Opel Astra G – so finden Sie günstige und gute Gebrauchte

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Opel Astra G – so haben Sie Erfolg bei Ihrer Suche nach günstigen und guten Gebrauchten

Die verschiedenen Modelle des Opel Astra G

Der Opel Astra G wurde von 1998 bis 2005 gebaut und ist das Nachfolgemodell des Astra F. Baugleiche Modelle sind in Großbritannien unten dem Namen Vauxhall Astra Mk4 und in Australien als Holden Astra TS erhältlich. Das Auto war eine Weiterentwicklung des Astra F, des direkten Nachfolgers des Kadett, bei dem etliche Mängel des Astra F, wie z.B. die stark rostende Karosserie, ausgemerzt wurden. Der Astra G wurde zu einem der beliebtesten Autos in Kontinentaleuropa und bis Mitte 2008 wurden 3,95 Million Stück verkauft. Wenn Sie nach einem Gebrauchtwagen mit gutem Preis-Leistungsverhältnis suchen, dann kann der Opel Astra G sehr interessant für Sie sein. Das Fahrzeug ist in verschiedenen Modellvarianten erhältlich und daher gibt es für beinahe alle Ansprüche einen Astra G. Sie können das Automobil als Stufenhecklimousine, Schräghecklimousine, Kombi, Coupé, Cabriolet oder als Lieferwagen erwerben. Zudem bietet sich Ihnen hier die Auswahl zwischen zwei-, drei-, vier- und fünftürigen Modellen. Auch hinsichtlich der Ausstattung steht eine breite Auswahl zur Verfügung. Sie können auf dem Gebrauchtwagenmarkt oder bei eBay vom einfachen Modell „Basis" bis hin zum Modell „Fresh", das ab 2002 gefertigt wurde, die verschiedensten Ausstattungsvarianten finden.

Die Sondermodelle des Opel Astra G - wenn Sie etwas Besonderes suchen

Zusätzlich zu der ohnehin schon sehr großen Auswahl an Modellen wurden auch zahlreiche Sondermodelle des Opel Astra G hergestellt. Dies ist nicht zuletzt auf die Zusammenarbeit von Opel mit dem italienischen Autodesigner Bertone, der ab 2000 das Opel Astra Coupé produzierte, zurückzuführen. Die Bertone Modelle waren mit dem Bertone-Schriftzug versehen und verfügten über eine luxuriösere Innenausstattung als die herkömmlichen Modelle. Zudem gibt es auch etliche Sondermodelle des Bertone Coupés, vom Modell „Linea Blu", über das Modell „90 Jahre Bertone" bis hin zu einem DTM-Modell. Alle dieser Sondermodelle weisen unterschiedliche Ausstattungsmerkmale und technische Verbesserungen auf. Auch für das Opel Astra Cabriolet, das ebenfalls von Bertone entworfen wurde, gibt es zahlreiche Sondermodelle.

Opel selbst hat sich auch darum bemüht, dem Auto immer wieder ein Facelift zu geben und hat Sondermodelle entworfen. Wenn Sie nach einem besonderen Opel Astra suchen, dann können Sie vielleicht Glück haben und eines der begehrten und seltenen Autos aus der Reihe „FC Bayern München Edition" ergattern, von dem nur 500 Stück gefertigt wurden. Sollten Sie jedoch einfach nach einer leicht besseren Ausstattung oder Motorleistung suchen, dann gibt es verschiedene Varianten des Fahrzeugs vom Modell „Fashion" bis hin zu den Opel Performance Center Modellen. Die Modellreihe OPC löste die GSi-Reihe kurzfristig ab. Es handelt sich bei den Fahrzeugen um sportlichere Modelle mit größerer Leistung und einigen Komponenten aus dem Rennsport. Die OPC Modelle wurden nur in einer limitierten Auflage gefertigt.

Opel Astra G - die Stärken und Schwächen seiner Motoren

Auch hinsichtlich der Motoren können Sie bei einem Opel Astra G auf eine Vielfalt von Möglichkeiten zurückgreifen und nahezu alle Modelle und Motorvarianten des Autos bei eBay finden. Grundsätzlich haben Sie die Auswahl zwischen Benzin- und Dieselmotoren. Die Benzinmotoren sind außerordentlich verlässlich und das Überschreiten der 200.000 Kilometermarke ist keine Seltenheit, wenn die Motoren gut gewartet wurden. Besonders beliebt ist hier der 1,6 Liter Motor, der mit 75, 84 und 101 PS erhältlich ist. Dieser Motor zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er laufruhig ist und sehr sparsam gefahren werden kann. Zwischen 2002 und 2004 wurde eine Twinport Version des 1,6 Liter Motors produziert, welche noch sparsamer war. Der Nachteil bei all diesen Motoren ist jedoch, dass sie aufgrund ihrer Leistung nicht viel Fahrspaß versprechen. Sollten Sie ein wenig sportlich unterwegs sein wollen, dann sind Modelle des Opel Astra G empfehlenswert, die über 190 - 200 PS Motoren verfügen.

Hinsichtlich der Dieselmotoren ist der Astra G nicht sonderlich attraktiv. Zu Beginn der Baureihe waren die Dieselmotoren unangenehm laut und unruhig. Auch waren die ersten Motoren nicht sehr sparsam. Nur die 2,0 und 2,2 Liter Hubraum Motoren mit Turbo-Direkteinspritzer und 75, 100 und 125 PS bieten ein besseres Niveau. Der 75 PS Motor zeichnet sich hier durch besondere Sparsamkeit aus. Das sogenannte Turboloch stark ist hier jedoch spürbar. Die Dieselmotoren wurden für das Nachfolgemodell, den Opel Astra H, verbessert und versprechen eine bessere Leistung. Ein Problem bei allen Motoren sind Zahnriemenrisse, die zu kapitalen Motorschäden führen können. Fragen Sie daher einen Verkäufer immer, ob der Zahnriemen gemäß den Empfehlungen von Opel, welche je nach Motor ungefähr bei 60.000 und 150.000 Kilometern oder vier und zehn Jahren liegen, gewechselt wurde. Besonders betroffen ist hier der 16-Ventil Benzinmotor, dessen Spannrolle auch des Öfteren defekt sein kann.

Der Opel Astra G hat oft ein dauerhaftes Problem mit Rost

Das Vorgängermodell, der Opel Astra F war zusätzlich zu seinen vielen anderen Mängeln auch als „Rostkarre" bezeichnet worden, und das nicht unbegründet. Nach ungefähr acht Jahren fingen die Kotflügel, Türen, usw. an zu rosten. Diesem Problem wurde beim Opel Astra G jedoch mit einer voll verzinkten Karosserie entgegengewirkt. Sie sollten Ihren Astra jedoch trotzdem immer gut pflegen und vor allem auf den Winter vorbereiten, um eventuellen Rostproblemen an der Karosserie vorzugreifen. Der Auspuff ist jedoch auch beim Astra G sehr rostanfällig. Dies gilt auch für den Katalysator. Sehen Sie sich daher vor dem Kauf den Auspuff genau an, oder lassen Sie einen Ankauftest beim TÜV durchführen. Sollten Sie jedoch einmal eine Auspuffanlage benötigen, sehen Sie sich bei eBay um. Hier können Sie die ohnehin relativ günstige Autoteile für den Astra G mitunter besonders preiswert erhalten.

Technische Probleme, auf die beim Kauf eines Opel Astra G zu achten ist

Obwohl der Opel Astra G im Vergleich zum Astra F stark verbessert wurde, gibt es noch immer einige technische Probleme, die häufiger auftreten und beim Kauf eines Gebrauchten Astra G zu beachten sind. So ist die Lenksäule anfällig für Beschädigungen. Der Defekt kündigt sich meistens durch ein Knacken bei der Lenkung an. Sie können bei einer Probefahrt somit gleich hören, ob dies beim Auto Ihrer Wahl in Kürze auftreten wird. Das Abgasrückführventil, das oft schon nach etwa 80.000 Kilometern kaputt geht, und der Klimakompressor sind weitere anfällige Teile des Opel Astra G.

Viele Besitzer eines Astra G beschwerten sich zudem über quietschende Bremsen. Hier waren vor allem die hinteren Bremssättel davon betroffen, die jedoch von Opel, oft auf Kulanzbasis, ausgetauscht wurden. Fragen Sie doch einfach Ihren Verkäufer, ob der Tausch beim Fahrzeug Ihrer Wahl durchgeführt wurde. Das kann Ihnen einige Kosten ersparen, vor allem da die Bremsen für ein Fahrzeug dieser Klasse ansonsten überdurchschnittlich lange halten. Andere Probleme können ein leckender Motor oder Störungen am Motormanagement sein. Ein Blick unter die Motorhaube kann oft schon ausreichend sein, um eventuelle Lecks festzustellen. Am sichersten ist jedoch noch immer ein Ankauftest, um so viele Risiken wie nur möglich auszuschließen.

Allgemeine Richtlinien für den Kauf eines gebrauchten Opel Astra G

Ein Gebrauchtwagenkauf kann immer in einer positiven Überraschung oder in einer Enttäuschung enden. Wenn zwei Monate nach dem Kauf die Kopfdichtung ihren Geist aufgibt, dann kann man wirklich von Pech sprechen. Man kann jedoch die Risiken minimieren und das resultiert oft darin, dass Sie wesentlich länger Spaß an Ihrem Gebrauchten haben, als Sie ursprünglich geplant hatten. Es gibt hier einige Grundregeln, die beachtet werden sollten, aber da beinahe jedes Fahrzeugmodell seine Eigenheiten hat, sind beim Kauf eines Opel Astra G einige Aspekte besonders erwähnenswert.

Zunächst ist es vorteilhaft, sich viele verschiedene Opel anzusehen. Bei eBay finden Sie oft eine große Auswahl in Ihrer Nähe. Wenn Sie sich die Innenausstattung eines Autos ansehen und Risse in den Sitzen entdecken und das Armaturenbrett zerkratzt vorfinden, können Sie damit rechnen, dass der Gebrauchtwagen auch technisch nicht gut gepflegt wurde. Da so viele Opel Astra G produziert werden, können Sie sich in Ruhe umsehen, und Sie werden feststellen, dass es große Unterschiede hinsichtlich der Pflege und Wartung der verschiedenen Autos, die Sie sich ansehen, gibt. Diese Vielfalt ist nicht nur gut für Ihr Angebot und Ihre Auswahlmöglichkeiten, sie wirkt sich auch sehr positiv auf den Preis, vor allem im Vergleich mit den Konkurrenzfahrzeugen, wie dem VW Golf, aus.

Ein weiteres Anzeichen für einen Gebrauchtwagen in gutem Zustand ist das Vorhandensein aller wichtigen Dokumente. Wenn Sie einen Blick auf das Serviceheft werfen, werden Sie feststellen können, ob das Fahrzeug regelmäßig gewartet wurde. Die Anzahl der Vorbesitzer können Sie in der Regel im Fahrzeugbrief finden. Bei Gebrauchtwagen sind die Rechnungen für ausgeführte Reparaturen besonders wichtig. Fragen Sie beim Kauf eines Opel Astra G unbedingt, ob der Zahnriemen gewechselt worden ist und verlangen Sie hierfür eine schriftliche Bestätigung. So können Sie Ihren Gebrauchtwagen vor einem irreparablen Motorschaden schützen. Bei diesem Modell ist es auch sinnvoll zu fragen, ob die hinteren Bremssättel ausgetauscht wurden. Bei sehr vielen Astra Fahrzeugen ist ein Problem mit quietschenden Bremsen aufgetreten und viele davon wurden auf Kulanzbasis von Opel mit neuen Bremssätteln versehen. Es bietet sich auch an, darauf zu achten, dass die Türen beim Ein- und Aussteigen ohne Probleme schließen, da es bei einigen Modellen Mängel an der Verarbeitung der Türen gab. Diese Probleme treten in der Regel aber nur selten auf und lassen sich ganz einfach beheben.

Trotz beschriebener Probleme ist der Opel Astra G eine gute Wahl für den Kauf eines Gebrauchtwagens. Ersatzteile sind einfach und preiswert zu ergattern und durch die Vielfalt an Ausstattungsvarianten und Motoren findet sich für jeden ein geeignetes Fahrzeug auf dem Markt. Durch die breite Auswahlmöglichkeit und das große Angebot ist auch das Preis-Leistungsverhältnis entsprechend gut, und wenn Sie sich nicht gerade für das DTM Sondermodell entscheiden, ist der Opel im Verbrauch sparsam. Auch die Versicherung und die KFZ-Steuer fallen verhältnismäßig günstig aus.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden