PayPal und das Märchen der Sicherheitüberprüfung!

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo,

aus gegebenem Anlass möchte ich Euch meine Erfahrung mit PayPal und deren Sicherheitsprüfung mitteilen! Von 2 Käufern und aus eigener Erfahrung, hat sich ergeben, dass die sogenannte Sicherheitsüberprüfung, die stattfinden kann, wenn Ihr einen Artikel bezahlen wollt, ohne über PayPal-Kontoguthaben zu verfügen, nicht nur oder auch gar nicht per Zufall statt findet. Diese Sicherheitsüberprüfung läßt den von Euch angewiesenen Betrag erst 4 bis 8 Werktage später als Guthaben beim Empfänger erscheinen!

PayPal traut aus meiner Erfahrung erst mal jedem, der sich anmeldet. So bald Ihr dass angegebene eigene Bankkonto bestätigt habt, könnt Ihr per PayPal bezahlen. In meinem Fall hat PayPal meinem Verkäufer sofort einem Betrag von 120,- Euro gut geschrieben, und erst 3 Tage später das Geld von meinem Bankkonto abgebucht. Das ging lange Zeit gut, bis ein mal, ein kleiner Betrag von meiner Bank retouniert, sprich zurückgebucht wurde! Ich habe den Betrag noch am gleichen Tag an PayPal überwiesen. Doch von da an, war es mit der Freundschaft vorbei!

Jeder Zahlungsauftrag wurde erst mal locker 7 Tage geprüft. Ich und Verkäufer die auf Ihr Geld warteten, und wenn es nur 3,- Euro waren, waren genervt. Selber Schuld ... fast ... lt. 2 Telefonaten mit PayPal darf das vorkommen! Diese Sicherheitsüberprüfung würden sporadisch jeden treffen und hätten definitiv nichts mir der Rückbuchung zu tuhen! Das ist leider auch definitiv die Unwahrheit! Jeder der ein mal eine noch so kleine Abbuchung von PayPal, zurückbuchen läßt, egal aus welchem Grund, landet in der Sicherheits-Überprüfungshölle! Von da an, ist es mit der schnellen Bezahlung und dem Versand irgendwelcher Artikel durch einen Verkäufer am gleichen, oder nächsten Tag vorbei! Einzige Alternative: Immer Geld auf dem PayPal-Konto ... Hmm, bei hundertausenden Kunden die dort Ihre Guthaben mehr oder länger lassen, ein lukratives Zinsgeschäft!

Fazit: Immer genügend Deckung auf Eurem Bankkonto! Nur PayPal-Aufträge erteilen, wenn genügend Deckung, laßt es auf keinen Fall zu einer Rückbuchung kommen! Außerdem ist das auch nicht sicherer, als wenn, PayPal das Geld sofort freigibt, da jeder, jede Lastschrift bis zu 6 Wochen zurückbuchen lassen kann. Warum machen dann 7 Tage Verzögerung die Sache sicherer?

Was ich an der Sache am ärgerlichsten finde, warum sagt man bei PayPal nicht klipp und klar, durch die Rückbuchung trauen wir Ihnen nicht mehr, Ende der Ansage. Statt dessen Rumgedruckse und die Geschichte von den zufälligen Sicherheitsprüfungen!

Kleiner Trost: Eine einfache Anmeldung mit meinen Daten über eine andere E-Mail-Adresse (natürlich vorher das alte Konto löschen), und das Vertrauen war wieder hergestellt, und ich hatte wieder ein schnelles und einfaches Bezahlsystem!

Beste Grüße aus dem Norden von fair..play

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden