Oral B Pulsar elektrische Handzahnbürste

Aufrufe 54 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Oral B Pulsar

Seit einigen Monaten der "letzte Schrei": elektrische Handzahnbürsten mit einer nicht auswechselbaren Batterie.


Lohnt sich das denn? - Um es vorwegzunehmen: diese Zahnbürste ist prima, sie hat eine hervorragende Reinigungswirkung. Dies kann man gut überprüfen mit einer Plaquefärbetablette (besonders bei Kindern wirkt das sehr überzeugend). Man muß also nicht mehr diskutieren, ob und wie lange die Zähne geputzt werden. Die Massage des Zahnfleischsaumes wird deutlich verbessert, die Mundhygiene verbessert sich subjektiv und objektiv.

Also, die Angaben des Herstellers hierzu stimmen ( mit Ausnahme der falsch angegebenen Batterielebensdauer!):

------------------------------------------------------------------------------

Produkteigenschaften

Oral-B Pulsar – Die Zahnbürste mit dem Puls


Ihre patentierten MicroPulse™ Borsten schwingen hin und her und pulsieren sanft, um tief in die Zahnzwischenräume einzudringen und entlang des Zahnfleischrandes zu reinigen.

Die elastomeren Oberflächen der Borsten erfassen die Zahnoberflächen und entfernen Plaque wie Miniatur-Scheibenwischer.

Der gespaltene Bürstenkopf der Oral-B Pulsar passt sich flexibel den Konturen Ihrer Zähne auch an schwer erreichbaren Stellen an und mindert zu starken Druck auf Zähne und Zahnfleisch.

Die Oral-B Pulsar enthält eine Duracell-Batterie.

FALSCH! => Die Batterie hat eine Lebensdauer von 3 Monaten, wenn Sie 2 x täglich 2 Minuten Zähne putzen. <= FALSCH!

Da Zahnärzte empfehlen, alle 3 Monate die Zahnbürste zu wechseln, signalisiert Ihnen das Ende der Batterie-Lebensdauer auf einfache Weise, wann Sie die Zahnbürste wechseln sollten.

Die Batterie kann recycelt werden, indem man am unteren Griffende dreht und die Batterie herausnimmt.

------------------------------------------------------------------------------


Von den Betriebskosten her sollte man sich eines klarmachen: die Batterie ist wirklich nicht auszuwechseln! Mit einem Trick kann man die Zahnbürste zwar etwas länger nutzen, dazu später.

Nach Angaben des Herstellers soll die mitgelieferte integrierte Batterie ca. 3 Monate halten. Bei manchen eBay-Verkäufern habe ich sogar schon die Behauptung gefunden, die Batterie würde "vier bis sechs Monate" halten. - Das ist glatt gelogen; wir haben in unserem 5-Personen-Haushalt mittlerweile die dritte Runde dieser Zahnbürsten, deren Lebensdauer schwankte zwischen 4 Wochen(!!!) und 8 Wochen... - also nur 30% bis 60% der angegeben Zeitdauer!

Putzen wir uns etwa zu oft die Zähne? Unser Zahnarzt meint: "nein". Zweimal am Tag drei Minuten, manchmal auch noch nach dem Mittagessen. - Natürlich soll man Zahnbürsten regelmäßig austauschen, die Empfehlungen schwanken je nach Ansicht zwischen "alle zwei Monate" und "zweimal im Jahr". Der Hersteller der Zahnbürste ging wohl von einmal Putzen am Tag aus, und das nur eine Minute....  :-(

Wer also diese recht teure Zahnbürste kauft (im Laden zwischen 4 und 6 Euro, bei eBay im 4er, 8er oder 12er-Pack gelegentlich günstig zu ersteigern), der kann nach 4 Wochen, wenn die Original-Batterie aufgibt, die Verschlußkappe abschrauben. Beim Entfernen der Batterie wird der Schalter (im Griff) zerstört, man kann aber eine neue AAA-Batterie bzw. Akku einsetzen und die Kappe sozusagen als Drehschalter nutzen. Oben in die Kappe kommt vor dem Zusammenschrauben ein kleines Kügelchen Silberpapier o.ä., um die Höhendifferenz auszugleichen. Äußerlich ist nichts beschädigt, der Schalter liegt ja wasserfest unter einer Gummikappe im Griff.

So kann man die wirklich sehr gute Bürste unkompliziert eine zweite Runde nutzen. - Wir wechseln sie dann nach zwei Monaten ohnehin. Und auf Dauer wird der Preis sicher sinken, allein deshalb, weil andere Hersteller das schon nachbauen. 





Schöne Grüße aus Tirol!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden