Panasonic DMR Blu Ray Player Recorder im Vergleich mit Produkten von Philips

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Panasonic DMR Blu Ray Player Recorder im Vergleich mit Produkten von Philips

Blu-ray-Discs versprechen Ihnen mit einem geeigneten Player oder Recorder einen scharfen, detailreichen Filmgenuss am Fernseher oder am Beamer. Die Geräte verarbeiten die Signale der in hoher Auflösung gedrehten Blu-ray-Filme. Die Unternehmen Panasonic und Philips gehören dabei im Blu-ray-Segment zu den Marktführern. Dieser Ratgeber stellt Ihnen die "DMR"-Reihe der Blu-ray-Player von Panasonic vor und vergleicht sie mit Produkten aus dem Hause Philips.

  

Der Blu-ray-Recorder DMR-BCT730 von Panasonic unterstützt auch 4K

Panasonic unterteilt seine Blu-ray-Player und -Recorder jeweils in "DMP" (Player) sowie "DMR" (Recorder). In der Reihe der "DMR"-Geräte findet sich beispielsweise der Panasonic DMR-BCT730. Es handelt sich hierbei um ein Multifunktionsgerät, welches Blu-ray-Recorder, Festplatten-Recorder und Set-Top-Box für den Fernseher vereint. Das für 3D und HDTV geeignete Produkt bietet Ihnen eine 500 Gigabyte große Festplatte. Dank Hochskalierung unterstützt der DMR-BCT730 den kommenden 4K-Standard. Ferner finden Sie zwei USB-2.0-Ports, eine Schnittstelle für SDXC-Speicherkarten (abwärtskompatibel) und einen HDMI-Ausgang vor. Internetzugang erzielen Sie mit dem vorgestellten Recorder per LAN-Verbindung. Außerdem verfügt das Gerät über einen DVB-C- sowie DVB-T-Tuner.

  

Der DMR-BCT835EG von Panasonic bietet Ultra HD, parallele Aufnahmen und Smartphone-Steuerung

Als Blu-ray-Recorder der Premiumklasse gilt der Panasonic DMR-BCT835EG. Das Gerät empfiehlt sich aufgrund des 4K-Upscalings für moderne Fernsehgeräte mit Ultra-HD-Auflösung. 4K verspricht Ihnen eine um das Vierfache höhere Auflösung als bei Full-HD. Der Recorder besitzt einen Twin-HD-Tuner, der es ermöglicht, zwei unterschiedliche Sendungen parallel aufzunehmen. Mit einer passenden App programmieren Sie die Aufnahme Ihres Blu-ray-Recorders bei Bedarf von unterwegs aus. Die Kapazität der internen Festplatte des Recorders beläuft sich auf ein Terabyte. Zudem verbaut Panasonic ein WLAN-Modul. Damit integrieren Sie den Blu-ray-Recorder in Ihr Heimnetzwerk. Sie streamen Sendungen mit der kostenlosen App namens DIGA Player auf Smartphones, Tablets oder Fernseher (DLNA-Kompatibilität vorausgesetzt). Freuen Sie sich auf realistische, hochauflösende Bilder und einen glasklaren Sound.

  

Der Blu-ray-Player BDP7700 von Philips punktet mit Preis und exzellentem Bild

Einen Recorder für Blu-ray suchen Sie im Sortiment von Philips vergeblich. Das niederländische Unternehmen beschränkt sich auf entsprechende Abspielgeräte. Ein empfehlenswerter Blu-ray-Player von Philips stellt der BDP7700 dar. Der in verschiedenen Tests als ausgezeichnetes Produkt gelobte Player überzeugt mit einer sehr guten Qualität des Bildes, einem akzeptablen Preis und umfangreicher Ausstattung. Zudem profitieren Sie von einem übersichtlich gestalteten Bedienmenü. Dank LAN oder WLAN besitzen Sie mit dem Blu-ray-Player von Philips Zugriff auf das Internet und nutzen NetTV, das herstellereigene SmartTV-Angebot. Eine externe Festplatte oder USB-Sticks schließen Sie über zwei USB-Eingänge an. Fotos oder Videos von Ihrem Smartphone beziehungsweise Tablet übertragen Sie über eine SDHC-Schnittstelle an den vorgestellten Blu-ray-Player.

 

 

Der Philips Fidelio BDP9700 ist ein Player der Spitzenklasse

Aus der Spitzenklasse bietet sich der Philips Fidelio BDP9700 für einen Vergleich an. Der 3D-Blu-ray-Player bietet Ihnen wie die beiden vorgestellten Modelle von Panasonic bereits Upscaling für die 4K-Zukunft. Die Funktion Philips SimplyShare nutzen Sie, um Dateien vom Tablet, Smartphone oder dem PC auf den Blu-ray-Player zu übertragen. Eine schnelle drahtlose Internetverbindung erhalten Sie über den aktuellen WLAN-n-Standard.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden