PS3 und XBox 360 vs Nintendo WII

broker_85
VonVeröffentlicht von

Nachdem ich lange mit mir gerungen habe, musste nun doch eine neue Konsole her (besitze zur Zeit Playstation, Dreamcast, Xbox). Nachdem ich mit der Xbox sehr zufrieden bin hatte ich eigentlich mit einer Xbox 360 oder PS3 geliebäugelt, aber dann kamem die ersten Specs zur Nintendo WII. Alles nicht berauschend, eigentlich ist die WII nur ein aufgemotzter Gamecube (ca. doppelte Leistung), aber der Controller hatte es mir angetan.

Aber erst mal ein Leistungsvergleich der Konsolen:

Die schnellste Konsole und außerdem von Haus aus mit einen BluRay-Laufwerk ausgestattet ist die PS3 von Sony. Allerdings auch die teuerste der 3 Konsolen und die "kleine" Version ist nicht empfehlenswert, weil sie für den geringeren Preis auf Funktionen verzichtet, die man zum Teil nicht mehr Nachrüsten kann!
(Wlan, einen HDMI-Anschluß hat sie jetzt wohl doch bekommen)

Die XBox 360 ist der PS3 an Leistung unterlegen, zwar nicht so deutlich wie man auf Grund der technischen Daten meinen könnte und nach einigen Testberichten und Entwicklerinterviews ist die Entwicklung auf der XBox 360 einfacher, so dass sich zumindest in der Anfangsphase kaum Unterschiede zeigen werden. Das fehlende HD-DVD (bzw. BluRay) Laufwerk ist für Spiele nicht wichtig, da selbst die aufwendigsten Spiele für PS2 und XBox locker mit der Kapazität einer DVD auskommen, das wird sich auch bei den Nachfolgern nicht ändern. Einzig in-game Videosequenzen in HDTV-Auflösung benötigen dann deutlich mehr Speicherplatz. Spiele auf HD-DVD oder BluRay wird es meiner Ansicht nach aber in den nächsten 2-3 Jahren nicht geben (eher nie).

An dieser Stelle komme ich gleich mal zu einem der großen Handicaps Beider oben genannten Konsolen:
Die HDTV-Auflösung und dazugehörender 5.1 Ton, da fragen sich jetzt bestimmt Viele: "Warum ist das ein Nachteil?", ich versuch es zu Erklären:
Wer die volle Leistung von PS3 und XBox 360 erleben möchte braucht neben der 5.1-HiFi-Anlage (ich muß gestehen die besitze ich nicht) auch noch einen HDTVfähigen Fernseher. Am besten einen der auch eine Auflösung von 1080p (1920x1080 pixel) unterstützt und dabei noch Bildschirmwiederholraten von <8ms besitzt (Refreshrate), da sonst gerade bei schnellen Egoshootern Fehldarstellungen entstehen können. Außerdem muß der Fernseher bereits einen HDMI-Anschluß besitzen, was erst neuere Geräte bieten.
Einen gant gravierenden Nachteil haben solche hochauflösenden Fernseher auch noch: Sie kommen nicht mit einem "normalen" Ferneshebilb klar. jeder Röhrenfernseher stellt ein Fernsehbild schärfer dar, als ein solcher LCD-TV.
Es kann also ganz schön teuer werden eine Next-Gen Konsole zu betreiben.

Die WII bietet keine HDTV-Auflösung und kann auch nur Gamecube-Disks und DVD´s abspielen. Das reicht aber für eine ganze Menge Spielspaß. Von der Grafikleistung ist die WII daher auch nur im Bereich der XBox und der PS2 anzusiedeln, aber es gibt andere Vorteile.

Die Controller:
Alle Konsolen bieten einen Bluetooth basierten kabellosen-Controller. Das Gamepad der XBox 360 hat eine Rumble-Funktion (Vibration), auf diese wurde beim PS3-Controller verzichtet, dafür hat man noch schnell einen Bewegungssensor eingebaut ähnlich dem des Nintendo WII Controllers.
Allerdings ist der WII-Controller auch konsequent auf diese Steuermethode und einhändigen Einsatz konzipiert worden.

Sucht man bei XBox und PS3 fast vergeblich nach Spielen die man auch mit mehreren Spielern genießen kann, gibt es gleich zum Start der WII eine ganze Menge davon. Mehrspieler heisst bei XBox 360 und PS3 meist Online-Multiplayer oder Systemlink (mehrere Konsolen und Fernseher nötig), was die WII zwar auch beherrscht, aber ihr Vorteil sind die Partyspiele (mehrere Spieler an einer Konsole und einem Fernseher)
Der Controller bietet ganz neue Wege zu spielen, so kommt man beim Boxen schnell mal ins Schwitzen, oder wacht nach ein paar nächtlichen Runden Bowling mit Muskelkatar auf. Der PS3-Controller kann durch seinen Bewegungssensor theoretisch das Gleiche, aber er ist halt für beidhändige Bedienung designed worden und spätestens beim Baseball hätte ich Angst um den teuren LCD-TV und die Gesundheit der Mitspieler.
Außerdem bietet der WII-Controller einige weitere Vorteile. Er hat zum Beispiel einen integrierten Speicher auf dem der eigene Charakter und auch Spielstände gespeichert werden können. Einen Infrarotsensor der genaues Zielen ermöglicht, sowie eine Schnellanmelde-funktion wodurch der eigene Controller mal eben auf einer anderen WII benutzt werden kann, ohne seine Bindung zur Heimischen Konsole zu überschreiben.

Fazit:

XBox 360 und PS3 zielen deutlich auf typische PC-Spieler und Grafikenthusiasten und die große Gemeinde der Ego-Shooter-Spieler ab. Nintendo revolutioniert nicht die Grafik aber die Art zu spielen. Seinen Gegner mit ein paar schnellen Fingerbewegungen von der Coach aus zu vermöbeln ist mit der WII gar nicht mehr möglich, weil man spätestens nach 5 Minuten wild gestikulierend vor seinem Fernseher auf und ab hüpft! und genau das macht die WII stark. Nicht die Grafik und der Ton sind realistischer geworden, sondern die Steuerung des virtuellen Egos. Fehlt nur noch das man tatsächlich hinter sein Sofa springen kann, um dem feindlichen Heckenschützen zu entegehen (ich würde es tun!), dann wäre die WII perfekt.
Ich persönlich verzichte lieber auf etwas bessere Grafik und nehme dafür mehr Spielspaß.

 
Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü