Perfekte Rasenkanten mit dem Rasentrimmer

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wo der Rasenmäher nicht hinkommt, erledigt ein Rasentrimmer die Arbeit. (Alex Raths/ iStock/ Copyright: Thinkstock)

Ein schöner, gepflegter Rasen braucht einen regelmäßigen Schnitt. Doch ganz gleich wie gründlich man mit dem Rasenmäher übers Gras fährt – an Ecken und Kanten um Zäune, Bäume oder Beete herum bleiben stets einige lange Halme stehen. Die lästigen Grasbüschel mit der Gartenschere zu entfernen ist mühsam – und dank moderner Rasentrimmer auch nicht mehr nötig. So gelingt der perfekte Schnitt.

Rasentrimmer sind handgeführte Schneidegeräte. Durch ihre einfache, flexible Führung gelangen sie selbst an schwer erreichbare Stellen und trimmen Gräser und Unkraut zuverlässig. Vom Aufbau her ähnelt der Rasentrimmer einer Motorsense. Doch im Unterschied zu dieser schneidet das Trimmgerät das Gras nicht mittels einer Klinge sondern mit einem Kunststofffaden. Das macht den Rasentrimmer zwar weniger leistungsfähig. Dafür verhindert der Schnitt mit dem flexiblen Faden aber, dass Zäune und Baumrinden durch versehentliches Berühren beschädigt werden. So ist selbst an schwierigen Stellen ein akkurater Rasenschnitt möglich.

Leichte Gartengeräte mit hoher Lebensdauer

Viele moderne Rasentrimmer werden entweder von einem Akku betrieben oder per Kabel mit Strom versorgt. Im Unterschied zu Motorsensen oder benzinbetriebenen Trimmgeräten sind sie recht leicht und können auch über längere Zeit mühelos getragen werden. Bei der strombetriebenen Variante sollte man allerdings ein ausreichendes Verlängerungskabel bereithalten, denn für größere Gärten reicht das Gerätekabel oft nicht aus. Dafür spart man sich die Aufladezeiten, die ein Akku-Trimmgerät mit sich bringt.

Ein gepflegter rasen braucht auch saubere Kanten. (donstevenson/ hemera/ Copyright: Thinkstock)

Hohe Gräser am Rand werden einfach weggeschnitten. (laboko/ iStock/ Copyright: Thinkstock.)

Die Geräte gibt es mit Akku, Benzinmotor oder stromgetrieben. (Kritchanut/ iStock/ Copyright: Thinkstock.)

Die Lebendauer moderner Rasentrimmer ist in der Regel hoch - das einzige Verschleißteil, das regelmäßig gewechselt werden sollte, ist der Kunststofffaden. Die Spule, an der die Fäden aufgerollt sind, kann bei den meisten Modellen problemlos ausgewechselt werden.

Rasentrimmer nur bei trockenem Gras benutzen

Um die perfekten Rasenkanten zu schneiden, sollte der Rasentrimmer immer mit beiden Händen gehalten und in leichten Schwingungen nach links und rechts bewegt werden. Das Gras muss trocken sein, denn nasse Halme lassen sich schlechter schneiden und können das Gerät verstopfen. Ist der Trimmfaden scharf und genug Energie beziehungsweise Kabel vorhanden, steht dem perfekten Rasenschnitt mit dem Trimmer nichts mehr im Wege.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden