Original oder günstig: Welche Tintenpatronen sollte man für den Brother DCP-135C verwenden?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Original oder günstig: Welche Tintenpatronen sollte man für den Brother DCP-135C verwenden?

Der Brother DCP-135C ist ein weit verbreiteter Tintenstrahldrucker. Er druckt selbst Fotos in ausgezeichneter Qualität und in kräftigen Farben – vorausgesetzt, Sie verwenden die richtige Tinte. Wie bei allen Tintenstrahldruckern sind die Druckkosten sehr hoch. Dies liegt insbesondere an den teuren Tintenpatronen, weshalb viele Kunden gerne zu günstigen No-Name-Patronen greifen. Doch ist dies wirklich eine gute Lösung? Welche Vorteile bieten Ihnen die Originalpatronen und lohnt sich ihr höherer Preis? Dies erfahren Sie in diesem Ratgeber.

 

Originalpatronen von Brother sind sehr teuer, bieten aber eine hohe Druckqualität

Die einfachste Lösung, den Brother DCP-135C mit neuen Patronen zu bestücken, sind die Originalpatronen von Brother. Der Nachteil sind die hohen Kosten. Der Grund hierfür liegt im Geschäftsmodell der Druckerhersteller. Denn sie verdienen ihr Geld nicht mit dem Verkauf von Druckern, sondern mit dem dazugehörigen Zubehör. So erhalten Sie den Brother DCP-135C zu einem sehr günstigen Preis, müssen dafür aber teure Tintenpatronen kaufen.

 

Günstige Tintenpatronen für den Brother DCP-135C werden oft nicht erkannt

Für die Messung des Füllstandes und dem Geschäftsmodell folgend, dass Kunden möglichst nur Originalzubehör kaufen, sind Tintenpatronen mit einem Chip versehen. Über diesen erkennt der Drucker die Patronen und erhält Meldung über den Tintenstand. Wenn Sie zu günstigen No-Name-Patronen greifen, dann kann es passieren, dass der Drucker diese nicht erkennt. Dieses Problem muss nicht zwingend auftauchen, ist aber durchaus möglich. Bei den billigsten Druckerpatronen besteht stets ein erhöhtes Risiko. Als Alternative empfehlen sich Druckerpatronen von Drittanbietern wie Hama oder Pelikan. Sie bieten zertifizierte Druckerpatronen mit hochwertiger Tinte an, die in der Regel problemlos vom Drucker erkannt werden. Zwar sind sie ein wenig teurer als No-Name-Patronen, aber immer noch deutlich günstiger als die Originale von Brother.

 

Originalpatronen wiederbefüllen mit günstigen Nachfüllsets

Eine gute Alternative zu günstigen Ersatzpatronen und den teuren Originalen von Brother sind Nachfüllsets. Diese beinhalten sowohl Tinte als auch eine kleine Spritze, mit denen Sie die Originalpatronen wieder auffüllen können. Hierfür müssen Sie lediglich ein kleines Loch in die Patrone bohren und die Tinte mit der Spritze hineinspritzen. Da es sich um originale Patronen handelt, werden sie vom Drucker problemlos erkannt. Gleichzeitig können Sie sie mit der günstigen Nachfülltinte zu einem Bruchteil des Preises einer Originalpatrone wieder auffüllen. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, dass kein Staub in die Tinte gelangt. Denn dieser kann den Druckkopf verstopfen und so zu einem Ausfall des Druckers führen. Des Weiteren müssen Sie beachten, dass bei einer wiederbefüllten Patrone die Füllstandsmessung nicht mehr funktioniert – Sie sollten also darauf achten, dass Sie regelmäßig Tinte nachfüllen, um ein Trockendrucken und damit verbundene Schäden am Druckkopf zu vermeiden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden