Nokia N73 - schönes Handy mit schlechtem Service

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Seit mehreren Monaten besitze ich nunmehr ein N73. Schon beim Auspacken hat mich die Form und die Farbgebung des Handys beeindruckt. Es liegt gut in der Hand und die Kamera lässt sich leicht durch einen Schieber bedienen. Für ein Handy macht sie auch gute Bilder. Der Sound beim Abspielen von MP3s ist ebenfalls sehr ansprechend. Auflösung und Schärfe des Bildschirms lassen keine Wünsche offen.

Die Telefonnfunktionen - Klang und Empfangsstärke - sind gut. Eigene Themen können mit der mitgelieferten Software leicht auf das Handy übertragen werden. Auch ein Versuch, das Handy als Modem für den Computer zu nutzen funktionierte einwandfrei. Dies allerdings nur, sofern UMTS-Abdeckung gegeben ist. Im GPRS-Betrieb ist es einfach zu langsam. Überraschend gut funktionierte auch die Video-Telefonie. Aber auch dazu wird UMTS benötigt. Somit funktioniert dies bis heute leider viel zu selten. Die UMTS-Netzabdeckung scheint eher löchrig zu sein.

Nun zu den Nachteilen:

Die Wartezeit, bis die Kamera startet ist mir etwas zu lange. Hier könnte Nokia nachbessern. Zusätzlich hat mich das m.E. eher schwierige, überladene und daher gewöhnungsbedürftige Menüsystem gestört. Hinzu kommt, dass die zu kleinen Tasten nur mit schmalen Fingern bzw. mit den Fingerspitzen bedient werden können. Aber hier musste wohl wegen dem großen Bildschirm ein Kompromiß gefunden werden. Gravierender gestört hat mich der zu hohe Stromverbrauch. Die Batterie hält wesentlich kürzer als von Nokia angegeben. Ebenso stört mich, dass ich nur aus dem Telefonbuch und nicht aus der SIM direkt die Telefonnummern zum telefonieren aufrufen kann. Schön wäre es auch, wenn die von Nokia eingebaute Signalleuchte abschaltbar wäre. Besonders in der Nacht kann diese dauernd blinkende Betriebsanzeige auf die Nerven gehen.

Was mich aber am meisten gestört hat ist der Reparaturservice von Nokia. Einen derartig schlechten Service hatte ich bisher noch nie erlebt. Mein Handy hatte nach ca. 4 Wocchen in Betrieb einige Probleme. Der Joystick hakte, das Handy wurde am USB-Port oft nicht erkannt. Von 3 Anfragen an den Nokias-Kundenservice über die Website von Nokia erhielt ich nur in einem Fall eine nichtssagende Antwort. Darauf hin habe ich am 22.09.06 das Handy an meinen Verkäufer zur Reparatur gegeben. Der reichte es an die Fa. Komsa weiter. Diese tat ebenfalls nicht anderes, als das Handy an die Fa. Arvato weiter zu reichen, da eine Reparatur in dieser Größenordnung (Level 3) dort nicht durchgeführt werden dürfe.  Als ich nach 4 Wochen versuchte den Verbleib und den Reparaturstatus des Handys zu erfahren, war es bei der Fa. Arvato nicht auffindbar. Nach über 5 Wochen habe ich dann nach Fristsetzung und Drohung mit einem Rechtsanwalt (Sonderkündigungsrecht, überlange Reparaturdauer)  über meinen Verkäufer ein Ersatzhandy erhalten. Mein ursprüngliches Handy hatte sich immer noch nicht gefunden. Weder Arvato noch Nokia hatten Interesse gezeigt, mir zu helfen. Nokia hat noch nicht einmal eine Anfrage über seine Homepage nach dem Verbleib des Handys beantwortet. Ein Mitarbeiter einer der beteiligten Reparaturfirmen teilte mir mit, dass Arvato angeblich alleine 3 Wochen benötigt, um die Handys zu erfassen. Es wurde behauptet, dass dann das Handy erst einmal zur Reparatur nach Polen geleitet wird. Wenn das stimmen sollte, dann müsste man sich auf 2-3 Monate Reparaturzeiten einstellen. So etwas nenne ich den schlechtesten Service aller Zeiten.

Ich hatte daher Nokia Deutschland noch einmal per Brief angeschrieben. Nach rd. 3 Wochen hat mir Nokia geantwortet, dass mein Handy "sich auf dem Versandweg zu dem von mir involvierten Unternehen" (also wohl meinem Verkäufer) befinde und ich mich an diesen wenden solle. Seitdem ich das Handy zur Reparatur gegeben habe waren zwischenzeitlich über 7 Wochen vergangen und das Handy befindet sich im Postversand. Keine Aussage zu der langen Reparaturdauer, zu dem Problem das Handy zu finden und zu dem Fehler. Offensichtlich ist Nokia der Meinung, dass Kunden heutzutage lange Reparaturzeiten akzeptieren.

Für mich ist eine derartig lange Reparaturzeit allerdings unzumutbar. Obwohl ich mit dem 6230 die besten Erfahrungen gemacht hatte, wird es beim nächsten Mal sicher kein Nokia Handy mehr. Schade eigentlich. So macht man sich ein eigentlich gutes Handy und zusätzlich seinen Ruf kaputt. Aber darin hat Nokia ja Erfahrung.

Schlagwörter:

Nokia

Handy

N73

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden