OM-1 Batterie Problem

Aufrufe 40 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Zahlreiche Besitzer und Sammler einer OM-1 bzw OM-1n Kamera sind mit dem Batterie-Problem konfrontiert, die 1,35 Volt PX 625 (Quecksilber) durch eine passende andere Batterie zu ersetzen. Angeboten wird dabei oft die 1,5 VoltPX625A, eine  Alkali-Batterie. Dieser Rat ist grundsatzlich Mist, denn nicht nur die Spannung ist falsch, auch die Stromabgabe erfolgt anders! Ergebnis: der Belichtungsmesser geht zwar, liegt aber meilenmeit neben dem richtigen Wert. Technisch richtiger "Ersatz": 1. Zink-Luft Batterien (Wein-Cell), die auf die alte PX625 zugeschnitten sind. Nachteil: Lebensdauer ca. 1 Jahr, Batteriedeckel sollte ein "Luftloch" erhalten. 2. Nachjustierung und Feineinstellung auf 1,5 Volt. Nachteil: teuer, lohnt nur bei Sammlerstucken, wenn diese ohnehin uberholt werden. 3. Ein MR9 Adapter, fur ca. 30 $US in den USA erhaltlich. Nachteil: Probleme bei Mikro-Stromen > 200uA und eventuell Grosse des Adapters. 4. Einen Adapter selber bauen mit einer Schottky Diode. Nachteil: nur was fur Frickler.

Wer interessiert ist, dem sende ich gerne Literatur zu. Analoges gilt naturlich auch fur andere Kameras wie die Canon F-1 und die Nikon F.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden