Opel GT – seiner Zeit voraus und noch heute beeindruckend

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Opel GT – seiner Zeit voraus und noch heute beeindruckend

Von 1968 bis 1973 produziert, ist der Opel GT ein zweisitziges Modell, das als Coupé in erster Linie als Imageträger für General Motors dienen sollte. Ein Sportwagen von Opel, das war für die Öffentlichkeit erstaunlich und spektakulär gleichermaßen. Gezielt indiskret sickerte das Gerücht durch, dass der schnelle Opel GT für knapp 10.000 DM auf den Markt kommen sollte. Begeistert warteten Opel-Fans und die Presse auf Neuigkeiten über den Opel GT und wurden für die Geduld belohnt.

Der Opel GT ist ein Auto mit Charakter und auffälliger Silhouette

„Coke-Bottle-Shape" ist die Bezeichnung, die die Kotflügelform des Opel GT beschreiben soll. Der Begriff ist eine Anspielung auf die Form der Coca-Cola-Flasche, an die die Kotflügel entfernt erinnern. Weitere auffällige Kennzeichen des Autos sind die klappbaren Scheinwerfer, die über einen Klappmechanismus in die Karosserie versenkt werden können. Dieser Vorgang erfolgt über einen Hebel in der Fahrgastzelle. „Schlafaugen" nannten die deutschen Opel-Fans die Beleuchtung und die Firma ließ sich den Mechanismus patentieren.

Unter den wachsamen Augen der Presse führte Opel den GT im Rahmen der Eröffnung des Test- und Entwicklungszentrums in Dudenhofen ein. Es wurden diverse Probefahrten unternommen und erst danach die technische Ausstattung festgelegt. Im Ergebnis entschied sich der Hersteller dazu, den GT auf die Bodengruppe des Opel Kadett B zu bauen und auch das Fahrwerk sowie den 1,1-Liter Motor des B-Kadetts zu verwenden. Eine weitere Variante war der 1,9-Liter-GT, dessen CIH-Motor bereits im Opel Rekord der Baureihe C zum Einsatz kam. Der Begriff „CIH" bedeutet „Camshaft in Head" und heißt „Nockenwelle im Zylinderkopf". Die Nockenwelle des CIH-Motors liegt oben, was im Gegensatz zum bis dahin verwendeten OHV-Motor steht, dessen Nockenwelle unten positioniert war. Da der 1,9-Liter-CIH-Motor in seiner ursprünglichen Form jedoch zu groß für den GT war, wurde der Zylinderkopfdeckel vorne abgeschrägt.

Die Produktion des Opel GT wurde in Zusammenarbeit mit Frankreich realisiert

Ein Problem tat sich auf, als der GT in Produktion gehen sollte. Die laufenden Opel-Werke waren voll ausgelastet und hatten keine Kapazitäten mehr frei. Dem Management gelang es, eine Zusammenarbeit mit Chausson in Frankreich zu erreichen, der die Karosserie fertigte. Ebenfalls in Frankreich übernahmen Brissonneau & Lotz die Lackierarbeiten sowie die Innenausstattung. Die fertige Karosserie wurde dann komplett nach Bochum geliefert. Hier fügten die Opelaner Motor, Getriebe und Achsen hinzu.

Gefertigt wurden der Opel GT 1100 und der Opel GT 1900, deren Bezeichnungen sich aus den verwendeten Motoren ergeben. Der Opel GT 1100 brachte 44 kW mit und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 155 km/h. Der größere GT 1900 kam mit 90 PS auf 185 km/h. Vollständig lautet die Bezeichnung Opel GT A-L und lässt erkennen, dass es die erste Baureihe ist – deshalb das A – und dass es sich um eine luxuriöse Ausstattung handelt – deshalb das L. Diese typische Art der Bezeichnung finden Sie bei allen Opel-Modellen.

Der Absatz des Autos blieb jedoch überraschenderweise weit hinter den Erwartungen zurück. Die Produktion des kleinen Opel GT 1100 wurde bereits 1970 zugunsten des Opel GT/J eingestellt. Das „J" steht für „Junior" und weist auf eine einfache Ausstattung hin. Der Opel GT/J verzichtete auf Cordsitze, bewegliche Drehfenster, Chromverzierungen sowie zusätzliche Cockpitinstrumente und wurde dadurch ein Stück günstiger. Über die Hälfte der produzierten Fahrzeuge wurde in die USA verschifft. Die Firma Buick, eine Tochter des General-Motors-Konzerns, vermarktete den Opel GT unter demselben Namen wie in Deutschland. In den USA kam das Auto dann letztendlich doch noch zu dem Erfolg, den Opel erwartet hatte. „Baby-Corvette" nannten die Amerikaner das Fahrzeug, weil es von dem Designer entworfen worden war, der bereits die originale Corvette zu verantworten hatte. Sie können den Opel GT/J unter anderem gebraucht bei eBay erwerben.

Im Jahr 1973 wurde die Produktion komplett eingestellt, was mehrere Gründe hatte. Die Verträge mit den französischen Karosseriebauern liefen ersatzlos aus und in den USA kamen neue Sicherheits- und Umweltvorschriften heraus. Die Vorgaben waren kaum mit der Formensprache des Opel GT in Einklang zu bringen, sollten doch zum Beispiel die Stoßstangen erheblich verändert werden, was in keiner Weise mit dem Gesamtkonzept der Karosserie vereinbar schien. Liebhaber des GT vermuten allerdings, dass GM ihrer eigenen Corvette den Vorzug gaben, statt sich um die Weiterentwicklung der „fremden" „Baby-Corvette" zu kümmern. Welche Gründe auch immer dafür verantwortlich waren – fest steht, dass das unwiderruflich letzte Modell der Opel-GT-Reihe trotz des enorm erfolgreichen Absatzes bereits Mitte 1973 vom Band lief.

Der Opel GT als Oldtimer – ein ansprechender Sportwagen mit Seltenheitswert

Der Opel GT ist ein Sportwagen, der von den Besitzern gerne und aufwendig getuned wurde. Deshalb überrascht es nicht, dass auch bei eBay kaum Fahrzeuge im Originalzustand angeboten werden. Falls Sie ein Exemplar finden, das von Umbaumaßnahmen verschont geblieben ist, dürfte der Wert recht hoch sein. Feind Nummer eins beim Opel GT ist, wie bei so vielen Autos dieser Zeit, der Rost. Die Karosserie ist komplett geschweißt, darum sind Reparaturen verhältnismäßig teuer. Rost findet sich vor allem an den Radkästen und an den A-Säulen. Die typischen „Schlafaugen", also die Klappscheinwerfer vorne, sind ganz besonders gefährdet. Wenn Sie einen Opel GT näher ins Auge fassen, sollten Sie die Mechanik der Klappscheinwerfer überprüfen, denn diese ist über die Jahre oft schwergängig geworden. Außerdem sitzen die Scheinwerfer gelegentlich nicht an der richtigen Stelle. Ebenfalls von Rostbefall betroffen sind die Scharniere an der Motorhaube sowie die Batteriebefestigungen.

Der Rost greift jedoch noch weit mehr an als die genannten Bereiche. Die gesamte Vorderachse ist ungeschützt dem Rostbefall ausgesetzt, ebenso der Motorträger und die Schweller. Die Stelle, an der der Wagenheber eingerastet wird, gehört auch dazu. Ebenfalls vor dem Kauf überprüfen sollten Sie den Wagenboden inklusive der Sitzschienen im Innenraum. Dort finden sich häufig kleinere und größere Rostnester, genauso wie an der hinteren Stoßstange. Berichten einschlägiger Fachmagazine zufolge weisen Fahrzeuge der Marke Opel GT vermehrt Unfallschäden auf, die nicht fachmännisch repariert wurden. Deshalb ist es empfehlenswert, einen Opel GT auf eine Hebebühne zu bringen, um das Fahrgestell vollumfänglich und professionell überprüfen zu lassen. Wenn Sie an dieser Stelle Kosten für den Besuch in der Werkstatt sparen, könnten Sie sich ein Problem einkaufen, das sich nur mit kostenintensiven Reparaturen oder – im schlimmsten Fall – gar nicht mehr lösen lässt. Ein wichtiger Punkt ist, dass die Gesamtkarosserie im Originalzustand sein sollte. Falls Sie einen Opel GT mit aufgeblähten Kotflügeln oder verbreiterten Backen vor sich haben, sollten Sie weiter suchen, zumindest dann, wenn Sie Wert auf einen Sportwagen mit Oldtimer-Status legen.

Die Technik am Opel GT ist bewährt und haltbar, die Motorenleistung beeindruckend

Erprobte Technik, belastbare Motoren und zuverlässige Laufbereitschaft – diese Eigenschaften bringt ein Opel von Haus aus mit, so auch der Opel GT. Fahrzeuge mit dem eingangs erwähnten 1,1-Liter-Motor sind fast komplett aus der vielfältigen Angebotslandschaft bei eBay verschwunden, doch der 1,9-Liter-GT ist noch zu haben. Dieser Motor hat zwei kleine Schwächen: Er verliert gelegentlich Öl und die Wasserpumpe zeigt bereits früh Verschleißerscheinungen. Auch ist der Vergaser nur wenig widerstandsfähig. In der Praxis ist es dann schnell passiert, dass statt eines Original-Ersatzteils ein Vergaser aus einem anderen Opel oder ein Weber-Produkt eingesetzt wird. Auch wenn die Alternativ-Vergaser gut funktionieren, korrekt wäre der Einbau eines Solex-Fabrikats aus Frankreich. Damit sind jedoch schon alle augenfälligen Schwächen des Opel GT angesprochen. Getriebewelle und Achsenantrieb geben kaum Grund zur Sorge, und die Geräuschentwicklung, die vom Differential und der Kardanwelle verursacht wird, ist nicht kritisch und gut zu ertragen.

Seit längerer Zeit liegen die Preise für einen Opel GT auf einem bleibenden Niveau. Ist das Auto in einem sehr guten Zustand, sind Preise zwischen 10.000 € und 12.000 € üblich. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob es um das Luxusmodell oder die Junior-Variante geht. Einzig der Opel GT/J mit eingeschwärzten Chromteilen ist geringfügig günstiger. Erheblich preiswerter, jedoch auch unter Kennern nicht stark nachgefragt, sind die getunten Exemplare aus den 1970er-Jahren, die vielfach unfachmännisch montierte Flügel und Spoiler aufweisen. Spielarten des verspoilerten Opel GT sind Fahrzeuge, die ganz modern getuned und mit neueren Motoren, natürlich von Opel, ausgestattet sind. Diese Autos finden in einer kleinen Marktnische immer mehr Liebhaber, so dass sich die Preise langsam nach oben bewegen.

Falls Sie einen Opel GT bei eBay kaufen, den Sie selber restaurieren wollen, haben Sie guten Zugriff auf Kfz-Ersatzteile. Nur wenige, sehr spezielle Bauteile sind knapp, wie zum Beispiel originale Vergaserbatterien. Wenn es um die Technik geht, können Sie sich auch an anderen Opel-Modellen aus denselben Produktionszeiträumen bedienen, weil Opel seine Modelle oft mit den gleichen technischen Komponenten versehen hat. Ersatzteile könnten Sie nicht nur auf Schrottplätzen in Ihrer Umgebung finden, sondern auch bei eBay. Mit fortschreitender Zeit wird sich die Ersatzteilsituation voraussichtlich zum Schlechteren verändern, so dass die Preise im Verhältnis zur Verfügbarkeit ansteigen werden. Doch zurzeit können Sie sogar noch originale Karosserieteile finden. Auch Opel selbst bemüht sich darum, Ersatzteile für längst ausgelaufene Modelle, wie den GT, verfügbar zu machen.

Der Opel GT hat zwar einige Schwächen, ist aber als sportlicher Oldtimer sehr beliebt

Als Fazit lässt sich sagen, dass ein Opel GT aus vielerlei Gründen ein dankbares Sammlerstück ist. Die Nachfrage in Deutschland hält sich in Grenzen, denn das Auto ist ein Geheimtipp für Kenner. Dieser Umstand führt dazu, dass die Verfügbarkeit überdurchschnittlich hoch ist und die Preise relativ moderat sind. Aufgrund der qualitativ hochwertigen und dennoch einfach konzipierten Motoren lässt sich das Auto als reparaturfreundlich einstufen, wobei sich die Kosten dafür in Grenzen halten, sieht man von Reparaturen an der Karosserie ab. Die Ersatzteilsituation ist günstig und das Auto ist auch heute noch durchaus für eine Benutzung im Alltag geeignet. Aufgrund der Rostanfälligkeit ist es jedoch empfehlenswert, den Oldtimer trocken unterzubringen und eventuell nur im Sommer anzumelden, damit Salz, Kälte und Nässe seinem empfindlichen Blech nichts anhaben können.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden