PVC-CV-Bodenbelags-Nutzschichten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

PVC-CV-Bodenbeläge sind Mehrschichtbeläge. Für die Qualität ist die sogenannte Nutzschicht entscheidend, nicht die Gesamtdicke. Die Nutzschicht ist die oberste Schicht die das Muster abdeckt, und besteht aus einem PVC-Klarfilm. Die oberste Schicht wird natürlich am stärksten beansprucht, darum sagt man auch Verschleißschicht dazu.
Die Stärken der Nutzschichten sind sehr unterschiedlich. Sie beginnen bei den Billigbelägen mit 0,10 mm oder 0,15 mm. Gute Wohnbereichsqualitäten haben eine Nutzschicht von 0,20 mm bis 0,30 mm. Beläge, die auch für leichte Beanspruchungen im gewerblichen Bereich geeignet sind liegen bei 0,30 mm bis 0,40 mm. Für starke Beanspruchung im gewerblichen und privaten Bereich finden Sie Beläge von 0,40 bis 0,70 mm.
Für den privaten Wohnbereich sind also PVC-CV-Bodenbeläge mit einer Nutzschichtstärke von 0,20 mm bis 0,30 mm gut und ausreichend, weniger sollte es aber auch nicht sein!
Je dicker ein PVC-Bodenbelag ist, so sollte auch der Rücken eine entsprechende Festigkeit besitzen, damit er nicht nachgibt wenn Tische und Stühle belastet werden. Ein zu weicher Rücken würde eindrücken und dann die Nutzschicht nachgeben und eventuell beschädigt werden. Darum, ein dicker Belag (z. B. 3,0 mm) sollte auch einen entsprechend festen Rücken besitzen. Dicke ist also nicht alles, alles muß aufeinander abgestimmt sein. Der Zweifingergriff zur Prüfung der Dicke sollte also mehr die Festigkeit des Rückens prüfen und zur Feststellung der Nutzschichtstärke verläßt man sich besser auf die technischen Daten.
Dieses beachtet, so werden Sie keinen Fehlkauf machen und über Jahre mit Ihrem Bodenbelag zufrieden sein.



Schlagwörter:

pvc-boden

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden