Nokia N97 vs. Samsung i8910

Aufrufe 63 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Vergleich: Nokia N97 vs. Samsung i8910
Vorwort:
Ich habe schon seit etwa 2 Monaten das i8910 und war bisher auch damit absolut zufrieden, ich hielt es für das beste Handy auf dem Markt. Vor einer Woche habe ich dann das N97 erhalten und kann so einen wunderbaren Vergleich zwischen den beiden Flaggschiffen von Nokia und Samsung durchführen.

Design/ erster Eindruck:
Das Design des Samsung Gerätes war und ist einfach nur elegant und absolut zeitgemäß. Es sieht wirklich sehr gut aus und besticht durch beste Verarbeitung. Nichts knartz oder wackelt- nach 2 Monaten noch immer! Dem I8910 merkt man gar nicht an, dass es nur aus Plastik besteht.

Der Effekt beim Nokia-Gerät war ähnlich. Ich finde, dass das Gerät (ich habe die weiße Version) einfach nur chic aussieht. Es ist ein wenig kleiner als das I8910, dafür aber etwas dicker, was aber durch das Weiß weniger auffällt. Die Verarbeitung hingegen ist leider nicht das, was man von einem Spitzengerät erwarten dürfte, zumindest die Rückseite. Die Front und die Tastatur sind tadellos verarbeitet und knartzen überhaupt nicht. Der Akku-Deckel sitzt zwar bombensicher, aber beim Draufdrücken gibt er leicht nach und knartz ein ganz kleines bisschen- schade hier zeigt Samsung wie es geht. Der Schiebemechanismus funktioniert tadellos und das Display schnappt perfekt zu und sitz fest.
Display:

Das Display des I8910 ist natürlich umwerfend und nicht zu schlagen. Es hat eine unglaubliche Farbtreue und ist brillanter als mancher teurer LCD-Fernseher. Zudem ist die Bedienung absolut einfach. Drücken war gestern, leicht „anhauchen“ ist die Zukunft, die das I8910 heute schon verwendet. Tippen geht extrem leicht auf Bildschirm und auch sonst lässt die Bedienung und das Display keine Wünsche offen.
Das Display des N97 ist auch sicherlich kein schlechtes. Hätte ich nicht den direkten Vergleich mit dem I8910 würde ich es sicher auch als super einstufen, so muss es doch zurückstecken. Es gibt die Farben auch sehr originalgetreu wieder und lässt sich leicht bedienen, doch immer ein Tick schlechter als beim I8910. Ein kleiner Trost ist vielleicht, dass man beim N97 einen Stift benutzen kann, wenn man einmal genauer zu Werke gehen möchte, diese Option bietet das I8910 (noch) nicht. Bisher habe ich aber auf beiden Geräten noch nie einen Stift gebraucht.

Achtung!
Ich möchte jetzt hier nicht das N97 schlechtreden. Der Bildschirm ist wirklich hervorragend und gehört sicher zu einem der besten auf dem Markt. Die Bedienung geht auch sehr leicht von Hand und das Display reagiert super und schnell auf Befehle. Das ist Meckern auf Weltklasseniveau.
Bedienung:

Wie schon im Punkt „Display“ angedeutet lässt sich das I8910 aufgrund des exzellenten Displays sehr leicht bedienen. Das Gerät setzt Befehle in Windeseile um verschont den Benutzer vor ungeliebten Wartezeiten. Die Wahl des Betriebssystems ist sicherlich eine Geschmacksfrage. Ich persönlich bin ein absoluter Symbian-Fan und will dieses tolle Betriebssystem nicht mehr missen. Was alle an der Touch-Bedienung auszusetzen haben verstehe ich nicht. Auf Symbole wird einmal gedrückt und in Listen muss der Befehl per Doppelklick ausgelöst werden. Was ist daran so schwer zu verstehen?
Alles in allem kann mal also sagen, dass sich das Gerät super bedienen lässt, doch manchmal fehtlt eben doch mal eine Taste, besonders bei Spielen…
Diese Lücke füllt das N97. Zum Schreiben und Spiele spielen ist das Gerät einfach perfekt und zeigt hier, wie man es richtig macht. Das Zusammenspiel von Tastatur und Touchdisplay ist für mich einfach genial und seitdem unverzichtbar.
Die restliche Bedienung geht auch sehr leicht von der Hand. Meiner Meinung nach, hat Nokia das Betriebssystem dem Touchdisplay noch ein wenig besser angepasst als Samsung. Besonders der Startbildschirm mit seinen freiwählbaren Widgets ist einfach klasse. Das I8910 hat zwar auch ein solches Widget-System, aber für mich ist es unbrauchbar, weil es keine Termine anzeigt und auch nicht direkt auf System zugreift sondern nur Programmestartet. Mit den Nokia-Widgets kann man z.B. direkt jemanden anrufen oder x-beliebige Programme mit einem Klick starten- sehr gute Arbeit!
Bei der Bedienung des N97 sehe ich nur einen Nachteil und der ist das Display, welches leider nicht kapazitiv ist.

Vergleicht man einmal dem RAM-Speicher der beiden Geräte (beim N97 habe ich durchschnittlich 45-50 MB freien Speicher, beim I8910 140-150 MB) würde man eigentlich denken, dass das N97 viel langsamer ist, als sein Samsung Gegner. Doch zu meiner großen Überraschung laufen ohne Probleme 10 Programme gleichzeitig auf dem N97 ohne das man einen Performanceunterschied bemerkt. Der größere RAM-Speicher ist also unerheblich.
Hardware:

Der Display-Punkt geht an das I8910. Der Kamera-Punkt ebenfalls- zumindest zum größten Teil. Bei dunkleren Verhältnissen macht das N97 die wesentlich besseren Bilder als das I8910. Bei optimalen Lichtverhältnissen nehmen sich die beiden Geräte nichts. Aus meiner Sicht kann ich da also keine Unterschiede erkennen und würde beiden einen Punkt geben. Der Video-Modus ist natürlich einer der Highlights des I8910. Die Videoqualität ist wirklich spitze und seit dem letztem Firmwareupdate ist der Ton auch wesentlich besser geworden. Das N97 macht auch keine schlechten Videos, aber leider in einem viel kleineren Format. Der Ton ist hierbei sogar noch besser als beim Samsung Konkurrent, es wäre schön, wenn Nokia da noch nachlegen würde. Dann würde das Rennen um den Kamera-Punkt sicherlich Unentschieden ausgehen, so geht es größtenteils ans I8910.
Ein kleiner Minuspunkt am Rande. Die Sperrtaste des I8910 finde ich wesentlich besser gelungen als die des N97. Beim Samsung Gerät muss man einmal kurz draufdrücken um das Display zu sperren und etwa 2 Sekunden um es wieder zu endsperren. Nokia verwendet einen Schiebknopf, was ich sehr unpraktisch finde. Wie schnell ist es passiert, dass man das Gerät in die Hosentasche schiebt und dabei der Schieber kurz berührt? Da dar Touchscreen auch auf Druck von nicht von Gegenständen reagiert, kann das fatale Folgen haben. Also muss man immer gut aufpassen…
Die Sensoren funktionieren bei beiden Geräten wunderbar, hier muss man bei keinem Abstriche machen. Eine sehr gute Funktion beim Nokia ist der Abstandssensor. Erst wenn man das Gerät ans Ohr hält sperrt sich das Display. Nimmt man es wieder vom Ohr kann man den Screen direkt bedienen und muss ihn nicht erst wieder endsperren. Manchmal nervt das beim I8910 wenn man über Lautsprecher telefonieren möchte und das Display ist nach der Nummerneingabe direkt gesperrt- Kleinigkeiten, ich weiß, aber die machen manchmal den Unterschied.
Sind wir bei der Hardware, müssen wir uns auch das Zubehör näher anschauen. Die Kopfhörer vom I8910 sind wirklich top und müssen nicht ausgetauscht werden. Die Nokia-Stöpsel sind einen Tick schlechter. Ein großer Pluspunkt ist aber die Fernbedienung zum Steuern des Players und zur Anrufannahme.
Software:

Jetzt schlägt die Stunde des N97. Wenn es überall leicht hinter dem I8910 lag, ist es hier weit vor dem Samsung Flaggschiff.
Ich bin zunächst einfach begeistert von dem Startbildschirm, der so einzigartig ist und wohl demnächst öfters nachgemacht wird. Hier hat Samsung das Nachsehen.
Nokia hat die Menüstruktur etwas verändert und weniger Ordner gemacht dafür mehr Programme in einem einzigen Ordner (In „Programme“ sind 38 Symbole!). Manche finden das toll, weil es ans Iphone erinnert, ich finde es einfach nur unübersichtlich und habe mir direkt wieder ein paar Ordner angelegt, was ja beim Symbian-System ohne Probleme funktioniert. Schön finde ich, dass man über das System direkt das Handy mit frischen Updates füttern kann und so nicht immer an den heimischen PC muss. Der riesen Pluspunkt ist aber der Ovi-Store. Das was ich bisher bei Symbian vermisst habe ist nun endlich gekommen, eine Programmsammlung mit teils kostenlosen und teils kostenpflichtigen Programmen, Spielen etc. Ich habe mir schon einige dieser kleinen Apps runtergeladen und bin davon begeistert. Zudem gibt es auch noch außerhalb des Ovi-Stores Seiten auf denen man Programme fürs N97 runterladen kann. Auf diesen Seiten gibt es zwar auch Anwendungen für das I8910, aber Nokia ist nun mal allgegenwärtig und die meisten angebotenen Programme und Spiele sind für Nokia-Gerät- schade.
Spiele spielen macht auf dem N97 natürlich viel mehr Spaß als auf dem I8910. Durch die Tastatur hat man ein richtiges Gameboy-Feeling. Die Spiele laufen alles flüssig und machen einen großen Spaß. Dank N-Gage hat man eine riesige Auswahl an Spielen. Für Gelegenheitsspieler wie mich reichen die Demos dieser Spiele auch schon vollkommen aus.

Fazit:
Es ist schwer hier einen genauen Sieger zu ermitteln. Im Bezug auf die Hardware hat das I8910 die Nase leicht vor dem N97. In Sachen Software wendet sich das Blatt wieder. Ob das zu einem Unentschieden reicht kann ich schlecht für alle beurteilen. Dem einen ist die Software wichtiger, dem anderen die Hardware. Eine Kombination aus beidem wäre sicherlich das Perfekte Handy. Dadurch, dass ich viel schreibe (Mails, SMS, Chat) favorisiere ich das Nokia N97 leicht, weil man auf einer richtigen Tastatur einfach um Längen besser schreiben kann. Schade, dass Nokia nicht die gleiche Displaytechnik wie Samsung verwendet hat, das würde das Gerät zusammen mit einem besseren Videomodus perfekt machen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden