Optimieren Sie Ihre eBay Artikelbeschreibungen

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Überzeugen Sie Ihre Kunden innerhalb von 7 Sekunden!

Haben Sie bereits einen eBay Shop oder befinden Sie sich in der Planung? Egal ob Sie einen großen Onlineshop betreiben oder nur ein kleines Nebengewerbe auf eBay haben, die Art wie Sie Ihre Produkte durch die eBay Artikelbeschreibung in Szene setzen, hat einen großen Einfluss auf Ihren Verkaufserfolg. Die wichtigsten Punkte einer erfolgreichen Artikelbeschreibung sind in diesem Beitrag für Sie zusammengefasst.

Betonen Sie die wichtigsten Verkaufsargumente

Wenn Sie eine Artikelbeschreibung verfassen, verwenden Sie Adjektive, die Ihren Artikel so genau beschreiben, dass der potentielle Käufer sich diesen auch ohne Artikelbild vorstellen könnte. Ihre Beschreibung muss nicht lang sein, aber Sie sollte ein Minimum an relevanten Informationen beinhalten. Verwenden Sie assoziative Sinneseindrücke um Ihr Produkt zu beschreiben. Achten Sie darauf, derartig wichtige Informationen zu Ihrem Produkt an den Anfang Ihrer Beschreibung zu setzen, beginnen Sie mit den stärksten Kaufargumenten. Der Kunde möchte diese Informationen direkt finden und nicht erst viele Zeilen Text lesen um das Wesentliche zu erfahren.

Schreiben Sie die Artikelbeschreibung für die richtige Zielgruppe

Eine Artikelbeschreibung ist mehr als nur eine Liste von deskriptiven Details. Vielmehr handelt es sich um eine Möglichkeit dem Kunden eine Geschichte zu erzählen und ihm einen Überblick über Ihr Angebot zu verschaffen. Scheuen Sie nicht davor kreativ zu sein. Die Chancen stehen gut, dass ein potentieller Käufer sich genau deshalb für Ihr Produkt entscheidet. Wenn Sie einmal nicht weiterwissen, wie genau die Artikelbeschreibung lauten sollte, dann beschreiben Sie z.B. die Situation in welcher Ihr potentieller Käufer das Produkt nutzen könnte. Bei Kleidung stellt sich ein Käufer z.B. gerne die passenden Accessoires dazu vor. Diese Taktik funktioniert auch mit Einrichtungs- und Dekorationsgegenständen. Der Kunde möchte hier z.B. wissen welche Farben oder Stoffe zu dem Produkt passen würden. Glauben Sie Ihr Produkt würde ein gutes Geschenk abgeben? Teilen Sie es Ihren Kunden mit!

Verwenden Sie qualitativ hochwertige Artikelbilder

Das Produktbild sollte klar, präszise und gut beleuchtet sein. Der potentielle Käufer kann sich das Produkt nicht vor Ort anschauen, daher muss er das Gefühl haben, eine bestmögliche Präsentation zu haben. Machen Sie mehrere Ablichtungen von Ihrem Produkt von mehreren Seiten oder von der Originalverpackung soweit vorhanden. Sie können auch weitere Objekte in die Szenerie einfügen um dem Kunden z.B. das Größenverhältnis des Produkts mitzuteilen.

Vergessen Sie nicht spezifische Produktdetails anzugeben

Wenn sich ein potentieller Kunde zwischen zwei Produkten entscheiden soll oder nach einer sehr spezifischen Sache sucht, dann braucht dieser alle relevanten Informationen um eine Entscheidung zu treffen. Es ist daher hilfreich eine separate Auflistung für Details, Größen, Abmessungen, technischen Daten o.Ä. vorzunehmen. Achten Sie stets darauf korrekte Angaben zu machen, da der Kunde bei Lieferung des Produkts keine bösen Überraschungen erleben will. Wenn Sie sich bezüglich eines Details nicht sicher sind, dann sollten Sie dieses lieber weglassen.

Korrekturlesen bevor Sie den Artikel einstellen

Eigentlich sollte dieser Punkt selbstverständlich sein, doch oft wird genau dieser letzte Schritt vergessen. Schreibfehler wirken unprofessionell und unerfahren. Sie sollten daher vermieden werden. Überprüfen Sie alle relevanten Punkte Ihrer Beschreibung, sodass sich keine Fehler einschleichen können.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden