Pandas gone wild: Die Top 3 Singles von Cro

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Sie mögen Rap- und Popmusik? Dann haben Sie sicherlich schon mal etwas von Carlo Waibel gehört. Nein? Vielleicht sagt Ihnen der Künstlername Cro eher etwas. Der unter dem Pseudonym bekannte Cro ist Sänger, Rapper, Musikproduzent und Designer. Seine Musik sieht er selbst als Mischung aus
Rap - und Popmusik und bezeichnet sie als „Raop“ . Sein Markenzeichen ist eine Pandamaske, die sein Gesicht verbirgt.

 

 „Einmal um die Welt“ – Champagner, Prada und andere Luxusartikel

Der Song „Einmal um die Welt“ erscheint im Jahr 2011 auf dem Mixtape „Meine Musik“. Cro rappt hier aus dem Blickwinkel seines lyrischen Ichs und wendet sich an seine Freundin. Er sagt, dass sie sich keine Sorgen mehr um Geld machen muss. Cro singt im Lied von Luxusgütern und Edelmarken wie Kaviar, Champagner, Prada und Manolo Blahnik. Auch Urlaubsreisen nach Paris, Los Angeles und Hawaii werden von ihm thematisiert. Den Beat zu dem Song produziert Cro selbst. Dabei verwendet er ein Sample der deutschen Band Kilians aus dem Song „Fight the Start“. Die Single erreicht Platz 8 der deutschen Single-Charts und erhält eine Platin-Schallplatte.

 

„Du“ – Cros Antworten auf die Wünsche seiner Freundin

Das Lied „Du“ von 2012 handelt von Cros Freundin. In diesem Song äußert sie ihre Wünsche gegenüber Cro. Sie möchte gern ans Meer oder einfach raus in die Welt. Cro antwortet im Refrain auf ihre Wünsche und führt seine Antwort in den folgenden Strophen fort. Cro klärt über die Schwierigkeiten auf, die das Leben als Musiker mit sich bringt. Cro schreibt, komponiert und produziert diesen Song komplett im Alleingang. „Du“ erreicht in Deutschland Platz 2 der Single-Charts und erhält für mehr als 300.000 Einheiten einen Platin-Schallplatte.

 

 „Whatever“ – Was auch immer, Hauptsache die Abendplanung steht

In seinem bis jetzt erfolgreichsten Song „Whatever“ (2013) berichtet Cro von der bisher schlimmsten Woche seines Lebens. Er erzählt, dass ihn seine Frau betrogen hat und singt über eine Partynacht in einem Club. Er will nicht mehr nach Hause und sich einfach nur frei fühlen. Cro produziert den Beat zu „Whatever“ komplett selbst, ohne sich dabei auf Samples anderer Lieder zu beziehen. Der Song erreicht als bisher einziger Song den ersten Platz der Deutschen Singlecharts. Erst nach 29 Wochen verlässt der Song die Top 100 wieder. Auch „Whatever“ erhält eine Platin-Schallplatte für mehr als 300.000 verkaufte Tonträger und Einzeldownloads.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden