PS2 oder GC besser als XBox? Träum weiter...

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Inhaltsangabe:
************

1.Kaufgrund & Erklärung
2.Technische Daten & Lieferumfang
3.Aussehen & Zubehör
4.Anschluss & Betrieb
5.Spiele (Grafik & Ton)
6.Modifikationen
7.Xbox Live
8.Fazit

 

1. Kaufgrund & Erklärung:
*********************
Kaufgrund:
Für mich kam der Kauf der Xbox lange Zeit nicht in Frage da ich für eine Spielkonsole nicht soviel Geld ausgeben wollte. Vor ca. 6 Monaten entschloss ich mich dann doch zum Kauf der X-Box da mittlerweile viel mehr als nur das Spielen mit dem Gerät möglich ist. Die Konsole kann man mittlerweile für 199 Euro überall erwerben.

Erklärung:
Ich möchte mit den von mir im Bericht beschriebenen Modifikationen lediglich die Möglichkeiten aufzeigen die das Gerät bietet, er beinhaltet keine Anleitung zum Umbau. Weiterhin möchte ich darauf hinweisen das mit jedem Eingriff in die Hardware die Garantie verfällt. Ich missbillige ferner das irgendjemand die daraus entstehenden Vorteile nutzt um Raubkopien oder ähnliches zu verwenden. Dies ist wie hoffentlich jeder weiß illegal. Ich finde wenn ein Hersteller, in diesem Fall Microsoft, ein so geniales Gerät entwickelt sollte man auch bereit sein für die gebotene Leistung zu bezahlen.

 

2. Technische Daten & Lieferumfang:
*****************************
Technische Daten:
Hauptprozessor: Pentium 3/ 733 MHz
Grafikprozessor: NVidia NV20/ 250 MHz
Arbeitsspeicher: 64 MByte Haupt- und Grafikspeicher
Speichermedium: DVD-Rom
Festplatte: 10 Gbyte
Joypad-Anschlüsse: 4
max. Grafik Auflösung: 1920x1080 Pixel
Polygonleistung: 125 Millionen/ Sek.
Audio: 256 Kanäle/3D Audio, MIDI DSL2, Dolby Digital/ 48 KHz
Netzwerkanschluss: ja, 10/100 Mbit
DVD Wiedergabe: ja, aber nur mit Zusatzhardware

Lieferumfang:
Konsole
Handbuch
Controller
Xbox AV-Kabel
Scart-Adapter
Netzkabel

 

3. Aussehen & Zubehör:
*******************
Aussehen:
Alles was ihr auf dem Bild oben erkennen könnt lass ich mal bei der Beschreibung weg, das ist euer Geschmack ob das Design euch gefällt.
Ich möchte hier lieber auf die Größe des Gerätes eingehen. Die Abmaße von 150x110x161mm entsprechen denen eines nicht allzu kleinen Videorecorders. Auf mich wirkt die Konsole etwas „klobig“. Das selbe gilt für den Controller der ebenfalls etwas überdimensioniert ist.

Zubehör:
Hier gibt es eine schier unendlich Anzahl von Zusatzkomponenten. Die mir am wichtigsten erscheinenden sind diese:

Action Replay Xbox:
Cheatmodul um Spielstände zu ändern oder z.b. unendlich Leben zu erhalten. Kombiniert mit einer 8MB Memory Karte auf der man Spielstände speichern kann.

Xbox RGB Kabel:
Meiner Meinung nach kommt daran niemand vorbei. Es verbessert drastisch die Bildqualität. Voraussetzung ist das euer Fernseher RGB fähig ist (Ansonsten SVHS Kabel nehmen wenn das TV diesen Anschluss hat). Es gibt verschiedene Varianten des Kabels, mit oder ohne Digital Ausgang u.s.w.

Game Pad Converter:
Damit könnt ihr euer Playstation oder Gamecube Pad an der X-Box betreiben.

Viele verschiedene Controller:
Da muss jeder den für sich geeigneten herausfinden. Ich persönlich bevorzuge den Microsoft S Controller. Dieser sieht genauso aus wie der beiliegende ist aber um einiges kleiner und handlicher.

DVD Player Kid:
Damit macht ihr eure Xbox zum DVD Player. Beinhaltet eine Fernbedienung.

Light Gun:
Eine Pistole um Action Spiele direkt mit dieser spielen zu können. Ich mag das nicht, kenne aber viele Leute die darauf stehen.

Memory Card:
Speicherkarte um Spielstände abzuspeichern. Nur sinnvoll wenn diese transportiert werden sollen, z.b. zu einem Freund oder so. Ansonsten kann man alle Spielstände auf der eingebauten Festplatte abspeichern.

 

4. Anschluss & Betrieb:
*******************
Anschluss:
Völlig unproblematisch, beiliegendes Netzkabel mit Konsole und Stromversorgung verbinden. AV Kabel mit Konsole und TV verbinden und Controller einstecken.
An der Vorderseite befinden sich vier Anschlussmöglichkeiten für Controller und 2 Knöpfe, einen zum Ein- und Ausschalten und der andere um die Schublade des DVD Laufwerks zu öffnen.
An der Rückseite sind die Anschlüsse für das Netzkabel, das AV Kabel und ein Netzwerkkabelanschluss.

Betrieb:
Nach dem ersten Einschalten wird man aufgefordert Datum und Zeit einzustellen. Nun besteht die Möglichkeit das DVD Laufwerk zu öffnen und ein Spiel einzulegen. Dieses startet dann automatisch. Ansonsten hat man noch die Wahl zwischen Zeit und Datum Einstellung, Auswahl des TV Gerätes (4:3 oder 16:9), Auswahl der Soundeinstellung (5.1 oder Stereo) und den Zugriff auf die Festplatte der Xbox. Dort kann man später seine Spielstände sehen und wenn man mag auch löschen. Das letzte zur Verfügung stehende Menü ist ein CD Player. Mit diesem kann man aber nur gekaufte Musik CDs abspielen. Normal CD-R erkennt die Xbox nicht. Wenn man Glück hat funktionieren einige wenige CD-RWs mit der Konsole. MP3 wird nicht unterstützt. Alles in allem sehr benutzerfreundlich und einfach zu bedienen.

 

5. Spiele (Grafik & Ton:)
********************
Spiele gibt es mittlerweile massig für das Gerät. Es wird glaube ich jeder das passende für sich finden, ob Sport, Strategie, Action, Jump and Run, Autorennen oder sonstiges.

Grafik:
Was im PC Bereich mittlerweile deutlich zu leistungsschwach ist für aktuelle Spiele, reicht hier noch völlig aus. Viele werden denken das die Grafik nicht so gut sein kann, weil ja „nur“ ein Pentium3 mit 733 MHz in der Konsole steckt. Dies ist nicht der Fall, mal abgesehen davon das ein speziell entworfener und abgestimmter Grafikchip hier seine Dienste verrichtet. Die zu liefernde Auflösung beträgt ja gerade mal 640 x 480 Bildpunkte, 800 x 600 wären zuviel für den Fernseher. Dafür beherrscht die Konsole viele Filtereigenschaften, wie auch Kantenglättung u.s.w.
Die Grafik sieht nicht nur gut aus, sie ist wirklich phänomenal und das in einer hohen Geschwindigkeit. Selbst bei z.b. Burnout (Autorennspiel) oder Halo (Actionspiel) gibt es bei fantastischen Effekten kein Ruckeln oder ähnliches. Ich habe schon die Playstation 1 und 2, das N64 und die Dreamcast Konsole besessen. Alles überhaupt kein Vergleich. Die Xbox ist um Längen brillanter.

Ton:
Ich nutzte die Xbox mit einem RGB Scart Kabel, mit diesem sowie dem mitgelieferten AV Kabel erhält man Stereo Ton. Es gibt auch Scartkabel mit Ausgängen wie optisch oder koaxial. Dann kann man echten 5.1 Sound genießen.
Auch in diesem Bereich spart das Gerät nicht mit tollen Effekten, ich empfinde alle Geräusche oder Musikstücke als sehr sauber. Hat Microsoft gut gelöst.

 

6. Modifikationen:
**************
Es besteht die Möglichkeit die Xbox umzubauen. Ein Mod Chip muss eingelötet werden und das Bios der Konsole muss neu aufgespielt werden. Dies habe ich getan. Ich habe anstatt der 10 Gigabyte Platte eine 120 Gigabyte Festplatte eingebaut. Ferner hat mich die Lautstärke der Lüfter der Box genervt und ich habe den Gehäuselüfter gegen einen Verax Lüfter und den Grafikkartenlüfter gegen einen Papst Lüfter ausgetauscht.


Nun kann die Xbox folgendes was sie vorher nicht konnte:

Importspiele sind lauffähig (PAL,USA,JAP), Sicherheitskopien ebenfalls (CD-RW,DVD-R, DVD-RW):
Das in der Xbox verwendete DVD-ROM liest CD-RW´s, DVD-R´s und DVD-RW. CD-R´s liest das Laufwerk nicht.

Netzwerkanschluss:
Kommunikation zwischen PC und Xbox über Netzwerkkabel jetzt möglich. Einfaches überspielen von Filmen, Musik und Spielen kein Problem mehr. Der Box wird dabei einfach eine IP Adresse vergeben und man kann über FTP auf sie zugreifen.

DVD Player ohne Zusatzhardware:
Die Fernbedienung ist in diesem Fall der Controller.

Media Player:
Spielt Divx, Mpeg 1, Mpeg 2 und mp3 ab. Entweder von der PC Festplatte per Netzwerk auf die Xbox kopieren oder einfach von CDRW direkt abspielen.

HDD Starter:
Kopieren von Spielen auf die interne Festplatte. Spiele DVD wird dann nicht mehr benötigt und die Games können direkt von der Festplatte gestartet werden.

Emulatoren:
Snes, C64 und viele andere Emulatoren können verwendet werden. Mein Favorit ist MAME, ein Emulator für die alten Spielhallenautomaten aus den 80er Jahren.

 

7. Xbox Live:
**********
Es ist zum ersten Mal in der Konsolengeschichte möglich online mit anderen Spielern Multiplayergames zu spielen. Dazu benötigt man ein sogenanntes Starterset, welches 59,95 Euro kostet, es besteht aus einem Headset, einer DVD mit drei online spielbaren Demoversionen von Whacked, Mech Assault und MotoGP. Auch dabei ist ein Jahresabonnement für den Onlinedienst. Der Zugang wird über den integrierten LAN-Anschluss hergestellt. Voraussetzung ist ein Breitbandanschluss, z.b. DSL. Der Zugang zum Internet gehört nicht zum Packet, dadurch fallen zusätzliche Kosten für den Provider an. Ob dies gut oder schlecht funktioniert, Spaß macht oder nicht, kann ich leider nicht sagen, weil ich es nicht nutze.

 

8. Fazit:
*******
Mit dieser Konsole bekommt man das leistungsstärkste zur Zeit erhältliche Videospiele System. Mittlerweile wie ich finde zu einem angemessenem Preis. Für mich selber nutze ich das Gerät allerdings nicht nur zum Spielen. Sicher, es ist angenehm seine Spiele im Schrank stehen zu lassen und von der Festplatte aus zu zocken, da man nicht andauernd wieder irgendeine DVD wechseln muss, aber ich nutze auch sehr viel die Möglichkeit mir Filme auf der Konsole anzusehen. Ich habe mittlerweile alle meine Video Filme ins Mpeg 2 Format auf den PC überspielt und danach auf die Xbox. Ich brauche nie wieder eine Videokassette, eine CD oder eine DVD wechseln. Wenn jemand vorbei kommt, einfach die X-Box anmachen und von der Festplatte aus den Film starten, der übrigens in einer beeindruckenden Qualität wiedergegeben wird. Für mich ist die Xbox, so wie sie bei mir steht, das Multi Media Gerät überhaupt. Ich kann nun mit einem Gerät alles machen: Spielen, Filme schauen und Musik hören. Insgesamt hat mich diese Umbau Aktion incl. Konsole 450 verdammt gut investierte Euro gekostet. Von mir eindeutig 5 Sterne und eine klare Empfehlung.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden