PAYPAL - Sicher für Käufer - aber für Verkäufer?!

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Für den Käufer Segen - für den Verkäufer Ärger - PAYPAL


Dieser Ratgeber richtet sich an alle eBay-User, die mit "Hilfe" von PayPal zahlen bzw. Zahlungen annehmen.

1. PayPal als Käufer:

Bei den meisten eBay-Shops und privaten Verkäufern zahle ich - wenn möglich - mit PayPal. Hat ja auch nur Vorteile. Ich muss weder zur Bank rennen noch eine Online-Überweisung tätigen und die Überweisung dauert hierbei keine 2-3 Werktage.
Sondern: das Geld ist ruck-zuck beim Verkäufer!

Dieser erhält eine E-Mail, dass die fällige Zahlung eingegangen ist und kann die Ware versandfertig machen.
So erhalte ich flott meine heiß ersehnte Ware.

Sprich: PayPal macht das Leben für den KÄUFER leichter.

Doch jetzt kommt das große ABER!!


2. PayPal als Verkäufer:

Ich berichte nun von einer - sich leider wirklich so abgespielten - mehr als ärgerlichen Situation, welche zum Jahreswechsel stattfand:

Ich stellte bei eBay eine CD ein, bei welcher ich mir sicher war, dass diese mir mindestens 20,00 EUR einbringt. Als Zahlungsmethode erlaubte ich neben "Überweisung" und "Selbstabholer" nun auch mal "PayPal" an.

Ein Käufer erwarb die CD für 32,00 EUR und zahlte auch prompt den fälligen Betrag.
In meiner Rolle als zuverlässiger Verkäufer, brachte ich die CD, verpackt in einem Luftpolsterumschlag, am nächsten Tag zur Post. Für 1,45 EUR Porto ging die CD auf die Reise.
Ich bewertete den Käufer positiv und wartete sehnlichst auf eine (positive) Bewertung des Käufers...

Doch anstatt eines weiteren Sterns erhielt ich nach einigen Tagen eine Nachricht.
"CD ist nicht da!"
Gut, dachte ich mir, die Post hat zur Zeit wegen dem Weltuntergangswetter eh Schwierigkeiten und Lieferverzögerungen und teilte das dem auch Käufer mit.
Nach einer Woche wieder
"CD ist noch immer nicht da."
Langsam wurde ich unruhig und beteuerte erneute, dass ich die CD zur Post brachte und das Wetter dem Ganzen wohl einen Strich durch die Rechnung gezogen hat. Nach einiger Zeit nun (leider) wieder:
"Wo ist die CD?"
Also machte ich mit dem Käufer aus, dass ich mich mit der Post in Verbindung setzen würde, um den Sachverhalt zu klären. Also rief ich dort an, schilderte ausführlich meine Situation und erhielt zwei Tage später einen Brief der Deutschen Post - eine "Verlustmeldung", in der die DP in etwa schrieb, dass alle Hebel und Schalter in Bewegung gesetzt werden würden, um die verlorene Sendung zu finden.
(Online nachverfolgen geht ja nicht - so ein "einfacher Brief" für 1,45 EUR erhält keine Sendungsnummer.)
Jedenfalls schrieb ich das ganze Prozedere dem Käufer. Dieser reagierte plötzlich nicht mehr. Dafür reagierte er an andere Stelle.
Jetzt dürfen Sie raten an welcher!? Genau! PayPal!

Dort erhielt ich die Mitteilung, dass mich besagter Käufer gemeldet hat, da er zwar bezahlt, ich aber anscheinend den Artikel nicht verschickt hätte. Die 32,00 EUR werden ersteinmal von PayPal eingezogen und verwahrt.
Schock!
Was nun?
PayPal kontaktieren!
Aber wo?
In diesem Fall konnte bzw. durfte ich mich NICHT schriftlich bei PayPal dazu äußern.
Also, was mach ich? Wieder telefonieren.
Diesmal mit PayPal. Nach einem minutenlangen Gespräch mit dem freundlichen Mitarbeiter stellte sich heraus, dass ich die berühmte A****karte gezogen habe.

Denn: da ich nicht BEWEISEN kann (z. B. anhand eines eingescannten Belegs MIT Sendungsnummer, wie bei einem DHL-Paket), dass ich den Brief verschickt habe, wird der Fall wohl zu Gunsten des Käufers entschieden.

So war es dann letzten Endes auch. Ich konnte nunmal nicht beweisen, dass die CD auf die Reise ging. Pech!
Und der Verkäufer? Reagierte natürlich NICHT mehr auf meine Nachrichten.

Ende vom Lied: 32,00 EUR futsch, CD futsch

(wobei ich mir sicher bin, dass der Käufer ein Betrüger war, die CD erhalten hat und mich trotzdem bei PayPal gemeldet hat...).



Was lernen Sie und ich daraus? Ich werde sicherlich NIE WIEDER PayPal als Zahlungsmethode angeben!!

Und wenn doch: dann ausschließlich mit VERSICHERTEM Versand!


Ich hoffe, Sie konnten was mit meinem (ziemlich langen) Ratgeber etwas anfangen und passen in Zukunft auf!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden