Nüvi 350 / Ich mag meine Else :-)

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich hab das 350er Nüvi 2006 bei eBay gekauft, als es noch relativ teuer war.
Aber...

Es ist immer noch besser als die Billignachfolger der 200er Serie die aktuell verramscht werden.
Von mir an dieser Stelle keine langweiligen Details, sondern richtige Erfahrungsberichte

Ich habs nun ca. 2 Jahre und Else (mein sexy Navistimme) mußte mich schon auf diversen Kilometern begleiten.
Darunter in  Frankreich, Luxemburg, Österreich .
.. öfters auch im "Ostblock", Großstädte zB  Prag gehen super, Dörfer in der Pampa zwar auch, aber ohne genaue Strassennamenanzeige (liegt wohl eher an den noch ungenauen Navteq-Karten)
..
2x war ich mit dem Nüvi und einer exotischen 2005er Karte auf SD  in den USA unterwegs.
Einmal die Route66 (auf der richtigen Route soweit es ging und nicht auf der Interstate)
Und einmal quer durch New England & Canada.
So entspannt bin ich noch nie durch den Highwayspagettie von Los Angeles oder von Queens kommend, Richtung Long Beach mit Zwischenstopp durch New York gefahren.



Hier zeigt sich der Vorteil der Oldschool-Nüvis!!
Man hat eine Karte auf DVD mit dabei im Lieferumfang und kann mit Hilfe von Mapsource auf dem heimischen PC seine Urlaubshighlights abspeichern.
Sogar mit Foto und einem kleinen 4Zeiler.
Ist man relativ fit mit dem -Garmin -Poi-Loader vertraut, fügt man noch ein Mp3-Jingle und eine Bitmap als Icon dazu
und lädt diese selber erstellten Pois auf eine SD-Karte, die das Nüvi lesen kann.
Der perfekte individuelle Urlaubsreiseführer!!

Ich hab sogar für die USA extra einen Radarwarner mit auf gespielt.

Die selbe Prozedur kann man auch in Deutschland durchführen.
(Bei Google-Maps zB kann man Ziele direkt abspeichern und ans Nüvi senden lassen / Geht aber nur für D, USA und Canada)

Als kostenloses BonBon auf der Garminseite kann man sich eine 31Mb große Worldmap downloaden und aufs Navi kopieren.
So ist es theoretisch möglich sogar zB in Cuba, Pakistan oder Japan auf sämtlichen Hauptstrassen den Weg zu finden.
Es klappt tatsächlich..zumindest in Canada (ich hatte keine  extra Canada-Karte) oder Kroatien.

Zieleingabe auf der Worldmap geht leider nur per "raufklicken und navigieren dorthin" / nicht aber über Adresseingabe.

Ein Blitzerwarner, der selbstverständlich per Ansage ("wenn Sie nicht vom Gas gehen, werden sie gleich fotografiert!!" ) warnt, vor Unfallschwerpunkten ist natürlich auch auf der SD-Karte installiert (die SD-Karte kann man in einer Polizeikontrolle schnell verschwinden lassen und schon ist das Navi "sauber"
Mp3-Player ist inklusive, ideal für Urlaubsmietwagen also...
2Gb-SD-Karten sollten reichen.

Leider hat das Garmin Nüvi einen riesengroßen Nachteil:

Es kann nicht den Unterschied, zwischen Autobahn und mehrspuriger Landstrasse unterscheiden, in Deutschland!!
Doof zB für Cabriofahrer oder ängstliche Smart-ForTwo-Piloten die ungerne Autobahn fahren.
Schließt man in Berlin zB die Autobahn aus, werden auch alle Hauptstrassen gemieden und man fährt überwiegend durch Tempo30-Zonen und Wohngebiete.
Dieses Manko ist schon seit Jahren bekannt, Garmin ist´s scheinbar egal :-(
(In Österreich schließt man Mautstrassen aus und somit auch Autobahnen, mehrspurige Strassen dagegen nicht)

Ansonsten ist er relativ "absturzresistent" und sehr einfach bedienbar.
Kartenupdates sind eine Wissenschaft für sich oder man kauft sich eine komplett neue SD-Daten-Karte.
Pois raufladen geht sehr einfach (wenn mans kann) und die gibts auch kostenlos im Internet (poiplaza)
Das 350er hat neben der "Standardstimme (ich hab sie "Else" getauft, weil sie so sexy klingt) noch zwei TTS-Stimmen.
-einmal den souveränen Yannick mit einer beruhigenden männlichen Stimme,
-zum Anderen die Stimme von Steffi, die in einem frustrietem Midlife-Crises-Ton lustlos den Weg ansagt.
 (brrr, :-S... da bekommt man richtig schlechte Laune und wird depressiv)
Per TTS-Editor kann man die beiden aber nach eigenen Geschmack "tunen"! (Besser als Kaufen wie bei TomTom)
Mich begrüßt Yannick nun persöhnlich mit Vornamen :-)
(Aus Steffie kann man leider nicht viel machen..)

Beide TTS-Stimmen kennen sämtliche Strassenamen und sagen die auch an...
allerdings in Frankreich zB  sorgt diese Funktion für lustige Lacheffekte ... (Kauderwelsch)
In den USA ist allerdings die englische/australische TTS-Stimme Karen ganz brauchbar, (wenn man schnell genug Englisch versteht)


Ich denke, daß ich mein Nüvi noch ein bis zwei Jahre behalten werde.
Wenn bis dahin das "Autobahnmanko" aus der Software behoben ist, wirds wieder ein Garmin.
...wenn nicht...kommt ein TomTom in Frage.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden