Nur Liegen ist schöner: die coolsten Minis aller Zeiten

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Mini fahren gehört zu den 100 Dingen, die man in seinem Leben unbedingt gemacht haben sollte. Wie in der Seifenkiste hält man im legendären Austin Mini direkten Kontakt zur Straße. Selbst die neuesten Modelle verschreiben sich  britischem Understatement. Ob als Kombi, Cabrio, Van oder Pickup: Der Mini hat Humor und bleibt ein Auto, das immer zu sich steht. Dafür lieben wir ihn.
Der klassische Mini ist immer noch ein unschlagbares Kultauto
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Der klassische Mini ist immer noch ein unschlagbares Kultauto
Direkter Bodenkontakt umd überall ein Parkplatz
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Direkter Bodenkontakt umd überall ein Parkplatz

Der klassische Austin Mini

Sowohl optisch als auch technisch hat sich der Original-Mini über die Jahre kaum verändert. Niemand kaufte dieses Auto, weil es an die Zukunft erinnerte. Man fuhr einen Mini als Statement gegen das ewige Größer, Schneller, Neuer. Ein motorisiertes Gokart eben, kompakt genug, um immer einen Parkplatz in der ersten Reihe zu bekommen. Wer es dann mit einiger Übung beherrschte, einigermaßen elegant auszusteigen, war die coolste Braut auf der Straße.
Soll 2015 noch länger werden, bis auf ganze 4,22 Meter
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Soll 2015 noch länger werden, bis auf ganze 4,22 Meter

Der Mini Clubman-Kombi

Den Mini Clubman gab es von 1969 bis 1980 auch als Kombi. Es war mit Sicherheit nicht die smarteste Idee, einem Floh einen Rucksack aufzusetzen. Für den Familienurlaub hat es jedenfalls nicht gereicht. In Sachen Sinnlosigkeit aus der Automobilgeschichte durchaus vergleichbar mit manchen Geländewagen, die sich aktuell durch den Stadtverkehr schieben. Wer den Mini Clubman-Kombi heute fährt - und 2015 soll der Mini Clubman II kommen - ist auf jeden Fall ein echter Komiker und kommentiert das aktuelle Geschehen auf unseren Straßen mit einem Schulterzucken.
Der Einsteiger in den Open-Air-Fahrspaß
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Der Einsteiger in den Open-Air-Fahrspaß

Das MINI Cabrio

Seit BMW im Jahr 2001 den Mini als MINI neu aufgelegt hat, ist auch ein Cabrio-Modell erhältlich. Ohne festes Dach fegt man nun mit einem bestens motorisierten und dabei sparsamen Freiluftmobil über die Straße. Das erhöht den Spaßfaktor beim Mini-Fahren noch einmal beträchtlich. Worum es noch immer nicht geht: Prestige, Status, Angeberei. Locker bleiben und den Fahrtwind genießen steht auf dem Plan. Wer sich hier ein breites Grinsen verkneifen kann, verdient höchste Bewunderung.
Der Rennwagen unter den Minis
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Der Rennwagen unter den Minis

Der Mini Cooper

Oft wird der Mini grundsätzlich auch als Mini Cooper bezeichnet. Dabei ist der Mini Cooper ein eigenes Modell und brachte dank des ursprünglich von John Cooper entwickelten Motors deutlich mehr Leistung auf die Straße. Das wusste früh schon der mehrmalige Formel-1-Weltmeister Niki Lauda zu schätzen, der mit einem Mini-Cooper S seine ersten Bergrennen bestritt. Der Mini Cooper gewann im Übrigen mehrfach die Rallye Monte Carlo – auch ohne Niki Lauda hinterm Steuer.
Das Strandcabrio der Briten aus den 60er-Jahren
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Das Strandcabrio der Briten aus den 60er-Jahren

Der Mini Moke

Ursprünglich als Militärfahrzeug geplant, erinnert der Mini Moke heute eher an Golfplatz als an Kriegsgebiet. In den 1960er-Jahren wurde der Jeep durch den James-Bond-Film „Man lebt nur zweimal" zur Legende. Das hat jedoch nicht zu einem größeren Produktionsumfang des Autos geführt, sodass der Moke mittlerweile nur noch schwer zu bekommen ist. Kleiner Trost: Es ist im Grunde keine Situation denkbar, in der ein Moke zu gebrauchen wäre. Außer im Film vielleicht.
Der Mini Pickup sieht auch innen gut aus
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Der Mini Pickup sieht auch innen gut aus

Der Mini Pickup

Zugegeben: Auch der Sinn dieses Fahrzeugs erschließt sich nicht auf den ersten Blick. Der Mini-Pickup erinnert ein wenig an einen übergroßen Spielzeuglaster. Aber die Ladefläche ist tatsächlich größer, als sie zunächst scheint, und so ließe sich damit durchaus ein kleinerer Sessel transportieren. Für Mr. Bean wäre dieser Wagen also in jedem Fall die bessere Wahl gewesen an Stelle seines zitronengelben Mini Coopers. Aber dann wäre der Sketch natürlich nicht halb so lustig. 
Wer oder was wird hier transportiert?
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Wer oder was wird hier transportiert?

Der Mini Van

Der Mini Van wirkt wie das typische Ganovenvehikel der Schwarzweiß-Ära: Getarnt als Installateur-Transporter verbergen sich in seinem Inneren in Wirklichkeit eine Handvoll Safeknacker, die eigentlich die Bank of England ausnehmen wollen. Aber auch wenn man nicht zu viele Heist-Movies gesehen hat, muss man diesen Mini Transporter einfach wahnsinnig charmant finden. Vielleicht wurde damit ja auch einfach nur eine Menge English Breakfast Tea transportiert.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden