Oldschool ist Trend: die besten Vintage T-Shirts für Stilbewusste

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Oldschool ist Trend: Die besten Vintage T-Shirts für Stilbewusste

Oldschool, Retro, Vintage - alles, was aus früheren Zeiten stammt und sich von modernen Stilen abgrenzt, gilt als hip. Vor allem in der Modewelt stehen die Zeichen voll auf Nostalgie. Wenn Sie Ihrer Garderobe einen ganz besonderen, individuellen und originellen Schliff geben wollen, sind Vintage T-Shirts genau die richtige Wahl für Sie.

Die Rückbesinnung auf längst vergangene Zeiten und die Wiederentdeckung von Altem und Altbewährtem sind in der Modewelt voll angesagt. Alles, was den Stempel Retro, Vintage oder Oldschool trägt, erobert die Herzen und Kleiderschränke von modebewussten Menschen im Sturm und sorgt für einen individuellen Stil, der sich deutlich vom gewöhnlichen Einheits-Look unterscheidet. Wer sich für Vintage-Mode entscheidet, fällt auf und sticht heraus - und zwar in der Regel im sehr positiven Sinne. Denn wenn Sie T-Shirts, Hosen, Jacken, Schuhe und Pullis aus vergangenen Modejahrzehnten in Ihren ganz eigenen Stil integrieren und auf moderne Art umsetzen, können Sie sicher sein, dass Sie niemanden auf der Straße treffen, der genauso gekleidet ist wie Sie. Neben der Individualität und Originalität, die derzeit in Sachen Mode und Styling ganz groß geschrieben werden, haben Vintage-Teile außerdem einen ganz besonderen Charme. Ihnen wohnt der Zauber längst vergangener Tage inne und sie spiegeln die Gesellschaft, die Themen und die Ideologie ihrer jeweiligen Zeit wunderbar wider.

Sie möchten gerne ein wenig frischen Wind in Ihren Kleiderschrank bringen und auf der angesagten Retro-Welle mitschwimmen, ohne sich dabei im Alltag verkleidet oder deplatziert zu fühlen? Dann sind Oldschool T-Shirts genau die richtige Wahl, denn sie verleihen jedem Look und jedem Modestil einen Hauch von Vintage-Zauber. Dabei lassen sie sich aber dennoch ohne Probleme modern und geschmackvoll interpretieren.

Vintage, Oldschool und Retro: authentisch oder nicht?

Wenn Sie auf der Suche nach einem T-Shirt im Vintage-Stil sind, sollten Sie sich zunächst einmal mit den gängigen Begrifflichkeiten vertraut machen. Ein authentisches Vintage-Shirt haben Sie vor sich, wenn es sich dabei um ein Stück handelt, das irgendwann zwischen den 1920er- und 1980er-Jahren hergestellt wurde. Ein solches Kleidungsstück ist also dementsprechend alt und hatte vermutlich bereits einen oder wahrscheinlich sogar mehrere Vorbesitzer. Im Gegensatz dazu können Sie sich aber auch für ein Retro- oder Oldschool-Shirt entscheiden. Dieses ist dann bewusst auf alt getrimmt oder in einer, dem jeweiligen Modejahrzehnt entsprechenden, Optik gefertigt. Diese Shirts wurden aber nicht damals hergestellt, sondern heutzutage. Vintage-Mode bedeutet also im deutschen Sprachgebrauch nicht zwangsläufig, dass es sich dabei um Kleidung handelt, die wirklich in den 1920er-, 1950er- oder 1970er-Jahren gefertigt wurde. Die Begriffe Vintage, Retro und Oldschool schließen auch Stücke mit ein, die aufgrund Ihrer Optik, Ihres Materials oder bestimmter Herstellungsweisen Ähnlichkeit mit der Mode aus einer ganz bestimmten Dekade haben oder ganz einfach so aussehen, als hätte man sie bereits lange Jahre hindurch getragen.

Zerrissene, gebleichte Jeans und geflickte Blazer sind Beispiele für letzteres Phänomen. Für Fans eines bestimmten Jahrzehnts, welche sich die Mode und den Stil ihrer Lieblingsdekade auf die Fahne geschrieben haben, gibt es also zwei Möglichkeiten: Entweder erwerben sie authentische Stücke von damals oder aber sie kaufen Kleidung und Accessoires, die im Stil der jeweiligen Dekade gefertigt wurden, aber dennoch fabrikneu sind. Da authentische Vintage-Mode in der Regel schwieriger zu finden und deutlich teuerer ist, greifen viele modebewusste Menschen auf die nicht ganz so authentische Retro-Variante zurück und kleiden sich zum Beispiel in Schlaghosen, welche im Stil der 1970er-Jahre entworfen wurden, oder in Petticoats, die zwar die 1950er-Jahre widerspiegeln, aber in der heutigen Zeit hergestellt werden.

Das T-Shirt im Laufe der Zeit

Das T-Shirt gehört eher zu den jüngeren Kleidungsstücken und entwickelte sich im 19. Jahrhundert aus dem Unterhemd. Damals galt es in der Gesellschaft als unsittlich und moralisch verwerflich, Unterwäsche sichtbar zu tragen. Dementsprechend dauerte es bis weit in das 20. Jahrhundert hinein, bis das T-Shirt schließlich gesellschaftsfähig wurde und den Sprung vom Unterhemd zur anerkannten Oberbekleidung schaffte. Wie genau das T-Shirt, wie man es heute kennt, wirklich entstanden ist, bleibt allerdings umstritten. Fest steht, dass es erst nach dem Zweiten Weltkrieg wirklich populär wurde und die Massen begeisterte. Amerikanische Stilikonen wie Marlon Brando und James Dean trugen Anfang der 1950er-Jahre in ihren Filmen T-Shirts und sorgten so für einen weltweiten Boom des einst verpönten Kleidungsstücks und seinen Aufstieg zur Ikone der Popkultur. Das T-Shirt eroberte im Sturm die Herzen modebewusster Menschen und wurde schnell zum alltäglichen Kleidungsstück, das heutzutage wohl in jedem Kleiderschrank zu finden ist. Ob einfarbig oder bunt, schlicht oder bedruckt, gemustert oder uni, weit oder eng - T-Shirts gibt es heute in scheinbar unzähligen Varianten, Schnitten, Materialien und Farben.

Authentische Vintage T-Shirts aus vergangenen Jahrzehnten

Wenn Sie Ihre Garderobe mit coolen Vintage T-Shirts aus vergangenen Zeiten aufpeppen wollen, haben Sie die Qual der Wahl. Die folgenden Kurzbeschreibungen helfen Ihnen dabei, anhand von Stil, Schnitt und anderen Merkmalen das Modejahrzehnt herauszusuchen, das Ihren eigenen Stil und Ihre persönlichen Vorlieben am besten repräsentiert.

James Dean, Pin-ups und Rockabilly: das T-Shirt im Stil der 1950er

In den 1950er-Jahren begann das T-Shirt seinen Siegeszug. Modebewusste Männer nahmen sich Filmstars wie James Dean und Marlon Brando zum Vorbild und trugen enge, weiße, graue oder schwarze Shirts zu Lederjacke und Blue Jeans. Auch in der Damenmode ging es jetzt körperbetont zu. Frau feierte ihre Weiblichkeit und setzte ihre Kurven gekonnt in Szene – auch mithilfe von figurbetonten T-Shirts, die allerdings nicht so schlicht ausfielen wie bei den Herren der Schöpfung. Rüschen, Schleifen und Polka Dots waren verspielte Details, die in den 1950ern nicht fehlen durften. Auf Retro T-Shirts, die heute gefertigt werden und das Lebensgefühl der Fifties widerspiegeln sollen, findet man oft Vintage-Pin-up-Motive, Oldtimer und das Bild von Elvis Presley.

Love, Peace and Happiness: T-Shirts der Sixties und Seventies

Sie wollen die wilden 1970er wieder aufleben lassen? Dann haben Sie mehrere Möglichkeiten. Zum einen können Sie sich an den modischen Idealen der Hippie-Bewegung orientieren und authentische T-Shirts mit Blumendrucken, Anti-Kriegs-Schriftzügen oder Peace-Zeichen tragen. Außerdem sehr angesagt waren in den 1970ern Shirts mit Band-Namen oder Porträts von angesagten Künstlern wie Bob Marley, Led Zeppelin oder Pink Floyd. Darüber hinaus typisch für die 1960er- und 1970er-Jahre waren wilde geometrische Formen und bunte Farben, die gerne auch auf T-Shirts zur Schau getragen wurden. Vom Schnitt her liebte man es damals eher körperbetont. Enge Shirts - sowohl für Damen als auch für Herren - bildeten die perfekte Ergänzung zu den angesagten voluminösen Schlaghosen und Plateauschuhen. Wenn Sie solche Teile in Ihre Garderobe integrieren möchten, finden Sie sowohl heutzutage hergestellte T-Shirts im Retro-Look, die dieses Modejahrzehnt widerspiegeln, als auch authentische Vintage-Shirts, die tatsächlich noch aus den 1960ern und 1970ern stammen.

Neon, Smileys und TV-Serien: 1980er-Jahre-T-Shirts im Schlabber-Look

In den 1980er-Jahren wurden diese T-Shirts deutlich weiter. Jetzt setzte man oben herum eher auf Volumen und kombinierte dafür mit engeren Hosen. Der Trend, seine Lieblings-Band oder seinen Lieblingssänger auf der Brust zu tragen, hielt weiterhin an. Allerdings kamen in den 1980ern nun auch Fernsehserien, Superhelden, Comicfiguren und TV-Stars hinzu. Alles, was man im Fernsehen sah und im Radio hörte, wurde auf T-Shirts gedruckt und fand vor allem bei jungen Käufern reißenden Absatz. Auch den Smiley konnte man in den 1980ern auf vielen T-Shirts entdecken. Ein weiterer Trend dieses Modejahrzehnts ist Neon. Egal, ob Pink, Grün, Gelb oder Orange - je greller das Shirt, desto besser.

Vintage-T-Shirts modern und stilsicher kombinieren

Wie Sie Ihren Vintage-Fund kombinieren, hängt natürlich in erster Linie von Ihrem ganz persönlichen Geschmack und Stil ab, sowie davon, was sich bereits in Ihrem Kleiderschrank befindet. Je nachdem, ob Sie Ihr Oldschool-Shirt als Retro-Highlight zu einem sonst modernen Outfit in Szene setzen oder aber Ihre Liebe zu einem bestimmten Modejahrzehnt von Kopf bis Fuß ausdrücken möchten, wählen Sie unterschiedliche Kombinationspartner.

Grundsätzlich lassen sich T-Shirts im Vintage-Look sehr einfach und unkompliziert kombinieren. Mit Ihrer Lieblingsjeans, Sneakern und einer coolen Lederjacke sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Sie wollen mehr? Wenn Sie zu den Fans der 1950er-Jahre gehören, tragen Sie das James-Dean-Gedächtnis-Shirt zu dunklen Jeans, einer schwarzen Lederjacke und einer passenden Haartolle. Das Flower-Power-Shirt aus den 1970ern passt besonders gut zu weit ausgestellten Schlaghosen, langen Haaren und Plateauschuhen, während das weite 1980er-Shirt mit dem Knight Rider-Print zur Karottenjeans, Turnschuhen und Tennissocken authentisch wirkt.

Bedenken Sie dabei aber, dass Sie nicht auf eine Mottoparty gehen, sondern das Oldschool-Teil in Ihren Modestil und Ihren Alltag einfügen wollen. Dementsprechend könnte ein Kopf-bis-Fuß-Retro-Look schnell zu viel des Guten sein. Sie wollen ja nicht verkleidet, sondern gut angezogen aussehen. Die perfekte Balance aus Retro und Moderne ist der richtige Weg zu einem individuellen, geschmackvollen und authentischen Kleidungsstil. Wenn Sie also auf das grelle Neon-T-Shirt im Schlabber-Look nicht verzichten möchten, kombinieren Sie dazu Hose, Schuhe, Jacke und Accessoires, die modern und zeitlos wirken. Ein auffälliges Shirt, das eindeutig den Stempel Retro oder Oldschool trägt, ist meist schon genug, um einem Outfit einen ganz besonderen und individuellen Touch zu verleihen. Achten Sie außerdem unbedingt darauf, auf keinen Fall Teile aus verschiedenen Epochen miteinander zu kombinieren, denn auf diese Weise wird aus einem coolen und originellen Ansatz schnell ein planloses Modechaos.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden