Pappe oder Stoff? - so hält mein erstes Bilderbuch Babys Greifversuchen stand

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Pappe oder Stoff? - so hält mein erstes Bilderbuch Babys Greifversuchen stand

Schon die ganz Kleinen zeigen jede Menge Neugierde und wollen die Welt entdecken. Aber da sie noch so mobil sind, müssen Mama und Papa die Welt zu ihnen bringen. Mit einem Bilderbuch hat man ein tolles Spielzeug, schon für die jüngsten unter den Entdeckern. Aber hier ist ein wenig Vorsicht geboten, denn wie das bei Babys so ist, alles geht in den Mund. Für welches Bilderbuch sollte man sich hier also entschieden? Es gibt sie in vielen Materialien, und alle haben Vor- und Nachteile.

 

Bilderbücher aus Stoff - Leicht zu reinigen

Kinderbücher aus Stoff sind meist das sicherste, was den Eltern einfällt. Die Bücher sind weich und biegsam, können also auch von ungeübten Händen gegriffen werden. Wenn sie mal im Mund verschwinden, mach das den Seiten nicht viel aus, denn der Stoff trocknet einfach wieder. Aber auch bei diesem Babyspielzeug muss man beim Kauf ein paar Dinge beachten. Sind die Nähte sicher? Hat sich der Nachwuchs erst mal durch die Nähte gekaut, kann die Füllung verschluckt werden. Außerdem muss natürlich die Druckfarbe ungiftig sein. Um sich hier absolut sicher zu sein, sollte man Kinderspielzeug immer von bekannten Herstellern erwerben.

Zusätzlich müssen diese Bücher regelmäßig gewaschen werden. Der Stoff bietet Keimen und Bakterien eine gute Brutstätte. Milch und Essensreste müssen also ausgewaschen werden.

 

Bilderbücher aus Pappe - Stabil und bunt

Die am weitesten verbreitete Variante in Sachen Kinderbücher ist ganz klar die Pappausführung. Diese Bücher fehlen in keinem Kinderzimmer. Man bekommt sie bereits vor der Geburt des Kindes, zu Hauf geschenkt. Und dies natürlich nicht ohne Grund. Sie sind meist die günstigste Variante und es gibt sie mit vielen tollen Motiven und Geschichten.

Diese Spielsachen sind oft mit sehr dicken Seiten versehen und halten der ein oder anderen Kleinkinder-Torture stand. Auch darauf herumkauen oder herumlutschen ist für die Bücher kein allzu großes Problem. Selbst wenn der Nachwuchs sich ein Stück ablutscht, die Pappe ist ungefährlich und kann geschluckt werden. Dennoch sollte man aufpassen, dass sich das Kind nicht verschluckt.

 

Gibt es noch weitere Varianten?

Sind die Bücher nicht aus Pappe der Stoff, bleibt noch die Kunststoff-Variante. Hier gibt es unterschiedliche Bücher. Praktisch für die Babyerstausstattung sind hier die Badebücher. Diese sind mit Schaumstoff gefüllt und mit einer dünnen Kunststoffhülle überzogen. Hier darf gekaut werden und man kann es auch noch mit in die Babybadewanne nehmen.

Eine weitere Ausführung sind die Bücher mit Hartplastik-Seiten. Diese sind besonders praktische für den Außenbereich. Einen Ausflug in den Sandkasten oder einen Tag am Strand werden die Bücher ohne Probleme überstehen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden