Paypal -> Ärger, Ärger, Ärger

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ebay macht verstärkt Werbung für Paypal und möchte diese Art der Zahlung stark fördern. Im Grunde klingt dies auch alles sehr positiv, hat aber auch ganz deutliche Schattenseiten.

So ist eine Zahlung per Paypal immer dann problemlos, wenn das Paypal-Konto geügend Guthaben aufweist. So hat ebay ständig Geld seiner Mitglieder verfügbar und spart sich Zinskosten. Verzinst wird bei paypal nichts. Hat man kein Guthaben, dann behält sich ebay vor, einen Teil der Transaktionen nur gegen eine Vorabüberwiesung auf deren Konto auszuführen. Wann, wie oft und warum, das wird nicht gesagt. Es liegen "branchenübliche Kriterien" zugrunde. Und das Ganze "dient dem Schutz Ihres Kontos". Nun denn, warum nutzt es meinem Schutz, wenn mein Guthaben ohne Nachfrage rausgegeben wird, ebay aber einen Vorschuss überprüft? Das kann dich nur im Interesse von paypal sein. Also ganz offensichtlich ein fadenscheiniges Argument (um das Wort Lüge zu vermeiden).

Beschwert man sich bei ebay, dann erhält man als Auskunft, es seien standardiesierte Verfahren und es lägen keine persönliche Gründe vor (so war es bei mir, 15 Zahlungen ohne den Quatsch, dann immer öfter, ohne je eine Rückbuchung oder eine Negative Bewertung bei eay in der Zeit).

Und bei einem Telefonat wurde es dann plötzlich ganz offensichtlich. "Sie müssen nur dafür sorgen, dass Ihr papypal-Konto genug Guthaben aufweist" heißt es dann lapidar. Also daher weht der Wind. Ebay möchte Guthaben sammeln, natürlich ohne diese zu verzinsen. Nur sagt das niemand öffentlich, wenn sich nicht gerade ein Mitarbeiter an der Hotline verplappert.

Und was heißt das für den Nutzer? Wenn ich etwas kaufe, dann kann ich online zahlen und 1-2 Tage später hat der Partner das Geld. Da ich bei paypal nie weiss, ob der Quatsch kommt, ist das imer sehr ärgerlich. Dann muss ich Geld zu paypal überweisen. Alleine dafür nimmt sich ebay dann 5 Tage Zeit (wohlgemerkt ist es nach 1-2 Tagen real da...) und dann wird der Partner informiert. Der glaubt natürilich an eine berzögerte Zahlung von mit, wobei ich keine andere Chance habe. Also breche ich die Transaktion ab, sobald der Quatsch kommt.

Aber dann geht der Ärger weiter. Die Zahlungsabwicklung bei ebay sagt dann schon "Zahlung per paypal", wobei ich dann lieber überweise. Und schon geht die Verwirrung los. Egal wie, sobald der Quatsch ommt, vergehen mindestens 5-8 tage, bis alles abgewickelt ist und meist sind alle genervt. Ebay stört das nicht, die antworten auf Kritik mit Schreiben, die so klingen, als hätten die meine Mails nicht gelesen. "Vielen Dank für Ihre Anregung", "Wir hoffen, sie sind auch weiterhin zufriedener paypal Nutzer" und so ein Zeug kommt da zurück.

Eine Erklärung kommt nicht. Es kommt der Hiweis, man gehe davon aus, dass das nicht mehr so oft vorkommt. Und dann will ich 8.-€ zahlen und es kommt. Wohlgemerkt wegen 8,-€ bei einem Nutzer, der keine Zahlungesprobleme macht und der keine negativen Bewertungen bei ebay bekommt.

Meine Bewertungen seit 2 Jahren sind sehr oft "Turbozahler" und ähnliches. Das geht nur ohne paypal. Obwohl  die Werbung bei paypal das genaue Gegenteil verspricht.

Mein Tip, paypal nur da nutzen, wo es ohne nicht gaht. Ansonsten ist onblien-Banking viel einfacher.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden