Optimate III SP

Aufrufe 30 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Das neue Acculadegerät Optimate III SP ist neu auf dem Markt und ersetzt den oft gepriesenen Vorgänger. Es ist nicht nur ein Ladegerät , sondern soll den 12Volt Akku/ Blei, oder Gel auch refreshen können. Dazu misst das kleine Gerät , das etwa so klein wie eine halbe Stange Zigaretten ( pfui) ist, den Zustand der Batterie. Wenn sie ansatzweise sulfatiert sein sollte ( was zu den hauptsächlichen Gründen zählt, die den Akku den Garaus bereiten) schickt diese ein erhöhte Ladung für max. 2 Std. und soll damit die Sulfatierung auflösen können. ( Ladestand  des Geräts jeweils duch unterschiedliche LEDs signalisiert)

Ich habe den Kauftip aus der Oldtimer-Praxis erhalten. Eigentlich ist das Gerät nur für bis zu 36 Ah-Batterien ausgelegt - funktioniert aber auch angeblich bei gr. Akkus, braucht  dann jedoch entsprechend  länger, da max 600 mAh geliefert werden können. Das Tolle an dem Gerät ist jedoch, dass  Zusatzstecker dabei sind, die man fest am Akku installieren kann, und so nur noch anstecken braucht. Das Gerät kann nicht überladen, kann also auch dauerhaft  sogar am eingebauten Akku über die Saisonpause eines Oldies bspw. hängen bleiben. Das Gerät soll schadhafte Batterien erkennen und anzeigen. nach Vollladung stdl. weiter messen und ggf.  weiter laden. Meine Autobatterien sind jeweils wieder vollgeladen worden ( 63 und 55 Ah Akkus) hat gut funktioniert. Ich bin zufrieden.  das Gerät ist u.a. von einer Motoradzeitung empfohlen worden!

Als Akku-Schnellladegerät ist es jeddch kaum zu gebrauchen, dafür ist die Ladeleistung nicht hoch genug. Doch für den kleinen wie dauerhaften Bedarf optimal geeignet. ( z.B. Kleintraktoren, Rasenmäher, Motorräder, Oldtimer(12V)  in Saisonpause.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber