Nokia N95 - Viel Werbung aber keine Qualitätsware

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Handy-Story:

Ich habe mir ein brandneues N95 zugelegt, aber es ist schon nach 2 Wochen ganz von selbst kaputtgegangen! ;-)
Ich wollte einfach nur ein Foto schießen, und da es hat es sich plötzlich aufgehängt. Nachdem ich es dann ausgeschaltet habe, ist es nicht mehr angegangen...

Bis der Nokia- Support den Reparaturauftrag angenommen und bestätigt hat, sind 2 Wochen vergangen. Einen weiteren Monat später wurde mir dann schließlich ein neues zugeschickt, (in der Zwischenzeit war das Handy schon 100 Euro billiger geworden). Da meine Geduld mittlerweile aufgebraucht war, wollte ich es einfach nur loswerden. Ich habe es bei Ebay reingestellt, und es ging für keine 300 Euro weg,,.........ich bin insgesammt echt enttäuscht.

positives:

Zum Handy muss ich sagen, das es wirklich viel kann, vorallem hat es einen USB - Anschluss, und auch die beidseitige Slider - Funktion ist ganz praktisch, da man mühelos mit einem "slide" das Handy zum Walkman verwandeln kann. Die Musik klingt übrigens sauber, (gute Lautsprecher & Kopfhörer)
Verglichen mit anderen PDA-Geräten wirkt der N-95 dank dem guten Design auch nicht groß und klobig.

negatives:

- Das hohe Gewicht macht sich in der Jackentasche bemerkbar

- Das Handy ist kaum Mac kompatibel, (zB. Nutzung mit iTunes nicht möglich)

- Das Akku ist kurzlebig, wer viel telefoniert, muss jeden Tag das Handy aufladen. (Wenn du Bluetooth usw. gerade nicht brauchst, musst du es immer deaktivieren, sonst verlässt dich das Handy schnell)

- Der Nokia Support ist eine Zumutung

- Die mitgelieferte Speicherkarte ist zu klein ( dir bleiben etwa 180 MB zur Verfügung, der Rest ist belegt)

- für den hohen Preis, zu schlecht verarbeitet ( der Slider wirkt zerbrechlich, die schablone (Musik-Steuerung) löst sich leicht vom Untergrund

Fazit:

Ich glaube das die N95- Handys grundsätzlich sehr anfällig sind, deshalb ist wahrscheinlich auch kurze Zeit später eine verbesserte schwarze 8GB Version erschienen.
Es ist unmöglich das Nokia in so kurzer Zeit die technischen Mängel am Handy und die Sorftware-Probleme alle beseitigt hat.
Man sollte sich zudem ernsthaft überlegen, wieviel man von dem Schnickschnack auch wirklich benutzt, was das Handy kann. Nicht nur das sogut wie alle "Dienste" Geld kosten, um so mehr das Handy kann, um so mehr kann auch kaputt gehen.



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden