Paketmarke Spezial von DHL

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo!

DHL hat zum 1.1006 auf jeder Paketmarke Spezial zwischen Ident- und Lesecode den Vermerk "Weiterverkauf der Paketmarke Spezial nicht zugelassen" bzw. "Weiterverkauf nicht zugelassen" auf die Paketmarken Spezial aufgedruckt.

Und damit sollte jetzt wohl jedem klar sein, dass diese Paketmarken definitiv nicht weiterverkauft werden dürfen und zwar unabhängig davon, ob der Käufer Privatmann oder Geschäftmann ist.

Mal abgesehen davon, dass die Paketidentnummer dem jeweiligen ursprünglichen Besitzer zugeordnet werden können, wird natürlich auch in Falle der Haftung (Paket beschädig oder in Verlust geraten) eben diesem ursprünglichen Besitzer gegenüber gehaftet. Also verschickt ihr etwas mit einer so gekauften Paketmarke und das Paket geht zu Bruch, haftet die Post gegenüber dem Vertragspartner, der ursprünglich die Paketmarken erworben hat. Ihr als Zweitkäufer der Marke habt den Ärger mit eurem Kunden und den Verlust des Sendungsinhaltes zu verkraften.

Ob der Verkäufer der Paketmarke an euch da für euch die Reklamationsbearbeitung übernimmt, wage ich zu bezweifeln. Schließlich hat er mit dem Verkauf der Marken gegen seinen Vertrag mit DHL verstossen und würde - wenn er sich denn als Weiterverkäufer outet- seinen mit DHL bestehenden Vertrag verlieren.

Wenn ihr selber -als Zweitkäufer der Marke- reklamiert, wird DHL mit Sicherheit das Beförderungsentgelt für das Paket verlangen, weil der Weiterverkauf ja nicht erlaubt war. Haftungstechnisch seit ihr auch aussen vor, weil die Marke ja offiziell immer noch euren verkäufer zugeordnet ist.

Also nichts als Ärger, den man sich meiner Meinung nach nicht antun muss.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden