Perlenkette - echt oder nicht -

Aufrufe 87 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Es ist immer wieder das gleiche: da sieht man eine hübsche Perlen-Kette in der Auktion, doch der Verkäufer weiß nicht, ob es sich um natürlich gewachsene Perlen handelt oder um Kunstperlen. Da kann ein Fehlkauf doch recht teuerund enttäuschend  werden!

Hier eine Möglichkeit, mit einem einfachen Test  die Echtheit bzw. Unechtheit festzustellen:

Zwei weit auseinander liegende Perlen werden vorsichtig gegeneinander gerieben. Wird ein leichtes Kratzgeräusch hörbar, kann von der Echtheit der Perlen ausgegangen werden. ---Fühlen sich die Perlen jedoch eigenartig seifig bzw.  glatt an, sind es höchstwahrscheinlich Kunstperlen.

Sind die Perlen recht schwer und klackern beim Aneinandereiben, handelt es sich meist um Glasperlen mit einem perlmuttartigen Überzug - also unecht.

Eine weiter Echtheitsprüfung ist  ebenfalls recht einfach durchzuführen: Streichen Sie mit einer Perle über Ihren vorderen Schneidezahn!  Spüren Sie dabei eine leichte Unebenheit bzw. Kratzen, haben Sie es mit den unverkennbaren Wachstumsmerkmalen der Perle zutun: die Perle ist echt!  Das gilt nicht bei künstlichen Zähnen, die haben keine "Rillen"!

Fühlen Sie nur eine Glätte und sonst nichts, kann von Kunstperlen ausgegangen werden.

Das gilt auch für sehr hochwertige Perlen, bei denen mit bloßem Auge keine Wachstums-Unebenheiten wahrnehmbar sind.

Bei den echten - naturgewachsenen -  Perlen muß man noch unterscheiden zwischen echten Salzwasser-Zuchtperlen, die oft jahrelang in den Perlfarmen Japans gepflegt wurden und sehr langsam den Perlkörper ausbilden konnten; dafür jedoch sehr lange ihren Glanz und Lüster bewahren.  -Sie sind heute sehr gesucht  und entsprechend teuer  -    sowie  den Süßwasser-Perlen aus China und anderen Erzeugerländern , deren  Wachstum wesentlich schneller vonstatten geht  als das der  Salzwasserperlen. Entsprechend häufig kommen sie vor und sind bei weitem nicht so wertvoll.

Nicht erwähnen möchte ich die echten Südsee-Perlen und andere Abarten, da ich mich da zu wenig auskenne. 

Der anfänglich erwähnte Reibetest gibt auch hier eine gewisse Sicherheit.

Diese Angaben erfolgen nach bestem Wissen, eine Gewähr schließe ich jedoch aus.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden