Petra KM 31.17 Padissima

Aufrufe 61 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Als Benutzer der Senseo-Automaten von Philips bin ich schlussendlich auf das o.g. Gerät gestoßen und bin fast begeistert.
Da es auch noch das Vorgängermodell Typ 30.xx gibt (ohne extra Heißwasserauslauf, keine entnehmbare Auffangschale und kein Gitter aus Metall) bitte ich darum, dieses beim Kauf zu berücksichtigen und genau auf dem Typ zu achten!

Vorteile gegenüber Senseo: größerer Tank; stärkere Pumpe; zwei Mengentasten; schneller beim Aufheizen; Wasserfilter; Entkalkungsanzeige; mitgeliefertes Pad zum Selbstbefüllen. Die absoluten Highlights -und mein Kriterium für diese Maschine- sind zum einen, dass man die Wassermenge der jeweiligen Tasten programmieren kann und ein separater "Rüssel" für heißes Wasser (z.B. für die Zubereitung von Instant-Tee, oder wenn man einfach nur mal heißes Wasser benötigt) integriert ist, der auch die programmierte Wassermenge der Portionstasten ausgiebt.

Nachteil gegenüber Senseo: bei der Entnahme der Pad-Schublade kleckert es genau auf den Ein-/Ausschalter (also bei Entnahme einen Lappen unter halten!)

Sind diese Nachteile gelöst, ist es für mich die "allerbeste" Padmaschine, die es gibt. Ich möchte nicht mehr verzichten und habe die Senseo jetzt verschenkt...

Über das eher schlichte Design kann man sich natürlich streiten; es ist halt Geschackssache.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden