Oral-B Sonic Schallzahnbürste

Aufrufe 137 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Positiv:Die Zähne fühlen sich noch glatter an als bei dem bisherigen routierenden Bürstenköpfen. Zudem ist das Putzgefühl angenehmer , da die Bürste "nur" schwingt. Denke diese Art der Zahnreinigung ist dadurch auch schonender.Bei der Oral Sonic Complete besteht zudem die Möglichkeit die Schwingungen einzustellen. Oral nennt das:

  • Clean Modus: Für eine gründliche Reinigung von Zähne und Zahnfleisch
  • Soft Modus: Für die Reinigung und sanfte Pflege empfindlicher Stellen im Mund
  • Massage Modus: Für eine sanfte Simulation sowie festes und gesundes Zahnfleisch

In der Praxis schaut es so aus, das nach einer gewissen Gewöhnungszeit eigentlich nur noch der Clean Modus verwendet wird. Alles andere ist zu soft. ( Finde ich)

 Die Bürsten halten  länger als die bisher bekannten routierenden. Wahrscheinlich liegt dies daran, daß man nicht mehr das Bedürfnis hat so fest aufzudrücken. Man hat das Gefühl, die Bürste macht das schon. ( Und das tut sie auch...)

Negativ:Überflüßig finde ich das Signal der Zahnbürste nach jeweils 30 Sek. den Putzbereich zu wechseln. Bedauerlich das die Farbunterschiede der Bürstenköpfe nur in leichten Variationen von Blau gegeben sind. Hierdurch muß man schon genau schauen, ob man wirklich seine Zahnbürste erwischt hat.

Unverständlich finde ich auch, das Braun als Akkus Ni-Cd verwendet, welche durch den Memory-Effekt die schlechtere Stromversorgung darstellt als moderne Ni-MH-Akkus. Es ist also empfehlenswert, die Bürste nicht immer nach der Verwendung auf die Ladestation zu stellen, da der Akku dann frühzeitig den Geist aufgibt. Oder sie stecken den Strom aus, damit sich der Akku vollständig entladen kann und sie laden erst dann wieder vollständig auf.


Nach 3 Jahren:

Habe mittlerweile ein Austauschgerät. Der erste Akku hat nun endgültig aufgegeben. Dies war vor ca. 6 Wochen.  (Heute 04.05.09) Den Bericht habe ich eingesetzt, ca. 4 Monate nach Kauf. Solang haben die Akkus - zwar in der Ausdauer schwächer werdend - durchgehalten. Die zweite Bürste ist noch im Einsatz. Wobei wir sehr darauf bedacht waren, die Bürsten eben nicht zurück in die Aufladestation zu stellen, sondern erst bei totaler Entladung.

Das Austauschgerät ist nun mit einem Ni-MH Akku ausgerüstet. Wann die Umsrüstung stattgefunden hat, weiß ich nicht.  Aber die Lebensdauer von ca.2,5  -3 Jahren ist für einen Ni-CD Akku ist auch nicht schlecht gewesen. Die Farbauswahl der Bürstenköpfe ist leider nicht größer geworden.

Insgesamt bin ich aber mit der Leistung und der erziehlten Zahnputzergebnissen über die Jahre hinweg sehr zufrienden.

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden