OKIPAGE 14 EX Laserdrucker

Aufrufe 18 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Nun , dieses Urgestein von Laserdrucker verwende ich schon seit Jahren in meinem Büro. Laserdrucker ist aber nicht ganz richtig, denn
in diesem Gerät arbeitet nicht ein mit Spiegeln abgelenkter Laser, sondern eine LED-Lichtleiste. Diese überträgt die Informationen auf die Bildtrommel. Das hat natürlich den Vorteil, dass ein absolut unverzerrtes Bild entsteht. Ein weiterer Vorteil dieses Gerätes ist, dass Bildtrommel und Tonerzylinder keine Einheit bilden. Der einfache Tonerzylinder hat hat immerhin bis 1500 Seiten Tonervorrat. Die Bildtrommel hält locker über 15000 Seiten. Beide Teile sind sehr einfach zu wechseln. Die Ersatztonertrommel erhält man bei EBAY schon ab wenige Euro. Die Bildtrommel
hab ich schon für 60 Euro gekauft.
Der Papiertransport funktionierte von Anfang an ohne Probleme. Noch nie hatte ich einen Papierstau.
Die Druckleistung von 14 Seiten pro Minute ist für den Normalanwender mehr als ausreichend.
Als Schnittstelle bietet das Gerät wahlweise den Parallelport aber auch eine USB-Schnittstelle. Win XP  erkennt das Gerät
am USB-Port sofort und man braucht keine extra Treiber installieren. Bei der Arbeit ist das Gerät zwar nicht das Leiseste am Markt,
aber nach wenigen Minuten geht das Gerät in Pausenstellung und man hört fast nichts mehr.
Auch für privat zu Hause habe ich mir das gleiche Gerät angeschafft, da es die Druckkosten im Vergleich zu Inkjet erheblich senkt.
Inkjet verwende ich nur noch für farbige Präsentationen und Bilderdruck.
Als Fazit sage ich, ich würde mir sofort wieder einen Laserdrucker von OKI zulegen.
Schlagwörter:

Laserdrucker

Oki

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden