Oma´s alte Hausmittel um Möbel billig zu reinigen

Aufrufe 25 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Antike- und ganz normale Haushaltsmöbel lassen sich mit einfachen Mitteln reinigen oder man kann kleine Schönheitsreparaturen durchführen ohne tief in denn Geldbeutel greifen zu müssen. Alte Hausmittel aus Oma´s Zeiten sind immer noch teilweise die besten.


Tipp 1:
Man kann die gekaufte Möbelpolitur verbessern in dem man ihr einen Tropfen Essig untermischt. Dann pflegt die Politur besser und man erhält einen durchgehenden Glanz.


Tipp 2:
Klebeverbindungen oder überschüssiger, überquellender Leim an Möbeln, wie zum Beispiel bei Schubladen, reperaturen an der Außenseite lassen sich meist gut mit Essig entfernen.

Tipp 3:
Wenn Kerzenwachs auf dem Holz verschüttet worden ist. , das Wachs mit einem Föhn aufweichen. Das weiche Kerzenwachs kann man dann mit Papiertüchern entfernen und mit Essigwasser im Anschluss nachwischen. Natürlich um das Holz etwas mehr zu schonen kann man auch ein Löschblatt auf das Wachs legen und mit einem Bügeleisen überbügeln. Das Kerzenwachs bleibt dann am Löschpapier kleben.


Tipp 4:
Schubladen die klemmen sind nicht besonders angenehm, zumal wenn sie auch noch voll sind. Kerzenwachs oder getrocknete Seife auf die klemmenden Stellen streichen und schon ist das Problem gelöst.


Tipp 5:
Damit sich der Staub nicht mehr so schnell auf die Möbel legt, kann man folgendes machen. Man mischt in einem Gefäß 1l Wasser, 1Tl. Essig(15%) und 1Tl. Glyzerin. Etwas davon auf einen weichen Lappen träufeln und die Möbel abwischen..

Tipp 6:
Bier eignet sich nicht nur zum trinken. Mit einer Mischung aus 1 Liter Bier und 1 Teelöffel Diestelöl bringt man Eichenmöbel wieder zum glänzen.

Tipp 7:
Blind gewordene Fensterscheiben werden wieder klar, wenn man sie mit, in Regenwasser eingetauchten, Brennesseln scheuert und danach mit klarem Wasser abspült.


Tipp 8:
Fenster glänzen besser, wenn dem Putzwasser etwas Salz zugesetzt wird.


Tipp 9:
Fettflecken in Eichenmöbeln wäscht man mit warmem Bier aus und poliert nach dem Trocknen mit einem sauberen Leinenlappen blank.


Tipp 10:
Polierte Möbel verlieren alle Flecken, wenn man sie mit einem Lappen reinigt, der in Sauerkrautsud getränkt wurde. Mit einem trockenem Lappen nachreiben.


Tipp 11:
Holzbrettchen werden wieder rein, wenn sie mit Zitrone abgerieben werden. Anschließend Zahncreme auftragen und einige Minuten einwirken lassen, dann gründlich abspülen. So werden nicht nur Schmutzreste gründlich entfernt, sondern auch unangenehme Gerüche.


Tipp 12:
Gegen unangenehme Gerüche in Schränken stelle man mehrmals eine flache Schale mit heißer Milch hinein.


Tipp 13:
Politurmöbel, mit einem Brei aus Salz und Speiseöl eingerieben, werden wunderbar rein und glänzend.


 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden