschneiden ist faßt nicht
möglich. Es entstehen Spitzen im Docht, was eine flackernde und rußende Flamme zur
Folge hat.
Nach dem Erkalten der Lampe reiben Sie am besten, den verkohlten Docht mit ein Stück
Zeitungspapier ab.
Daß Sie den Zylinder sauber und frei von Verunreinigungen durch Petroleum halten,
dürfte selbstverständlich sein. Auch den inneren Ring, in dem der Zylinder ruht,
sollten Sie peinlich sauber halten. Das läßt sich mit Watte und einer Stricknadel
leicht erreichen.
Wenn Sie dies beachten, werden Sie lange Freude an Ihrer Petroleumlampe haben.
Ihr PetroPetroleumlampen — Gebrauchsinformation
Die Lampe sollte den zum Brenner gehörigen Orginal-Zylinder haben. Auch sollten Sie
darauf achten, daß sich im Brenner ein frischer Docht befindet.
Das Anzünden der Lampe:
1. Nehmen Sie den Zylinder ab und schrauben den Brenner heraus
2. Füllen Sie den Behälter zu 2/3 mit Petroleum, bzw. mit einem speziell für
Petroleumlampen hergestelltem Lampenöl.
3. Schrauben Sie den Brenner, wieder auf die Lampe und warten, bis der Docht bis oben
hin feucht ist. (Was etwas länger dauert.)
4. Wenn es so weit ist, können Sie den Docht anzünden.
5. Schrauben Sie den Docht so Weit zurück, bis die Flamme ganz klein
ist und stecken jetzt den Zylinder auf den Brenner.
6. Nachdem sich der Zylinder erwärmt hat, können Sie die Flamme etwas höher drehen.
(Sobald die Flamme zu flackern oder zu rußen beginnt,haben Sie den Docht zu hoch
gedreht.)
Das Löschen der Lampe:
Drehen Sie die Flamme ganz. klein und blasen einmal kräftig von unten in den Brenner.
So wird die Flamme schnell und gefahrlos verlöschen.
Bitte beachten Sie:
Bitte drehen Sie den Docht nicht so weit zurück, daß er im Dochtrohr verschwindet.
Maximal bündig mit der Oberkante des Dochtrohres. Sonst besteht die Gefahr, daß es
im Innern zu einem Brand kommt. Dasselbe kann passieren, wenn die Lampe restlos leer
brennt.
Wir empfehlen mindestens einmal im Jahr einen neuen Docht einzuziehen.
Bitte schneiden Sie nicht am Docht herum. Ein gerades Abschneiden ist faßt nicht
möglich. Es entstehen Spitzen im Docht, was eine flackernde und rußende Flamme zur
Folge hat.
Nach dem Erkalten der Lampe reiben Sie am besten, den verkohlten Docht mit ein Stück
Zeitungspapier ab.
Daß Sie den Zylinder sauber und frei von Verunreinigungen durch Petroleum halten,
dürfte selbstverständlich sein. Auch den inneren Ring, in dem der Zylinder ruht,
sollten Sie peinlich sauber halten. Das läßt sich mit Watte und einer Stricknadel
leicht erreichen.
Wenn Sie dies beachten, werden Sie lange Freude an Ihrer Petroleumlampe haben.
Ihr Petro Petroleumlampen — Gebrauchsinformation Die Lampe sollte den zum Brenner gehörigen Orginal-Zylinder haben. Auch sollten Sie

Petroleumlampen — Gebrauchsinformation

Die Lampe sollte den zum Brenner gehörigen Orginal-Zylinder haben. Auch sollten Sie darauf achten, daß sich im Brenner ein frischer Docht befindet.
Das Anzünden der Lampe:
1. Nehmen Sie den Zylinder ab und schrauben den Brenner heraus
2. Füllen Sie den Behälter zu 2/3 mit Petroleum, bzw. Parafinoel.
3. Schrauben Sie den Brenner, wieder auf die Lampe und warten, bis der Docht bis oben hin feucht ist. (Was etwas länger dauert.)
4. Wenn es so weit ist, können Sie den Docht anzünden.
5. Schrauben Sie den Docht so weit zurück, bis die Flamme ganz klein ist und stecken jetzt den Zylinder auf den Brenner.
6. Nachdem sich der Zylinder erwärmt hat, können Sie die Flamme etwas höher drehen. (Sobald die Flamme zu flackern oder zu rußen beginnt,haben Sie den Docht zu hoch gedreht.)
Das Löschen der Lampe:
Drehen Sie die Flamme ganz klein und blasen einmal kräftig von unten in den Brenner.
So wird die Flamme schnell und gefahrlos verlöschen.
Bitte beachten Sie:
Bitte drehen Sie den Docht nicht so weit zurück, daß er im Dochtrohr verschwindet.
Maximal bündig mit der Oberkante des Dochtrohres. Sonst besteht die Gefahr, daß es im Innern zu einem Brand kommt. Dasselbe kann passieren, wenn die Lampe restlos leer  brennt.
Wir empfehlen mindestens einmal im Jahr einen neuen Docht einzuziehen.
Bitte schneiden Sie nicht am Docht herum. Ein gerades Abschneiden ist faßt nicht möglich. Es entstehen Spitzen im Docht, was eine flackernde und rußende Flamme zur
Folge hat.
Nach dem Erkalten der Lampe reiben Sie am besten, den verkohlten Docht mit ein Stück Zeitungspapier ab.
Daß Sie den Zylinder sauber und frei von Verunreinigungen durch Petroleum halten, dürfte selbstverständlich sein. Auch den inneren Ring, in dem der Zylinder ruht, sollten Sie peinlich sauber halten. Das läßt sich mit Watte und einer Stricknadel
leicht erreichen.
Wenn Sie dies beachten, werden Sie lange Freude an Ihrer Petroleumlampe haben.

 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden