Nur beauftragen, wenn man selbst Anwalt ist!

Aufrufe 18 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich hatte bei E-Bay eine Gewerbe-Spülmaschine gekauft. Ein echtes"Schnäppchen". Der Transport ist ja, so wird geworben, mit Iloxx kein Problem.

Weil das gute Stück ein paar tausend Euro wert ist, wählt man "versicherten Versand". Kostet zwar mehr, aber falls was passiert.....

Die Auftragserteilung läuft online und ist denkbar einfach. Grösse, Gewicht, Wert, Abhol- und Lieferandresse eintippen und schon kann´s losgehen.

Entgegen des Auftrages wurde aber weder Abholung noch die Anlieferung telefonisch avisiert. ( Kostet jeweils extra )

Ich war also bei der Anlieferung nicht im Haus und eine Mitarbeiterin quittierte die Lieferung.

Beim Auspacken stellten wir starke Beschädigungen an der Maschine fest, die wir sofort bei Iloxx meldeten. Plötzlich war´s vorbei mit der Bequemlichkeit. Formulare, Schadensberichte, Fotos waren an Iloxx zu schicken.Aber nicht per Mail. Plötzlich musste alles über den Postweg laufen. Schon komisch, wenn jemand von Online-Geschäften lebt.

Einige Wochen später kam die Mitteilung, dass die Versicherung nicht mehr bezahlt, wenn auf der Liefer-Quittung der Schaden nicht vermerkt und vom Fahrer bestätigt wird.

Nachdem ich schriftlich auf die Frist von 7 Tagen in den eigenen Geschäftsbedingungen hingewiesen hatte kam nach weiteren 2 Wochen ein Brief mit der Aussage, man würde den Vorgang nochmals prüfen.

Wieder einige Wochen Später das nächste Schreiben. Eine Beschädigung auf dem Transportweg sei nicht bekannt. Ein Schadensersatz deshalb nicht möglich.

Wieder ein Schreiben an Iloxx bei dem auf einen vermerkten Schaden in der Tracking-Liste hingewiesen wird. Der Spediteur hatte den Schaden verzeichnet und offen zugegeben!

Einige Wochen später die Antwort: Kein Schadensersatz, diesmal war die Transportverpackung unzureichend! Kommentar der Iloxx-Kundenbetreunung: "Wir erlauben uns darauf hinzuweisen, dass wir unseren Rechtsstandpunkt nunmehr wiederholt eindeutig dargelegt haben und in dieser Angelegenheit keine weitere Korrespondenz mehr führen werden."

Die ausführende Spedition bestätigte mir schriftlich, das es im Logistik-Zentrum zu einem Schaden gekommen sei und die Firma Iloxx habe bereits die Entschädigung überwiesen bekommen! Die Schadensabwicklung müsse also Iloxx mit dem Kunden machen.

Nach einem Schreiben meines Anwalts mit Hinweis auf den Beschädigungsnachweis und den Schadensersatz an Iloxx anwortete man: "Es handelt sich um einen Irrtum. Das Schreiben der Spedition hat keinerlei Beweiskraft und die pauschale Entschädigung wurde zurück überwiesen."

Laut Iloxx muss der Kunde beweisen wo, wann und durch wen ein Schaden auf dem Transportweg entstanden ist. Wenn er´s dann kann, (was ohnehin schwierig ist) ist die Transportverpackung unzureichend. Das nenne ich Kundenfreundlich.

Besonders enttäuscht bin ich von E-Bay. Trotz Schilderung des Vorfalles und dem Hinweis auf eine extrem negative Quote bei Bewertungsportalen wie Ciao, Yoodoo, Testberichte und hier im E-Bay Ratgeber empfiehlt man nach wie vor die Firma Iloxx als Transport-Dienstleister.

Sollte hier doch das Geld wichtiger sein als der Kundenschutz?

 

   

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden